Montag, 19. Oktober, 2020

Neuste Beiträge

Trennung von der besten Freundin – wie damit umgehen?

Trennen sich beste Freundinnen, gibt es eigentlich nur drei Gründe, die zum Cut führen. Zum einen ist es das "Sich-nichts-mehr-zusagen-haben". Man hat sich auseinandergelebt und...

Mega-Trend „ausleihen“ – Die Bohrmaschine kommt im Norden aus der Box!

Samstagnachmittag bei IKEA: Man (FRAU) hat sich diese superschöne Bücherwand für`s Home-Office oder das Wohnzimmer ausgesucht, nach Hause transportiert und kann es nun kaum...

Wer ruft eigentlich bei der Duden-Hotline an? Ganz viele Bestatter…!

Für 1,99 die Minuten erfahren, wo welches Komma gesetzt wird - das ist mit der Duden-Hotline möglich. Viele Leute wissen gar nicht, dass es...

Passend zum Herbst: Neues Album von Katie Melua kommt mit sanften Balladen

Herbstzeit - Balladenzeit! Wer sich für verträumte Musik begeistert und sanften Klängen lauschen will, wenn draußen das Laub durch den Regen wirbelt, der sollte...

Wolfgang Petry – Spontan-Auftritt beim Musical!

Was für ein Wahnsinn! Nach 19 (!) Jahren betritt die Ruhrpott-Schlagerikone erstmals wieder eine Bühne: Wolfgang Petry hat es am letzten Wochenende in Berlin nicht auf dem Stuhl gehalten.

Obwohl er eigentlich „nur“ Gast des Musicals „Wahnsinn – ein Ruhrpott-Musical“ war, das – natürlich! – seiner Person gewidmet ist.

Wahrscheinlich kann wohl ein Vollblut-Musiker wie er niemals abschalten und das Musical ist ja nun mal voll mit seinen Hits. Nachvollziehbar, dass es Wolle da wohl schon die ganze Zeit in den Fingern gejuckt haben muss, bis er schlussendlich zum Mikrofon griff.

Das anwesende Publikum erlebte ein fulminantes Comeback des Ausnahmekünstlers, der spontan, gemeinsam mit dem Musical-Ensemble, zwei seiner größten Hits zum Besten gab: „Wahnsinn“ und „Du bist ein Wunder“.

Die BILD-Zeitung schreibt dazu wie folgt:

„1999 verabschiedete sich Wolle Petry (66) von den Konzertbühnen. Bis jetzt. Am Samstag besuchte er gemeinsam mit seiner Frau in Berlin „Wahnsinn“ – ein Ruhrpott-Musical, gespickt mit seinen Songs.  Er lacht, er jubelt, er applaudiert, er genießt – zweieinhalb Stunden lang.

Dann die Sensation: Für die Zugaben „Du bist ein Wunder“ und „Wahnsinn“ reißt es Petry aus dem Sitz – und auf die Bühne. Er singt die Lieder mit dem Ensemble. Sein erster Bühnenauftritt nach 19 Jahren.

Nach der Vorstellung bedankt sich Wolfgang Petry bei den Darstellern für die grandiose Show mit emotionalen Worten.

„Freunde, ich bin im Herz getroffen. Ich bin sogar in der Seele getroffen. Was ich heute Abend gesehen habe, nicht nur auf der Bühne, sondern auch vor der Bühne – das war großartig. Ihr singt aus dem Herzen, ihr spielt mit dem Herzen und ihr spielt für die Menschen. Ich bin Fan von diesem Musical, ich werde mir eine Dauerkarte besorgen. Danke an das ganze Ensemble hier!““

Allerdings: so wie auf dem Foto sieht Wolfgang Petry nicht mehr aus – längst sind die Haare und Freundschaftsbänder ab und man sieht, dass er ein wenig älter geworden ist. Aber: fit sieht er aus und seine Art, sich zu geben, ist wie eh und je.

Bleibt abzuwarten, ob der Sänger bei dieser kurzen Einlage Lust auf mehr bekommen hat und vielleicht doch wieder ins Rampenlicht zurück kehrt.

Nicht nur für seine Fans wäre das – ein Wahnsinn!

Bildnachweis:

Fotograf: Horst Galuschka / (c) dpa

 

 

Latest Posts

Trennung von der besten Freundin – wie damit umgehen?

Trennen sich beste Freundinnen, gibt es eigentlich nur drei Gründe, die zum Cut führen. Zum einen ist es das "Sich-nichts-mehr-zusagen-haben". Man hat sich auseinandergelebt und...

Mega-Trend „ausleihen“ – Die Bohrmaschine kommt im Norden aus der Box!

Samstagnachmittag bei IKEA: Man (FRAU) hat sich diese superschöne Bücherwand für`s Home-Office oder das Wohnzimmer ausgesucht, nach Hause transportiert und kann es nun kaum...

Wer ruft eigentlich bei der Duden-Hotline an? Ganz viele Bestatter…!

Für 1,99 die Minuten erfahren, wo welches Komma gesetzt wird - das ist mit der Duden-Hotline möglich. Viele Leute wissen gar nicht, dass es...

Passend zum Herbst: Neues Album von Katie Melua kommt mit sanften Balladen

Herbstzeit - Balladenzeit! Wer sich für verträumte Musik begeistert und sanften Klängen lauschen will, wenn draußen das Laub durch den Regen wirbelt, der sollte...

Nicht verpassen!

Produktivität steigern – aber wie? 5 sofort umsetzbare Wege und ein Bonus-Tipp!

Ein Gastbeitrag von Sarah Derkaoui Sie haben sich auch schon oft gefragt, was die unzähligen “Tipps zum Produktivität steigern” wirklich bringen? Diese Frage beschäftigte mich...

Neuer Mann toppt alte Freunde – Kolumne von Barbara Edelmann

Wissen Sie, was mich richtig sauer macht? Frauen wie Monika, mit denen man über Jahre befreundet ist, zusammen feiert, über alles redet und sogar...

Wenn die Telefonstimme ein Gesicht bekommt oder: Die Kraft der Gedanken – Gastbeitrag von Manu

Hochgesteckte Haare, Bleistiftrock, Brille und eine weiße Bluse mit einer großen schwarzen Schleife am Anfang der Knopfleiste: So stellte ich mir meine Kollegin vor,...

Begehrt und beliebt: „Pools sind das neue Toilettenpapier!“

"Alle stöhnen über die Coronakrise" - So vernimmt man es landauf-landab. Doch sind es wirklich "Alle", die über die Krise stöhnen oder gar selbst...

Für Picknick oder Abendessen im Handumdrehen gemacht: New York Club Sandwich

Soll es abends mal schnell gehen oder steht ein Ausflug in die Natur auf dem Programm, ist es kulinarisch die erste Wahl: Das gute...