Samstag, 25. Mai, 2024

Neueste Beiträge

Rolltreppe & TikTok-Videos: Verbot an TOP-Bauwerk in Barcelona

Jeder, der auf Reisen herumgekommen ist, kennt sie: Die Super-Sehenswürdigkeiten, die überlaufen sind von Touristen. Vor denen Fotobegeisterte auch schon mal für Massenaufläufe oder Stau sorgen. Und die nicht selten von manchem Globetrotter aus genau diesen Gründen gemieden werden. Das Phänomen ist kein neues, schon immer sorgten imposante Highlights für Menschenmengen. Doch seit es Plattformen wie TikTok oder Instagram gibt, hat sich der Sightseeing-Wahnsinn noch einmal gesteigert. Einstige Geheimtipps können über Nacht zu Touristen-Hotspots werden und Plätze, die vor solchen Touristen schon wimmeln, verzeichnen on top auch noch mal Massen an Menschen. Dafür sorgen regelmäßig auch Leute, die hier Videos für ihre Social Media-Kanäle drehen. Das führt manches mal zu kuriosen und auch nicht ungefährlichen Situationen. So wie an der Sagrada Familia in Barcelona.

Hier ist es eine Rolltreppe, auf der regelmäßig Gefahrenmomente provoziert werden, weshalb die Stadtverwaltung der spanischen Metropole nun reagiert hat.

Das Portal reisereporter.de berichtet zu den Neuigkeiten rund um das imposante Bauwerk folgendes:

“(…)Die imposante Sagrada Familia ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Barcelona. Das zeigt sich derzeit auch am neusten Tiktok-Trend, bei dem Touristinnen und Touristen die imposante Kirche aus dem gleichnamigen U-Bahn-Ausgang heraus filmen. Doch genau das ist ab sofort verboten. Die Tiktok-Userinnen und -User nutzen für ihre Videos die Rolltreppe, damit im Hintergrund langsam immer mehr von dem Bauwerk zu sehen ist, bis sie selbst zusammen mit der Attraktion zu sehen sind. Da die Userinnen und User ihr Smartphone vor der Rolltreppe positionieren oder für die perfekte Szene komplett den Aufgang blockieren, kam es immer wieder zu Menschenansammlungen auf den Treppen und Unfällen.(…)”

Dem Bericht zufolge weist nun ein Schild in verschiedenen Sprachen darauf hin, das Fotografieren und Filmen auf der Rolltreppe verboten ist. Doch längst nicht alle halten sich dran.

Zitat aus dem besagten Artikel:

“(…)Wir überwachen die Treppen seit Tagen, um Zwischenfälle zu vermeiden. Alle zwei bis drei Minuten müssen wir jemanden darauf aufmerksam machen, der versucht, das Video aufzunehmen“, zitiert die lokale Zeitung „linia eixample“ einen Wachmann, der an dem U-Bahn-Ausgang an der Ecke Marina-Mallorca steht.(…)”

Es dürfte also auch zukünftig zu verschiedenen Vorfällen rund um die Rolltreppe kommen. Weitere Unfälle sind vorprogrammiert, jedoch: Im Influencer-Kosmos, in dem sich auch  schräge und fragwürdige Leute tummeln, ist das nichts neues. So manche Leichtsinnigkeit endete bekanntlich schon im Fiasko. Da kann am Ende noch froh sein, wer “nur” von der Rolltreppe stolpert! Und alle anderen, die sich das Bauwerk in Ruhe und ohne “Hardcore-Filmerei” anschauen wollen, sind zumindest gewarnt, dass die Rolltreppte mit Vorsicht zu genießen ist.

Mehr zu Barcelona auch hier.

Bild: pexels.com / Mehmet Turgut Kirkgoz

Latest Posts

Nicht verpassen!