Samstag, 25. Mai, 2024

Neueste Beiträge

Was tun, wenn der Partner im Streit aggressiv wird?

Auch Menschen, die eigentlich sehr liebevoll und fürsorglich sind, können durchaus mal die Kontrolle über ihre Emotionen verlieren, wenn es zu einem Konflikt in der Partnerschaft kommt. Sie werden dann im Streit aggressiv und ausfallend. Für den Partner kann dies schnell beängstigend wirken. Wird das Verhalten öfter gezeigt, belastet es die Beziehung und die Bindung zwischen den Partnern nicht selten in hohem Maße.

Doch was kann eigentlich getan werden, wenn der Partner im Streit aggressiv wird? Welches Verhalten ist in einer Auseinandersetzung angemessen und wie kann in der Beziehung mit solchen emotionalen Ausfällen umgegangen werden? Die folgenden Tipps helfen.

Die eigene Sicherheit ist das Wichtigste

Wird der Partner im Streit aggressiv und die Situation wirkt bereits bedrohlich, sollte die eigene Sicherheit immer die höchste Priorität genießen.

Es ist ratsam, den Raum umgehend zu verlassen und einen sicheren Ort aufzusuchen. Stellt sich ein beängstigendes Gefühl ein, sollte dieses immer ernst genommen werden. Hilfe können in einer solchen Situation sowohl Freunde und Familienmitglieder als auch die zuständigen Behörden bieten, falls die Aggressionen Überhand nehmen.

Möglichst ruhig reagieren

Natürlich ist es nicht einfach, selbst ruhig zu bleiben, wenn der Partner im Streit aggressiv wird. Dennoch ist es wichtig, zumindest die eigenen Emotionen zu kontrollieren. Eine weitere Eskalation der Auseinandersetzung lässt sich oft vermeiden, wenn das eigene Verhalten möglichst ruhig und gelassen ausfällt. Selbst ebenfalls mit Aggressivität zu reagieren, ist meist nicht förderlich.

Klare Grenzen setzen

Dennoch: Es müssen klare Grenzen gesetzt werden, wenn der Partner im Streit aggressiv reagiert. Idealerweise wird in einem ruhigen Moment das Gespräch gesucht und dem Gegenüber dabei vermittelt, dass Aggressivität in einer Beziehung inakzeptabel ist und das Verhalten in Zukunft nicht mehr toleriert wird. Wichtig ist, dabei deutlich zu machen, dass die Bereitschaft besteht, entsprechende Konsequenzen zu ziehen und die Beziehung zu beenden, falls der Partner nichts an seinem aggressiven Verhalten ändert.Ein solches Gespräch sollte allerdings erst dann gesucht werden, wenn sich die Gemüter nach dem Streit wieder beruhigt haben und nicht mitten in der aufgeheizten Stimmung des Konflikts.

Professionelle Hilfe in Anspruch nehmen

Lässt es sich nicht mehr als Ausrutscher bezeichnen, dass der Partner im Streit aggressiv wird, handelt es sich um ein handfestes Problem. Ist das Paar selbst nicht in der Lage, für dieses eine angemessene Lösung zu finden, kann professionelle Hilfe von außen helfen.

In einer Paartherapie lassen sich beispielsweise gemeinsam die Ursachen für das aggressive Verhalten ergründen und neue Ansätze finden, um dieses in Zukunft zu vermeiden. Hier lässt sich über eine professionelle Paartherapie mehr erfahren.

Gesunde Streitkultur entwickeln

Um das aggressive Verhalten im Streit in Zukunft zu vermeiden, kann es auch helfen, eine gesunde Streitkultur zu entwickeln. Dafür ist es nötig, gemeinsam bestimmte Regeln festzulegen, die in einem auftretenden Konflikt in der Partnerschaft von beiden Seiten eingehalten werden müssen.

Hilfreich ist es beispielsweise, dass in einem Streit ausschließlich Ich-Botschaften gesendet werden. So kann bei dem Gegenüber Verständnis für die eigene Wahrnehmung und die eigenen Gefühle geschaffen werden. Zudem sollte auf Schuldzuweisungen verzichtet werden. Beleidigungen und anderes respektloses Verhalten ist in einer guten Streitkultur nicht hinzunehmen.

Bild: stock.adobe.com / Goran

Latest Posts

Nicht verpassen!