Freitag, 3. Dezember, 2021

Neueste Beiträge

Winterzeit ist Hörbuchzeit: Hörbuchtipps für die kalte Jahreszeit

Sich zu Hause einkuscheln und einen spannenden Thriller hören. Draußen Joggen gehen und das Sachbuch auf die Ohren. Oder weihnachtliche Geschichten beim Kekse backen...

Kurios: Dorf beantragt Nachbarschaftsplausch als Weltkulturerbe

Ein kleines Hallo hier, einen guten Weg da und manchmal auch ein kleiner Plausch. So sieht wahrscheinlich das Durchschnittsnach-Narschaftsverhältnis in Deutschland aus. Wobei man...

Weihnachtsdeko-Ideen in Social Media: Realer als auf Pinterest!

Je mehr sich die unselige Corona-Pandemie in die Gesellschaft fräst und mit ihr strenge Maßnahmen, desto mehr scheint sich die Sehnsucht nach funkelnd-strahlend Adventsdekoration...

„Sommernacht“ von Lucy Foley: Mitreißender Thriller, der die Nerven kitzelt

Eine abgelegene raue Insel, die von aufgepeitschtem wilden Wasser umtost wird, auf der alte Gemäuer stehen und seltsame Dinge vor sich zu gehen scheinen:...

Andrew Ridgeley von Wham! nimmt „Last Christmas“ nur noch auf Konto wahr

„Last Christmas I gave you my heart“ – so beginnt der Song, der alljährlich aufs Neue gespielt wird, wenn die Adventszeit in greifbare Nähe rückt. Das Lied ist mittlerweile zum Kultsong avanciert, obwohl es bekanntlich viele Leute gibt, die „Last Christmas“ überhaupt nicht mehr hören können.

Andrew Ridgeley dagegen bemerkt das Lied nicht einmal mehr, wenn es irgendwo gespielt wird. Lediglich die Tantiemen, die dafür regelmäßig auf seinem Konto eingehen, nimmt er wahr. So ist es im aktuellen SPIEGEL, Ausgabe 49/2019, zu lesen. Und der Mann von dem die Rede ist – Andrew Ridgeley – ist der einstige zweite Part von Wham!, dem einstigen Pop-Duo, das doch eher von George Michael geprägt wurde.

Gegenstück von Wham! ist öffentlich kaum wahrnehmbar

Obwohl Ridgeley ein ebenso guter Sänger war, wie der charismatische George, wurde er schon damals – zu HOCHzeiten von Wham! – eher in der zweiten Reihe wahrgenommen. Heute ist er öffentlich kaum noch wahrnehmbar. Kein Wunder: Der heute 56jährige hat sich seit dem Ende von Wham! ins Private zurückgezogen und macht auch nicht durch Skandale oder Plaudereien aus seinem Privatleben von sich reden.

Bekannt ist, dass Ridgeley bis 2017 mit der Bananarama-Sängerin verheiratet war. Beide hatten es sich einst auf eine Farm in Cornwall eingerichtet. Dort lebt er heute noch und bekennt sich öffentlich dazu, ein Fan des Landlebens zu sein.

Dass das Gegenstück des erfolgreichen Musik-Duos derzeit überhaupt in den Schlagzeilen ist, liegt an der Autobiographie, die Andrew Ridgeley veröffentlicht hat und die dieser Tage auf Deutsch erschienen ist. „WHAM! George & ich“ heißt das Werk, in dem der Künstler über die Zeit mit seinem Schulfreund George Michael schreibt. Und über den kometenhaften Aufstieg der Sänger, dem sich die Trennung der beiden anschloss.

Dreckige Wäsche Fehlanzeige!

Dreckige Wäsche wäscht der stilvolle Brite dabei nicht. Wie es sich für einen waschechten englischen Gentleman gehört, übt er auch im Buch vornehme Zurückhaltung im Zusammenhang mit seinen Erinnerungen.

Sehr sympathisch! Zudem passt zu dem einstigen WHAM!-Part das Sprichwort: „Der Gentleman genießt und schweigt“. Das geht auch im Zusammenhang mit Tantiemen. Die dürften auch zukünftig reichlich für Ridgeley fließen – „Last Christmas“ sei Dank!

Bildnachweis: picture alliance / Photoshot

"
   

Latest Posts

Winterzeit ist Hörbuchzeit: Hörbuchtipps für die kalte Jahreszeit

Sich zu Hause einkuscheln und einen spannenden Thriller hören. Draußen Joggen gehen und das Sachbuch auf die Ohren. Oder weihnachtliche Geschichten beim Kekse backen...

Kurios: Dorf beantragt Nachbarschaftsplausch als Weltkulturerbe

Ein kleines Hallo hier, einen guten Weg da und manchmal auch ein kleiner Plausch. So sieht wahrscheinlich das Durchschnittsnach-Narschaftsverhältnis in Deutschland aus. Wobei man...

Weihnachtsdeko-Ideen in Social Media: Realer als auf Pinterest!

Je mehr sich die unselige Corona-Pandemie in die Gesellschaft fräst und mit ihr strenge Maßnahmen, desto mehr scheint sich die Sehnsucht nach funkelnd-strahlend Adventsdekoration...

„Sommernacht“ von Lucy Foley: Mitreißender Thriller, der die Nerven kitzelt

Eine abgelegene raue Insel, die von aufgepeitschtem wilden Wasser umtost wird, auf der alte Gemäuer stehen und seltsame Dinge vor sich zu gehen scheinen:...

Nicht verpassen!

Lebkuchen im September: Da gibts in Sachsen einen Weihnachtsmarkt obendrauf

Wer kennt es nicht: Der Spätsommer ist noch nicht mal richtig angelaufen, da liegen sie schon wieder im Supermarkt herum - die Lebkuchen. Alle...

Mein Freund, der Alkoholiker – Kolumne von Barbara Edelmann

Lang ist’s her, dass mein Kumpel J. damals in der Pilsbar sein Glas hob: „Prost Leute. Ich trinke nur noch an Tagen mit einem...

Alleinerziehende Mama von 2 Kindern verunglückt tödlich – Finanzielle Hilfe ist riesig!

Es ist wohl der Albtraum aller alleinerziehenden Mamas und Papas: Dass einem etwas zustößt und man das Kind oder die Kinder alleine zurücklässt. Dieser Horror...

Sterneküche für Zuhause: Die Gourmet-Kochbox machts möglich

Das Kochboxen-Geschäftsmodell hat in den letzten Jahren einen immer breiteren Markt erobert. Via Paket kommen Zutaten und die dazugehörigen Rezepte ins Haus und man...

Originelle Laptoptaschen – Modelle speziell für Frauen

Sie müssen nicht mehr Männer-Businesstaschen im Büro benutzen, um Ihren Laptop zu tragen! Bag Selection bietet als Alternative zur Handtasche hochwertige, modische Businesstaschen und Laptoptaschen...