Samstag, 25. Mai, 2024

Neueste Beiträge

Wie Sie Ihren Kleiderschrank sommerfit machen – Gastbeitrag von Jessica Hassenzahl

Der Sommer rückt näher und damit ist es höchste Zeit, Ihren Kleiderschrank auf Sommermodus umzustellen! Wir alle kennen das Gefühl, wenn die Temperaturen steigen und Sie Ihren Kleiderschrank öffnen, um festzustellen, dass eine Neusortierung dringend nötig ist. Aber keine Sorge, Sie sind nicht allein! In diesem Beitrag teile ich einige Tipps, wie Sie Ihren Kleiderschrank ausmisten und sommerfit vorbereiten können.

Ehrlichkeit schafft Platz im Kleiderschrank!

Es kann schwer fallen, sich von all den kuscheligen Pullovern und warmen Jacken zu trennen, die uns durch den Winter gebracht haben. Aber mal ehrlich, wie viele davon haben Sie wirklich getragen? Gehen Sie durch Ihren Kleiderschrank und fragen Sie sich: “Was habe ich im Winter tatsächlich angehabt?” Haben bestimmte Winterkleidungsstücke ihre besten Tage bereits hinter sich? Ist Ihr Lieblingspullover schon etwas abgenutzt oder die Jacke nicht mehr so wasserdicht wie früher? Wenn ja, dann ist es vielleicht an der Zeit, sich von diesen Teilen zu trennen und Platz für etwas Hochwertiges zu schaffen.

Außerdem, lassen Sie uns ehrlich sein: Gibt es nicht auch bestimmte Winterklamotten, die Sie einfach nicht mehr tragen? Vielleicht haben sich Ihre Vorlieben geändert, oder der Stil passt einfach nicht mehr zu Ihrem aktuellen Look. Wenn ein Kleidungsstück seit Jahren unberührt im Schrank hängt, dann weg damit.

Ausmisten und von Schnäppchen profitieren

Der Vorteil des frühzeitigen Ausmistens ist, dass noch echte Schnäppchen möglich sind. Wenn Sie jetzt schon den neuen Mantel für den nächsten Winter anschaffen, kann auch das hochwertige Produkt vergleichsweise günstig geshoppt werden.

Wenn Sie Ihre Winterkleidungsstücke gründlich aussortiert haben, stellt sich die Frage: Wohin mit den übrigen Teilen? Mein Tipp: Verwenden Sie luftdichte Aufbewahrungsboxen oder Vakuumbeutel, um Ihre Winterkleidung sicher zu verstauen. Aber vergessen Sie nicht, sie vorher gründlich zu reinigen, um Flecken und Gerüche zu vermeiden! Denn wer will schon im nächsten Winter einen muffigen Pullover anziehen? Wenn wir unsere Wintergarderobe beim Wechsel zur Sommerkleidung kritisch betrachten, können wir sicherstellen, dass wir uns auf den nächsten Winter wieder freuen können.

Aber auch die Sommerkleidung, die Sie wieder einräumen, sollte kritisch beäugt werden. Alles, was Sie schon beim ersten In-die-Hand-Nehmen nicht mehr als gut empfinden, sollte sofort aussortiert werden. Reparieren Sie kaputte Kleidungsstücke eventuell oder entsorgen Sie sie. Ungeliebtes können Sie spenden oder verschenken. Seien Sie ehrlich zu sich und sortieren Sie aus, was nicht passt, gefällt und nur unnötig Platz wegnimmt.

Kleiderschrank aussortieren: Spaß statt Frust sollte das Motto sein!

Meine drei Tipps, um diesen Prozess in etwas Schönes zu verwandeln:

• Vereinbaren Sie ein festes Datum mit Ihren Freunden, um gemeinsam Outfits anzuprobieren und eine kleine private Kleidertauschparty zu veranstalten.

• Denken Sie Ihre Outfits um und ziehen Sie neue Kombinationen an. Testen Sie sich aus und machen Sie Fotos, damit Sie sich an die neuen Looks erinnern.

• Machen Sie daraus eine “Ich-Zeit” mit lauter Lieblingsmusik.

Um den Dingen, von denen Sie sich trennen eine neue Chance zu geben, können Sie ganz einfach auf wohindamit.org Annahmestellen finden, die Kleidung, Schuhe und Accessoires sammeln. Zusätzlich bieten auch einige Läden ihren Kunden an alte Klamotten abzugeben und erhalten dafür einen Einkaufgutschein.

Organisiert verreisen – Stress vermeiden

Für all die Glücklichen, die einen Sommerurlaub gebucht haben: Planen Sie Ihre Outfits im Voraus und denken Sie dabei an Ihre Urlaubsaktivitäten. Welche Kleidung eignet sich am besten für die geplanten Aktivitäten? Wie wird das Wetter? Wie hoch sind die Wahrscheinlichkeiten für Niederschlag? Es wird sehr unangenehm, wenn bei strömendem Regen nur Sommerkleider im Koffer liegen. Also, eine Packliste ist ein Must-Have, damit nichts Wichtiges vergessen wird und die Outfits zueinander sowie dem Urlaubstypen, den Wetterbedingungen und den Aktivitäten passen.

Ein kleiner Trick, den ich gerne anwende: Rollen Sie Ihre Kleidung anstatt sie zu falten. Das spart nicht nur Platz, sondern verhindert auch lästige Falten. Sie können zusätzlich auch Organizer oder Beutel verwenden, um Accessoires und Ladekabel zu organisieren.

Aufatmen mit einem organisierten Kleiderschrank

Ausmisten und Organisieren Ihres Kleiderschranks sind nicht nur wiederkehrende Aufgaben, sondern können auch richtig Spaß machen! Also schnappen Sie sich eine Freundin, machen Sie eine kleine Modenschau aus Ihren Kleidungsstücken und freuen Sie sich auf die warmen Tage, die vor uns liegen.

Denn eins ist sicher: Mit einem aufgeräumten und organisierten Kleiderschrank haben Sie die Ruhe, den Sommer zu genießen!

Über die Autorin:

Jessica HassenzahlJessica Hassenzahl ist Ordnungscoach an der Bergstraße und Gründerin von orga:jessica. Neben Vorträgen liegt ihr Hauptaugenmerk auf dem Ordnungscoaching von privaten Kunden. Dabei hilft sie vor Ort und online, individuelle Ordnungssysteme zu implementieren. Mehr Infos auf: https://www.orga-jessica.de/ oder auf Instagram als orga8jessica.

 

Bilder / Copyrights: Jessica Hassenzahl / stock.adobe.com / New Africa

Latest Posts

Nicht verpassen!