Samstag, 25. Mai, 2024

Neueste Beiträge

Kennenlernphase: Geblockt nach dem 1. Date – Sowas ist vermeidbar!

Die Kennenlernphase ist der wohl am meisten besprochene Zeitabschnitt im Zusammenhang mit Online-Dating. Ein Blick ins Netz lässt das erahnen. Zudem: Die  schlimmsten, absurdesten und unglaublichsten Situationen in einer Kennenlernphase scheinen offenbar wirklich NUR beim Online-Dating zu passieren. Nicht verwunderlich: Man(n) kann sich offline kaum so verstellen, etwas vorgaukeln oder den anderen hinhalten wie das der digitale Kontakt möglich macht. Und so verwundert es nicht, was dieser Tage einer Singlefrau widerfuhr, die direkt nach dem ersten Date geblockt wurde. In einem Internet-Forum schrieb sie sich ihren großen Liebeskummer von der Seele und schilderte, was ihr widerfahren ist.

Seelenverwandt schon in der Kennenlernphase?

Die Kurzversion ihrer persönlichen Tragödie geht so: In einer Singlebörse jemanden gefunden, in Kontakt gekommen, geschrieben, gerade mal in der digitalen Kennenlernphase und schon – seelenverwandt. Nach Aussage der betroffenen Frau. Die da nämlich schreibt, dass sie das Gefühl hatte, ihr digitaler Flirt und sie kennen sich schon lange. Sind füreinander geschaffen und dürften Seelenverwandte sein. Zumindest war das IHR Eindruck.

Es folgten auf das erste digitale Kennenlernen täglich Nachrichten. Die WhatsApps flogen hin und her und natürlich begrüßte man sich via Handy zu jedem guten Morgen und zu jeder guten Nacht. Ganz normal in einer Kennenlernphase.

Aber: Ein Treffen fand noch nicht statt. Das sollte erst nach vielen Wochen geschehen.  Immerhin: Es kam zustande! Bekanntlich gibt es ja auch Fälle – häufig in Sachen Romance-Scamming – wo Leute sich über viele, viele Monate hin- und herschreiben und sich schon die große Liebe schwören, ohne sich überhaupt real schon mal gesehen zu haben. Aber auch hier kam, was kommen musste: Das 1. Date wurde zum Desaster. Denn laut den Schilderungen der betroffenen Singlefrau im Forum wollte ihr vermeintlicher Seelenverwandter beim 1. Date sofort zur Sache kommen. Sprich: Direkt zum Sex übergehen.

Liebeskummer nach Enttäuschung beim 1. Date: Das ist vermeidbar!

Sie war empört und erteilte diesem Ansinnen eine Absage. Das Resultat war, dass das Date beendet und sie kurz darauf von ihm bei WhatsApp blockiert war.

Statt nun jedoch froh zu sein, eine sprichwörtliche Enttäuschung – das Ende einer Täuschung, wie man im Volksmund sagt – erlebt zu haben, hat die Betroffene nun den größten Liebeskummer. Sie weint nach eigenem Bekunden ständig und kann es nicht fassen, dass ihr “Seelenverwandter” zu so einem Schritt fähig war.

Nun – das Problem ist hier eindeutig der Glaube an die “Seelenverwandtschaft” und das Glorifizieren des nur digital bekannten Internet-Kandidaten. Viel zu oft wähnen sich Frauen beim Online-Dating in der Kennenlernphase schon verliebt, bevor das Gegenüber in real auftaucht. Süße Nachrichten, vertrauliche Telefonate, Gemeinsamkeiten…All das lässt selbst oft taffe Frauen dahinschmelzen und dem Irrglauben aufsitzen, der Traummann wäre da. Auffällig ist, dass bei diesem Phänomen von vielen Singlelfrauen mitnichten ein schnelles Treffen eingefordert wird. Stattdessen gehen über Wochen Nachrichten (und manchmal sogar kaum bis keine Telefonate) hin und her, ohne, dass schnell ein reales Date vorgeschlagen wird.

Ein rasches Treffen sollte beim Online-Dating obligatorisch sein!

Manchmal ist es aber auch so, dass die Frau ein Treffen vorschlägt, ER aber bremst und immer wieder neue Erklärungen parat hat, warum es dann und dann nicht passt. Häufig steckt das verhasste Paralleldating hinter dem Phänomen. Es kann aber auch sein, dass der Kandidat etwas zu verbergen hat (hier war vom Ehering bis zu immensem Übergewicht schon vieles im Spiel…).

Oder IHM dieses virtuelle Geplänkel schlichtweg gefällt und er überhaupt keine Ambitionen für eine feste Beziehung hat. Höchstens nur Sex, aber auch da muss man(n) sich ja mal treffen…Wie auch immer – Gründe, warum ER kein Treffen vorschlägt, gibt es viele. Ebenso wie die Ausreden, die er erfindet, wenn das Date dann endlich mal in Angriff genommen werden soll. Dass es zumeist auch Ausreden sind, sollte sich die jeweilige Dating-Kandidatin bewusst machen.

Das ist schlichtweg kleinstes Dating-Einmaleins und sollte von jeder Singlefrau beherrscht oder zumindest im Hinterkopf behalten werden. Wer sich an die Regel “So schnell wie möglich treffen” hält, der wird keinen Liebeskummer haben.

Beim ersten Real-Kontakt reicht ein Kaffee!

Weil er sich in einer Datingphase befindet, in der (im allgemeinen) noch gar kein Verliebtheitszustand eingesetzt hat!

Deshalb: Ein paar Nachrichten, ein, zwei Telefonate – und dann sollte das reale Date stehen. Kommt es nicht zustande und beim zweiten Mal auch nicht, dann sollte man das machen, wovon der Artikel handelt: Den anderen kurzerhand blockieren.

Weiterhin gilt beim 1. Date die goldene Regel: Nur auf einen Kaffee, kein endloses Dinner! Denn: Verabredet man sich zum Abendessen und steht er in der Tür und man weiß, mit diesem Mann wird das nie was, dann…Ja, dann muss man (FRAU) sich zumeist noch durch einen quälend langen Abend navigieren. Aber das ist schon wieder ein anderes Thema in Sachen Kennenlernphase…!

Bild: pexels.com / Ketut Subiyanto
"

Latest Posts

Nicht verpassen!