Montag, 19. Oktober, 2020

Neuste Beiträge

Von wegen Rocker-Rente: Der Boss legt wieder eine neue Scheibe vor!

71 Jahre und kein bißchen leise: Das kann man von Bruce Springsteen voller Überzeugung sagen. Während andere sich in diesem Alter dem Pensionsdasein hingeben...

Trennung von der besten Freundin – wie damit umgehen?

Trennen sich beste Freundinnen, gibt es eigentlich nur drei Gründe, die zum Cut führen. Zum einen ist es das "Sich-nichts-mehr-zusagen-haben". Man hat sich auseinandergelebt und...

Mega-Trend „ausleihen“ – Die Bohrmaschine kommt im Norden aus der Box!

Samstagnachmittag bei IKEA: Man (FRAU) hat sich diese superschöne Bücherwand für`s Home-Office oder das Wohnzimmer ausgesucht, nach Hause transportiert und kann es nun kaum...

Wer ruft eigentlich bei der Duden-Hotline an? Ganz viele Bestatter…!

Für 1,99 die Minuten erfahren, wo welches Komma gesetzt wird - das ist mit der Duden-Hotline möglich. Viele Leute wissen gar nicht, dass es...

Das Drama von Folgebeziehungen – Gastbeitrag von El Maya

Die Beziehung ist aus, doch Sie haben bereits einen neuen Partner? Dieser Fakt alleine ist kein Drama. Doch es gibt viele Menschen, bei denen sich dieses Schema wie ein roter Faden durch deren Lebensagenda zieht.

Manche haben einen bereits einen neuen heimlichen Partner, während sie noch in einer langjährigen Partnerschaft sind. Andere hingegen haben binnen weniger Tage nach der Trennung vom Partner bereits eine neue Liaison. Zunächst könnte man meinen, dass das völlig normal ist und der Natur dem Menschen entspricht. Doch wie gesund ist diese Vorgehensweise wirklich?

Wer in der Beziehung noch heimlich eine Geliebte oder einen Freund hat, dem wird natürlich zunächst das Fremdgehen vorgeworfen. Doch es kann viel mehr sein, als die Suche nach ein bisschen Abwechslung oder Vergnügen. Einem solchen Verhalten kann eine tief liegende Angst, ein Verdrängungswunsch oder fehlendes Selbstwertgefühl zugrunde liegen. 

Ein neuer Partner, der rasch nach dem Bruch der alten Beziehung ins Leben tritt, scheint erwünscht zu sein. Im ersten Ansatz glaubt man auch tatsächlich, dass man sich neu verliebt hat. Denn die Gefühle gehen zumindest für die erste Zeit konform. Doch schon einige Monate später, bröckelt es an der Beziehungsfront mit dem neuen Partner. Und manchmal zerbricht eine Folgebeziehung sehr rasch. Beinahe so, als sei alles nur eine Illusion gewesen. Doch woran liegt das?

Angst davor, alleine zu sein

Im Unterbewusstsein kündigen sich Veränderungen im Leben zuerst an. Insofern kann die Suche nach einem Folgepartner bereits an dieser Stelle eine Vorsichtsmaßnahme des Unterbewusstseins sein. Das untere Bewusstsein weiss nämlich, dass die aktuelle Beziehung nicht in Ordnung ist. Somit wird auf der Seelenebene bereits eine Trennung einkalkuliert. Ein zweiter Partner, der ins Leben tritt, symbolisiert den doppelten Boden für einen sanften „Fall“. Damit wird vermieden, dass man an dem Tag der Trennung plötzlich völlig alleine ist. Denn nicht jeder kommt damit zurecht, alleine zu sein. Um diesen Zustand um jeden Preis zu vermeiden wird vorsorgt. Natürlich ist das der betroffenen Person nicht bewusst. 

Wer aus Angst vor dem Alleinsein eine Beziehung eingeht, hat das falsche Motiv für eine Partnerschaft gewählt. Denn sobald man wieder in einer Beziehung ist, verschwindet diese Angst und man stellt fest, dass man den neuen Partner gar nicht liebte. 

Die alte Beziehung wurde nie aufgearbeitet

Der Wechsel von einer Beziehung in die nächste, bringt es mit sich, dass keine Zeit bleibt, die alte Beziehung zu reflektieren. Die gesamte Aufmerksamkeit ist nämlich auf die neue Beziehung gerichtet. Einige Personen gehen absichtlich so vor, damit sie sich nicht mit den Problemen der alten Beziehung gedanklich auseinandersetzen müssen. Klassischerweise wird somit versucht, das belastende Thema zu verdrängen.

Aber das funktioniert nur selten; meistens wirken sich diese Parameter störend auf die neue Partnerschaft aus. Die Altlasten tauchen immer wieder auf und werden teilweise mit den Aspekten der neuen Beziehung vermischt. Insbesondere ist das dann der Fall, wenn Vergleiche gezogen werden zwischen dem Ex-Partner und neuen Partner.

Selbstwertgefühl erhalten durch eine neue Beziehung

Manche Menschen glauben, dass sie als Single nicht mehr wertvoll für die Gesellschaft sind. Sie denken, es wirkt sich negativ aus, zuzugeben, dass man alleine lebt. Zur Stärkung des eigenen Selbstwertgefühls wird deshalb eine neue Beziehung eingegangen. Auch bei diesem Beispiel ist es dem Menschen vorerst nicht bewusst, dass keine Liebe im Spiel ist. Ist das Selbstwertgefühl erst einmal auf dem alten Niveau, wird sich dem Betroffenen klar, dass seine Gefühle nicht ausreichend sind. Häufig finden diese Partnerschaften in einem solchen Fall ein jähes Ende. 

Den Absprung schaffen

Manche Beziehungen sind ungesund. Wenn einer der Partner sich dessen bewusst ist, versucht er sich aus der Beziehung zu lösen. Wenn das nicht gelingt, wird unterbewusst nach einer Lösung gesucht. Und diese Zauberformel kann so lauten: Ein neuer Partner muss her! Ist ein neuer Beziehungspartner erst einmal in Sichtweite, gelingt vielen Betroffenen der Absprung aus der alten Partnerschaft. Der neue Partner ist das Trittbrett, der aus dem Hintergrund die Motivation dafür liefert. Der neue Partner kann auch das Gefühl von Halt und Stütze in dieser schwierigen Zeit kann suggerieren. 

Wie vermeide ich eine überstürzte Folgebeziehung?

Um stabil in eine neue Beziehung zu starten, sollte die alte Partnerschaft emotional verarbeitet worden sein. Mit dem Ex-Partner können Aussprachen stattfinden und ein neutrales Verhältnis angestrebt werden. Wut, Hass, Groll und Rachegefühle gehören nicht dazu. Denn diese Emotionen laufen Ihnen hinterher und sind auch noch in der neuen Beziehung präsent. 

Lassen Sie sich auch mit dem neuen Partner viel Zeit, um diese frische Beziehung zu starten. Horchen Sie gut in Ihr Herz und bleiben Sie stets reflektiert. So kann es Ihnen gelingen, dass die Folgebeziehung langfristig Bestand hat. 

Über die Autorin

Die Autorin El Maya ist spirituelles Medium und hat einige Bücher zum Thema Seele, Lebensplan, Karma und Jenseits veröffentlicht. Diese Ratgeberliteratur enthält Strategien um sein Karma abzubauen und die seelische Mitte zu finden. Portal für spirituelle Hellseher und Karma Deutungen

Bildnachweis (Symbolbild): pexels.com / Masha Raymers

Latest Posts

Von wegen Rocker-Rente: Der Boss legt wieder eine neue Scheibe vor!

71 Jahre und kein bißchen leise: Das kann man von Bruce Springsteen voller Überzeugung sagen. Während andere sich in diesem Alter dem Pensionsdasein hingeben...

Trennung von der besten Freundin – wie damit umgehen?

Trennen sich beste Freundinnen, gibt es eigentlich nur drei Gründe, die zum Cut führen. Zum einen ist es das "Sich-nichts-mehr-zusagen-haben". Man hat sich auseinandergelebt und...

Mega-Trend „ausleihen“ – Die Bohrmaschine kommt im Norden aus der Box!

Samstagnachmittag bei IKEA: Man (FRAU) hat sich diese superschöne Bücherwand für`s Home-Office oder das Wohnzimmer ausgesucht, nach Hause transportiert und kann es nun kaum...

Wer ruft eigentlich bei der Duden-Hotline an? Ganz viele Bestatter…!

Für 1,99 die Minuten erfahren, wo welches Komma gesetzt wird - das ist mit der Duden-Hotline möglich. Viele Leute wissen gar nicht, dass es...

Nicht verpassen!

Bei sich selbst ankommen – Ein Gastbeitrag von Christian Fülling

In den letzten Jahren hat sich das Leben in Deutschland drastisch verändert. Die zwischenmenschliche Kommunikation und das Miteinander sind nicht mehr das, was sie...

Produktivität steigern – aber wie? 5 sofort umsetzbare Wege und ein Bonus-Tipp!

Ein Gastbeitrag von Sarah Derkaoui Sie haben sich auch schon oft gefragt, was die unzähligen “Tipps zum Produktivität steigern” wirklich bringen? Diese Frage beschäftigte mich...

Neuer Mann toppt alte Freunde – Kolumne von Barbara Edelmann

Wissen Sie, was mich richtig sauer macht? Frauen wie Monika, mit denen man über Jahre befreundet ist, zusammen feiert, über alles redet und sogar...

Wenn die Telefonstimme ein Gesicht bekommt oder: Die Kraft der Gedanken – Gastbeitrag von Manu

Hochgesteckte Haare, Bleistiftrock, Brille und eine weiße Bluse mit einer großen schwarzen Schleife am Anfang der Knopfleiste: So stellte ich mir meine Kollegin vor,...

Begehrt und beliebt: „Pools sind das neue Toilettenpapier!“

"Alle stöhnen über die Coronakrise" - So vernimmt man es landauf-landab. Doch sind es wirklich "Alle", die über die Krise stöhnen oder gar selbst...