Sonntag, 17. Januar, 2021

Neuste Beiträge

Neue Folgen von „Sex and the City“: Da waren`s nur noch drei!

Es war DIE Kultserie Ende der 90er / Anfang der 2000er: "Sex and the City". Das facettenreiche Datingleben vier erfolgreicher Singlefrauen fesselte Millionen weiblicher...

Badezimmer-Trends: Erhaltet doch bitte die Badewanne! Gastbeitrag von Bianca

Bodengleich, barrierefrei und Glas wohin man blickt: So wird derzeit die Duschkabine des modernen Zeitalters präsentiert. Keine Wohn-, Interieur-, Haus- oder Heimwerker-Zeitschrift kommt aktuell...

260.000,00-€-Schmuck: Warum Chefin einer Schmuckfirma Luxus in der Krise launcht

Coronakrise und Konsumverzicht? Das scheint auf den ersten Blick tatsächlich so zu sein. Die Medien sind voll mit Informationen über Leute, die aufgrund von...

Readly & Spotify – lohnt sich hier ein Abo?

Wer sich für Wohnen, Garten und Deko interessiert, kennt das: Es gibt zu diesem Themen gefühlt tausendundeine Zeitschrift, vor allem hochwertige, die kaum unter...

Chanel bald bei Amazon? Versandriese launcht Verkaufskanal für Luxusprodukte

Schnell mal Klebeband oder Teppichreiniger bei Amazon bestellt – das ist für die meisten Menschen in Deutschland längst selbstverständlich geworden. Vor allem Landbewohner schätzen das Angebot, das der Versandriese bereit hält, sehr.

Bislang ist die Produktpalette des bekannten Online-Kaufhauses allerdings eher im Bereich für „Otto Normalo“ angesiedelt, werden Alltagsgegenstände genauso wie Klamotten und Bücher angeboten. Also alles Dinge, die man irgendwann mal braucht oder sich zu Weihnachten leistet oder aber als Geschenk für Freunde oder Familienmitglieder ordert.

Amazon öffnet sich für Luxusartikel

Hochpreisige Luxusartikel findet man bislang bei Amazon vergebens, doch das könnte sich bald ändern.

Das zumindest geht aus der Mitteilung hervor, die das Portal mediaa.de am 17. September 2020 veröffentlichte, Zitat

„(…)Ob der typische Amazon-Kunde sich Oscar de la Renta leistet (ärmellose Tops starten bei etwa 700 Euro), ist fraglich – und ob der typische Kunde von Oscar de la Renta zukünftig bei Amazon bestellt, ebenso. Trotzdem hat der Onlinehändler jetzt seinen neuen Verkaufskanal nach dem Shop-in-Shop-Prinzip gestartet, Luxury Stores ist bislang jedoch nur eingeladenen US-Nutzern der Prime-App zugänglich.

Anbieter, also große Luxusmarken wie Oscar de la Renta, haben auf der neuen Verkaufsplattform vom Preis über die Auswahl ihrer Produkte bis zur Gestaltung ihres Luxury Stores alles selbst in der Hand.

Das Feature „View in 360“ soll Luxury Stores gegenüber Konkurrenten wie Net-a-Porter oder Mytheresa absetzen. In der App können ausgewählte Kleidungsstücke gedreht, auf verschiedene Körper- und Haut-Typen gelegt und von allen Seiten begutachtet werden.

„Wir freuen uns, den Luxusmarken die Dienstleistungen und die Technologie anbieten zu können, um ein inspirierendes, gehobenes Kundenerlebnis zu schaffen“, so Christine Beauchamp, Präsidentin von Amazon Fashion seit 2017, laut Amazon-Watchblog.(…)“

Wie in der Mitteilung zu lesen ist, ist das digitale Luxusangebot auf Amazon bislang nur US-Nutzerin zugänglich. Aber man weiß ja, wie das mit Trends, die in den USA ihren Anfang nehmen, ist: Irgendwann erreichen Sie auch Deutschland.

Wer also ein begeisterter Online-Shopper ist, sich für Designer begeistert und zudem noch das nötige Kleingeld für deren Produkte hat, kann sich auf ein neues Angebot im Luxus-Sortiment freuen.

Der Großteil der Leute kann sich solche Produkte nur anschauen

Alle anderen – der Großteil der Leute mit durchschnittlichem Einkommen – wird diese Produkte allerdings auch weiterhin eher anschauen als kaufen. Oder sich mit anderen Produkten im Stil klassischer Designer stylen. Allerdings: Teure Produkte gucken dürfte in der Offline-Welt mehr Spaß machen – man denke nur an die Prachtboulevards von Berlin über Mailand bis Budapest. Sich in einer solchen Atmosphäre Luxus-Produkte anzuschauen, hat definitiv ein anderes Flair, als sich die Designerkleidung per Mausklick anzusehen.

Auch eine Designer-Tasche, die für manche Frauen durch Sparen gerade noch zu kaufen möglich ist, erwirbt man (FRAU) sicherlich lieber im Ambiente eines Edelshops, als durch schnödes Klicken auf „Kaufen“.

Aber das ist natürlich – wie bei allem im Leben – Ansichtssache…!

Recherche-Nachweis: meedia.de

Bildnachweis: stock.adobe.com / agcreative.lab
"

Latest Posts

Neue Folgen von „Sex and the City“: Da waren`s nur noch drei!

Es war DIE Kultserie Ende der 90er / Anfang der 2000er: "Sex and the City". Das facettenreiche Datingleben vier erfolgreicher Singlefrauen fesselte Millionen weiblicher...

Badezimmer-Trends: Erhaltet doch bitte die Badewanne! Gastbeitrag von Bianca

Bodengleich, barrierefrei und Glas wohin man blickt: So wird derzeit die Duschkabine des modernen Zeitalters präsentiert. Keine Wohn-, Interieur-, Haus- oder Heimwerker-Zeitschrift kommt aktuell...

260.000,00-€-Schmuck: Warum Chefin einer Schmuckfirma Luxus in der Krise launcht

Coronakrise und Konsumverzicht? Das scheint auf den ersten Blick tatsächlich so zu sein. Die Medien sind voll mit Informationen über Leute, die aufgrund von...

Readly & Spotify – lohnt sich hier ein Abo?

Wer sich für Wohnen, Garten und Deko interessiert, kennt das: Es gibt zu diesem Themen gefühlt tausendundeine Zeitschrift, vor allem hochwertige, die kaum unter...

Nicht verpassen!

Film, TV, Gewalt und Seele – Kolumne von Barbara Edelmann

In jungen Jahren nahm ich mir mal vor, mehr für meine kulturelle Bildung zu tun. Die Kleinkunstbühne hatte meistens wegen Reichtum geschlossen, also kaufte...

Humor – warum er für Beziehungen so wichtig ist

Beim ersten Date über den Humor des Date-Kandidaten irritiert sein oder feststellen, dass er überhaupt keinen hat: Geht gar nicht! Eine solche Situation bringt...

Schlaf-Gesund-Coach räumt mit Schlafmythen auf – Tipps, wie man „Lebensenergie schläft“!

Schlechte Nachrichten, Existenzängste, vielleicht auch Spannungen im partnerschaftlichen oder familiären Umfeld: Ursachen für Schlafstörungen gibt es heutzutage viele. Darunter auch solche, die auf gesundheitlichen...

Dieses Jahr keine Ausstellung, aber im TV wie immer: Termine für „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ stehen

Sie war ein Publikumsmagnet - bis die Viruskrise kam: Die Winterausstellung "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" auf Schloss Moritzburg bei Dresden. Wegen Corona findet sie...

Sozialverband fordert: „Brillen müssen wieder Kassenleistung werden“

Lässt die Sehkraft nach, ist der Gang zum Augenarzt unvermeidlich. Die Konsequenz daraus ist in vielen Fällen ein Brillenrezept. Allerdings muss, wer wieder gut oder...