Dienstag, 20. April, 2021

Neuste Beiträge

5 Tipps, wie Sie in Ihrem nächsten Urlaub richtig gut aussehen

Für viele Menschen ist die Urlaubszeit die schönste Zeit des Jahres, dazu gehören vor allem die Sommermonate. Wenn der nächste Urlaub ansteht, möchte jede...

„Nur Gutes kann Gutes tun“ – Interview mit Seifensiederin Karina Wimmer

Karina Wimmer lebt dort, wo andere Urlaub machen: Im schönen Salzkammergut in Österreich. Dort geht sie einer Arbeit nach, die gleichzeitig ihr Hobby ist...

Rhesusfaktor negativ – was Frauen wissen müssen

Hand aufs Herz: Kennen Sie Ihre Blutgruppe? Viele Menschen haben keine Ahnung, ob Blut der Gruppe A, B, AB oder 0 durch ihre Adern...

Zwei Katzen aus dem Tierheim holen – Ein Erfahrungsbericht

Einem Tier aus dem Tierheim ein liebevolles Zuhause geben - das wollen viele Menschen. In der Corona-Pandemie sogar verstärkt, was aber ein eher fragwürdiger...

Chanel bald bei Amazon? Versandriese launcht Verkaufskanal für Luxusprodukte

Schnell mal Klebeband oder Teppichreiniger bei Amazon bestellt – das ist für die meisten Menschen in Deutschland längst selbstverständlich geworden. Vor allem Landbewohner schätzen das Angebot, das der Versandriese bereit hält, sehr.

Bislang ist die Produktpalette des bekannten Online-Kaufhauses allerdings eher im Bereich für „Otto Normalo“ angesiedelt, werden Alltagsgegenstände genauso wie Klamotten und Bücher angeboten. Also alles Dinge, die man irgendwann mal braucht oder sich zu Weihnachten leistet oder aber als Geschenk für Freunde oder Familienmitglieder ordert.

Amazon öffnet sich für Luxusartikel

Hochpreisige Luxusartikel findet man bislang bei Amazon vergebens, doch das könnte sich bald ändern.

Das zumindest geht aus der Mitteilung hervor, die das Portal mediaa.de am 17. September 2020 veröffentlichte, Zitat

„(…)Ob der typische Amazon-Kunde sich Oscar de la Renta leistet (ärmellose Tops starten bei etwa 700 Euro), ist fraglich – und ob der typische Kunde von Oscar de la Renta zukünftig bei Amazon bestellt, ebenso. Trotzdem hat der Onlinehändler jetzt seinen neuen Verkaufskanal nach dem Shop-in-Shop-Prinzip gestartet, Luxury Stores ist bislang jedoch nur eingeladenen US-Nutzern der Prime-App zugänglich.

Anbieter, also große Luxusmarken wie Oscar de la Renta, haben auf der neuen Verkaufsplattform vom Preis über die Auswahl ihrer Produkte bis zur Gestaltung ihres Luxury Stores alles selbst in der Hand.

Das Feature „View in 360“ soll Luxury Stores gegenüber Konkurrenten wie Net-a-Porter oder Mytheresa absetzen. In der App können ausgewählte Kleidungsstücke gedreht, auf verschiedene Körper- und Haut-Typen gelegt und von allen Seiten begutachtet werden.

„Wir freuen uns, den Luxusmarken die Dienstleistungen und die Technologie anbieten zu können, um ein inspirierendes, gehobenes Kundenerlebnis zu schaffen“, so Christine Beauchamp, Präsidentin von Amazon Fashion seit 2017, laut Amazon-Watchblog.(…)“

Wie in der Mitteilung zu lesen ist, ist das digitale Luxusangebot auf Amazon bislang nur US-Nutzerin zugänglich. Aber man weiß ja, wie das mit Trends, die in den USA ihren Anfang nehmen, ist: Irgendwann erreichen Sie auch Deutschland.

Wer also ein begeisterter Online-Shopper ist, sich für Designer begeistert und zudem noch das nötige Kleingeld für deren Produkte hat, kann sich auf ein neues Angebot im Luxus-Sortiment freuen.

Der Großteil der Leute kann sich solche Produkte nur anschauen

Alle anderen – der Großteil der Leute mit durchschnittlichem Einkommen – wird diese Produkte allerdings auch weiterhin eher anschauen als kaufen. Oder sich mit anderen Produkten im Stil klassischer Designer stylen. Allerdings: Teure Produkte gucken dürfte in der Offline-Welt mehr Spaß machen – man denke nur an die Prachtboulevards von Berlin über Mailand bis Budapest. Sich in einer solchen Atmosphäre Luxus-Produkte anzuschauen, hat definitiv ein anderes Flair, als sich die Designerkleidung per Mausklick anzusehen.

Auch eine Designer-Tasche, die für manche Frauen durch Sparen gerade noch zu kaufen möglich ist, erwirbt man (FRAU) sicherlich lieber im Ambiente eines Edelshops, als durch schnödes Klicken auf „Kaufen“.

Aber das ist natürlich – wie bei allem im Leben – Ansichtssache…!

Recherche-Nachweis: meedia.de

Bildnachweis: stock.adobe.com / agcreative.lab
"

Latest Posts

5 Tipps, wie Sie in Ihrem nächsten Urlaub richtig gut aussehen

Für viele Menschen ist die Urlaubszeit die schönste Zeit des Jahres, dazu gehören vor allem die Sommermonate. Wenn der nächste Urlaub ansteht, möchte jede...

„Nur Gutes kann Gutes tun“ – Interview mit Seifensiederin Karina Wimmer

Karina Wimmer lebt dort, wo andere Urlaub machen: Im schönen Salzkammergut in Österreich. Dort geht sie einer Arbeit nach, die gleichzeitig ihr Hobby ist...

Rhesusfaktor negativ – was Frauen wissen müssen

Hand aufs Herz: Kennen Sie Ihre Blutgruppe? Viele Menschen haben keine Ahnung, ob Blut der Gruppe A, B, AB oder 0 durch ihre Adern...

Zwei Katzen aus dem Tierheim holen – Ein Erfahrungsbericht

Einem Tier aus dem Tierheim ein liebevolles Zuhause geben - das wollen viele Menschen. In der Corona-Pandemie sogar verstärkt, was aber ein eher fragwürdiger...

Nicht verpassen!

Privatkoch Herbert Frauenberger: „Regionale Jahreszeitenküche muss wieder in den Mittelpunkt rücken“

Herbert Frauenberger hat das Kochen von der Pike auf gelernt und bewegte sich schon zu DDR-Zeiten auf internationalem Parkett. Seine Heimat ist Thüringen, wo...

Endlich mal ein cleveres Utensil für die Sonnenbrille!

Kleine Taschen, die man sich entweder über die Schulter oder quer über den Körper hängt, sind nicht nur aus einem Grund praktisch. Sie erfüllen...

„Wein ist ein hohes Kulturgut“ – Sommelière & Gründerin Bärbel Ring im Interview

Vom Studium der Sozialpädagogik zur preisgekürten Sommelière - es ist schon ein beeindruckender Lebensweg, den Bärbel Ring bislang beschritten hat! Für die Frau, die auf Sylt...

Wie ich lernte, wieder zu schlafen – Kolumne von Barbara Edelmann

Kennen Sie das? Man sitzt vor dem Fernseher und muss gähnen – so heftig, dass man sich beinahe den Unterkiefer ausrenkt. Lachen Sie nicht,...

Globetrotterin Beate Steger: „Auf Reisen sind Begegnungen mit Menschen das Bewegendste“

Für ein Foto auf`s Handy tippen, mit einem Klick Instagram öffnen, das Bild hochladen und mit mehr oder weniger sinnvollen Hashtags in der Social-Media-Welt...