Montag, 15. August, 2022

Neueste Beiträge

Die besten Beauty-Tipps auf TikTok: Das sollten Sie wissen!

Die Videoplattform TikTok, die Instagram und Co. schon lange gehörig Konkurrenz macht, hat allerlei Kurioses, Lustiges, aber auch Hilfreiches zu bieten. Eine der größten...

Auszeit im Herbst: Diese 3 Ziele sind Higlights in Deutschland

Die Tage werden schon wieder kürzer und so manche Nacht ist bereits verdammt kalt. Keine Frage: Der Sommer neigt sich so ganz, ganz langsam...

Nicht von der Stange: Bei Claudia Specht gibt es Dessous nach Maß

Anzüge nach Maß sind vielen Menschen geläufig und auch, dass sich so mancher Schuhe nach seiner individuellen Fußgröße anfertigen lässt, kennt man. Doch Dessous...

Für Naturliebhaber: 3 tolle News aus dem Wald!

Wälder machen aktuell ja eher aus traurigem Anlass von sich reden. Stichwort: Waldbrände. Die Trockenheit oder auch üble Zündler können Auslöser sein für die...

Bikepacks mit Style: Coole Idee einer Berliner Gründerin begeistert Radfahrer!

Als Anette Nischwitz ihr multifunktionales Bikepack – einen Rucksack, den man zugleich am Fahrrad anbringen kann – entwickelte, ging sie zunächst davon aus, mit ihrem Produkt eine eher jüngere Zielgruppe anzusprechen.

Aber weit gefehlt! Das praktische Utensil, das sich auf dem Rücken genauso gut macht wie am Fahrrad, fand bei allen Altersgruppen großen Anklang. Von Anfang an begeisterten sich Schüler genauso für die außergewöhnlichen Taschen wie Senioren.

Allen Nutzern der Modelle ist gemein, dass sie gerne mit dem Rad unterwegs sind und dabei Wert auf Praktikabilität der mitgeführten Tasche legen. Gefragt sind hier zudem Bequemlichkeit und Stauraum. Anette Nischwitz, selbst begeisterte Fahrradfahrerin, kennt das nur allzu gut aus eigener Erfahrung.

Rucksäcke von SPLEEN.berlin werden im Handumdrehen zu praktischen Bikepacks

Während ein Rucksack im Alltag zwar sehr praktisch ist, wird es schon schwieriger, ein solches Rucksackmodell auf dem Rad zu befestigen. Andersherum eignen sich die wenigsten Fahrradtaschen dazu, auf eine längere Wanderung im Grünen oder auf Wege, die man in der Stadt zu erledigen hat, mitgenommen zu werden.

Die stylishen Hybriden von SPLEEN.berlin – so der Name der Marke von Anette Nischwitz – sind jedoch im Handumdrehen als praktisches Utensil am Fahrrad verwendbar und lassen sich spielend leicht am „Drahtesel“ befestigen.

Dabei kommen sie mit verschiedenen multifunktionalen Features daher. Details wie ein Laptop-Fach, ein verstärkter Boden oder eine innenliegenden Flaschenhalterung wurden kreativ in einen an skandinavisches Design angelehnten Look integriert und sprechen so auch fashionaffine Kunden an.

Damit wurde eine echte Alternative für die urbane Mobilität geschaffen, die in Berlin – dem Sitz des Labels – besonders pulsiert.

Nach dem Meeting mit dem Rad ins Grüne – das Laptop sicher verstaut

Mit dem Equipment, wie SPLEEN.berlin es lokal in der deutschen Hauptstadt entwickelt und sowohl national als auch international anbietet, muss also die Überlegung „Erst mit dem Laptop zum Meeting und danach heim, das Fahrrad holen?“ nicht mehr angestellt werden.

Denn nach dem Business-Termin wird das Laptop einfach im Bikepack verstaut und am Rad befestigt. Für verschiedene Erledigungen braucht es hier also nur noch eine einzige Tasche.

Um diese an die Radfahrerin oder den Radfahrer zu bringen, ist Anette Nischwitz, die den Geschäftsalltag mittlerweile mit sechs Leuten – inklusive ihrem Mann Reinhard Diederich – stemmt, viel auf Märkten unterwegs.

Diese Begegnungen mit Menschen jedweder Couleur sind ihr wichtig. Nicht nur, dass man im Gespräch auch manchen Einblick in das Leben der Kunden erhält, nein: Auch die Rückmeldungen der Kunden im Zusammenhang mit den recyclebaren Taschen sind sehr wertvoll.

Herstellung in kleiner, feiner Manufaktur

Ihre Produkte lässt Anette Nischwitz, die das Schneiderhandwerk von der Pike auf gelernt und außerdem eine abgeschlossene Ausbildung als Mode-Direktrice hat, in einer kleinen, aber feinen polnischen Manufaktur herstellen.

Die Herstellungsstätte im Nachbarland, mit der co2-arme, kurze Transportwege möglich sind, wird komplett von Frauen geführt, zu denen die SPLEEN.berlin-Inhaberin und ihr Team durch die langjährige Zusammenarbeit ein sehr gutes Verhältnis haben. Eine faire und soziale Herstellung innerhalb Europas wird hier ganz klar gelebt und ist nicht nur ein bloßes Lippenbekenntnis.

Mobiles Leben mit intelligenten Produkten: SPLEEN will dahingehend expandieren

Dass die Manufaktur auch zukünftig durch Aufträge des Berliner Labels ausgelastet ist, darf angenommen werden. Denn das Label will expandieren. Geplant sind weitere Projekte im Zusammenhang mit allem, was sich bewegt oder was Menschen bewegen können.

Dass dies mehr und mehr gefragt ist, beweisen die SPLEEN.berlin-Kunden aus dem gesamten Bundesgebiet und aus Ländern wie Dänemark oder Amerika, von denen viele über den Online-Shop kaufen. Das Bikepack ist hier der Renner, was nicht verwunderlich ist.

Denn Fahrradfahren ist bei Millionen Menschen weltweit beliebt – ganz gleich, ob man Stadt- oder Landbewohner ist.

Wo der eine vielleicht im Fahrradrucksack mehr Stauraum für den MAC braucht, benötigt der andere eher Platz für das Familien-Lunchpaket beim Waldausflug.

Upcycling mehr und mehr gefragt und längst keine Nische mehr

Zudem legen immer mehr Leute Wert auf nachhaltige Materialien und Upcycling. Auch hier punkten die Modelle der Mutter von drei Töchtern, denn sie sind zu 100 Prozent recyclebar und bestehen aus nachhaltigen Materialien – unter anderem aus upgecycelten PET-Flaschen.

So oder so: Anette Nischwitz hat mit ihrer Erfindung ein echtes Lieblingsprodukt für begeisterte Radler entwickelt und damit ins Schwarze getroffen. Das zeigt einmal mehr, welches kreative Potential sich hierzulande durch weibliche Gründerinnen entfaltet. Mehr davon!

Weitere Informationen zum SPLEEN.berlin-Team und dessen Projekte – darunter karitative Aktivitäten – erhalten Sie hier.

Copyright: SPLEEN.berlin

Dieser Artikel ist eine bezahlte Promotion

 

Latest Posts

Die besten Beauty-Tipps auf TikTok: Das sollten Sie wissen!

Die Videoplattform TikTok, die Instagram und Co. schon lange gehörig Konkurrenz macht, hat allerlei Kurioses, Lustiges, aber auch Hilfreiches zu bieten. Eine der größten...

Auszeit im Herbst: Diese 3 Ziele sind Higlights in Deutschland

Die Tage werden schon wieder kürzer und so manche Nacht ist bereits verdammt kalt. Keine Frage: Der Sommer neigt sich so ganz, ganz langsam...

Nicht von der Stange: Bei Claudia Specht gibt es Dessous nach Maß

Anzüge nach Maß sind vielen Menschen geläufig und auch, dass sich so mancher Schuhe nach seiner individuellen Fußgröße anfertigen lässt, kennt man. Doch Dessous...

Für Naturliebhaber: 3 tolle News aus dem Wald!

Wälder machen aktuell ja eher aus traurigem Anlass von sich reden. Stichwort: Waldbrände. Die Trockenheit oder auch üble Zündler können Auslöser sein für die...

Nicht verpassen!

Lokalverbot für unter 12jährige – Heftige Diskussionen im Netz

"Kein Zutritt für Kinder unter 12 Jahren" - mit diesem Lokalverbot hat die Wirtin des Restaurants Schipperhus im Ostseebad Dierhagen (Mecklenburg-Vorpommern) eine kontroverse Diskussion...

Abmahnung: Gründerin muss zahlen, weil Name „Frida“ geschützt ist

Absurde Fälle in Sachen Abmahnung werden immer wieder bekannt. Und das nicht nur auf nachvollziehbarem Terrain, wie eine vergessene Copyright-Angabe oder ein verletztes Urheberrecht. Nein...

Medizin-Koryphäe appelliert: „Tragt Radhelme!“

Wenn die Familien-Radtour bei bestem Wetter am Wochenende in der Klinik endet oder man auf sich auf dem Weg zur Arbeit plötzlich im Notarztwagen...

Es geht wieder los: „Boss“ Bruce Springsteen kommt 2023 nach Deutschland

Zeitlose bodenständige Musik mit einem unverwechselbaren Sound, ein skandalfreies Leben und Songtexte, die das ganz normale Leben mit all seinen Facetten widerspiegeln: Das ist...

Klartext beim Online-Dating: Hardballing macht von sich reden

Nach gefühlt tausend neu gesetzten Dating-Trends in letzter Zeit wird aktuell wieder einem brandneuen Phänomen in Sachen Online-Dating und Offline-Kennenlernen gefrönt. Angesagt ist nun...
Dieser Artikel ist eine bezahlte Promotion