Sonntag, 24. Oktober, 2021

Neueste Beiträge

Wie absurd ist das denn? Körbchengröße soll bei Frauen auf Untreue hinweisen!

Von der Körbchengröße auf Treue oder Untreue bei Frauen schließen? Wie absurd ist das denn? Das fragt man sich unwillkürlich, wenn man von der...

Moderne Singlefrau mit Rokoko-Traum in Mosigkau – Diese Prinzessin war ihrer Zeit voraus!

Nur vermählt zu werden, um als verheiratet zu gelten? Dieser in den letzten Jahrhunderten übliche (Un)Sitte verweigerte sich in den 1700er Jahren die gebildete...

Pixtory-Gründerin Nastassja Köhler: „Kreative Konzepte liegen mir im Blut“

Wer in den Leipziger HÖFEN AM BRÜHL - einem Shoppingcenter im Herzen der Stadt - unterwegs ist, staunt meist nicht schlecht, wenn er hinter...

Zu viele Wut-Passagiere: Amerikanische Stewardessen bekommen Selbstverteidigungskurse

Ein Glas Wein über den Wolken und dann noch eines und vielleicht auch ein drittes: So mancher Passagier lässt es sich im Flieger vemeintlich...

Für Handtaschen-Fans: Londoner Victoria & Albert Museum stellt die schönsten aus!

Sie haben teilweise Geschichte geschrieben, sie stehen auf Wartelisten und manchmal werden sie einem auch kurzerhand geklaut: Handtaschen.

Manche von ihnen sind wahre Luxusobjekte, andere Modelle überstehen nicht mal die dritte Saison. Handtaschen gehören zum Alltagsbegleiter von so gut wie allen Frauen, sie sind so  individuell wie ihre Trägerinnen verschieden sind. Wo der einen das preiswerte Modell für 39,90 € reicht, greift die andere nach dem teuren Designer-Stück und lässt beim Kauf ihres Must-Haves mehrere Monatsgehälter da.

Frauen kramen immerhin 76 Tage ihres Lebens in Handtaschen

Selbst wissenschaftlich widmete man(n) sich diesem Utensil schon mehrfach, herausgekommen ist unter anderem die Tatsache, dass Frauen 76 (!) Tage ihres Lebens damit verbringen, in Handtaschen herumzukramen.

Das kann hinkommen und dieses Ritual verbindet sie alle: Arme Handtaschenträgerinnen und superreiche Handtaschenträgerinnen. Zu letzteren zählte Grace Kelly, nach der die berühmte Hermès-Handtasche benannt sein soll – die Kelly Bag. Solche und andere Handtaschen, die mit einer bestimmten Story verbunden sind, werden ab dem 21. November 2020 im berühmten Londoner Victoria & Albert Museum ausgestellt.

Ausstellung zeigt Taschen von Persönlichkeiten und Promis

Insgesamt werden 300 Exponate aus dem 16. Jahrhundert bis heute gezeigt. Darunter so geschichtsträchtige Taschen wie die Depechenbox von Winston Churchill. Aus der Jetzt-Zeit werden beispielsweise Design-Stücke von Kim Kardashian präsentiert.

Ein wahres Eldorado also für alle Frauen, die Taschen lieben oder/und ein Faible für ausgefallene Exponate haben.

Alle Infos zur Ausstellung, die den schlichten Titel „Bags – Inside Out“ trägt, finden Sie hier.

Bildnachweis: pexels.com / Artem Beliaikin

Latest Posts

Wie absurd ist das denn? Körbchengröße soll bei Frauen auf Untreue hinweisen!

Von der Körbchengröße auf Treue oder Untreue bei Frauen schließen? Wie absurd ist das denn? Das fragt man sich unwillkürlich, wenn man von der...

Moderne Singlefrau mit Rokoko-Traum in Mosigkau – Diese Prinzessin war ihrer Zeit voraus!

Nur vermählt zu werden, um als verheiratet zu gelten? Dieser in den letzten Jahrhunderten übliche (Un)Sitte verweigerte sich in den 1700er Jahren die gebildete...

Pixtory-Gründerin Nastassja Köhler: „Kreative Konzepte liegen mir im Blut“

Wer in den Leipziger HÖFEN AM BRÜHL - einem Shoppingcenter im Herzen der Stadt - unterwegs ist, staunt meist nicht schlecht, wenn er hinter...

Zu viele Wut-Passagiere: Amerikanische Stewardessen bekommen Selbstverteidigungskurse

Ein Glas Wein über den Wolken und dann noch eines und vielleicht auch ein drittes: So mancher Passagier lässt es sich im Flieger vemeintlich...

Nicht verpassen!

Romantisch oder sexy? Bei Netflix hat FRAU aktuell die Qual der Wahl

Wie "Sex at the City" mit einer alleinigen Darstellerin - so kommt das Netflix-Angebot "Sex/Life" daher. Die Staffel wird dominiert von atemberaubend erotisch-heißen Szenen...

Kalligraphin mit Leidenschaft: „Vor längeren Texten machte ich autogenes Training“

Omas Briefe auf dem Dachboden - wer kann die heutzutage schon noch lesen? Korrespondenzen aus alten Zeiten sind oft in Sütterlin geschrieben, einer Schrift,...

Das lange Gedächtnis einer Frau – Kolumne von Barbara Edelmann

"Endlich habe ich ihn gefunden!“ Diana nippte an ihrem Kaffee und strahlte mich an.   „Den Schatz der Nibelungen?“, fragte ich, denn sie hatte vorhin im...

Boudoir-Fotografin Karina Schuh: „Ich zeige Frauen ihre Weiblichkeit“

Von der DDR in den Westen, dann wieder in die alte Heimat und danach in die große weite Welt: Keine Frage, der Lebenslauf von...

Funkstille nach Dates – Ghosting weiterhin ein (Online-Dating)Phänomen

Einfach so von der Bildfläche verschwinden, wenn sich bereits zart eine Beziehung anbahnt oder die Kennenlernphase intensiv ist - dieses Phänomen nennt sich seit...