Montag, 26. Februar, 2024

Neueste Beiträge

10 Jahre Altersunterschied in Beziehungen: Paarberater sieht`s problematisch

Er will auf dem Land leben, sie in der Stadt. Oder sie auf einem Selbstversorgerhof und er im Penthouse-Apartment gleich neben dem U-Bahn-Schacht. Lebensvorstellungen von Paaren können bekanntlich sehr unterschiedlich sein. So wie der Altersunterschied. Doch sind zehn Jahre Abstand ein Problem? So sieht das zumindest ein Paarberater, von dem aktuell auf welt.de zu lesen ist.

Paarberater hat klare Meinung zum Altersunterschied

In einem Artikel mit der Überschrift:

“Zehn Jahre Altersunterschied. Wann das zum Problem werden kann”

liest man die Aussagen des Paarberaters Christian Thiel und kommt aus dem Staunen nicht heraus. Denn der Experte macht unterschiedliche Lebensvorstellungen am Altersunterschied von zehn Jahren fest. In der Konstellation SIE JÜNGER / ER ÄLTER.

Unterschiedliche Lebensvorstellungen im Zusammenspiel mit dem Altersunterschied?

Konkret wird in dem Beitrag folgende Situation thematisiert:

“(…)In dieser Woche hat uns Julia geschrieben: „Ich fühle mich gerade etwas unsicher. Obwohl ich schon lange in einer Beziehung bin, weiß ich nicht, wo die Reise hingehen soll. Ich versuche mich selbst zu finden und herauszubekommen, was ich mir für mich und mein Leben wünsche. Ich bin 24 Jahre alt, seit fünf Jahren mit meinem Freund zusammen, der 34 ist. Derzeit studiere ich in einer Stadt in seiner Nähe, wohne dort in einer WG. Mein Freund wohnt in einer eigenen Etage in seinem Elternhaus, im Dorf, in dem er aufgewachsen ist. Von Anfang an war klar, dass er dortbleiben möchte, dass er das Dorfleben und sein Elternhaus liebt und eine wichtige Position bei der dortigen Feuerwehr hat. Am Wochenende fahre ich immer zu ihm oder besuche mal meine Eltern in meinem eigenen Heimatdorf. Wir haben viele gemeinsame Freunde und sind sehr gesellige Menschen. Wir unternehmen oft schöne Dinge zusammen. Aber ich bin auch ein Mensch, der sehr viel nachdenkt und sich manchmal regelrecht in Gedanken verlieren kann. Woher weiß ich, welche Intuition die richtige ist? Und welcher Weg?“(…)”

Zu dieser Beziehungssituation sagt Herr Thiel folgendes:

“Die beiden haben einen Altersabstand von zehn Jahren, 24 und 34 sind sie. Diese beiden Menschen befinden sich also in sehr unterschiedlichen Lebensphasen. Bei ihr kann demnächst ein Erasmus-Jahr anstehen – das sie aber nicht machen wird, weil es ihn gibt. Danach könnte sie ein Jobangebot in Singapur bekommen – das sie nicht annehmen wird, weil es ihn gibt. Das alles kann sie nicht tun, wenn sie bei ihm und der Freiwilligen Feuerwehr bleiben will.(…)”

Die Aussage ist ziemlich irritierend, weil die von der Frau geschilderte Situation ja doch eher eine Lebensvorstellung und keine Altersfrage ist. Sprich: Selbst wenn sie ebenso 34 Jahre alt wäre, könnte für sie ein tolles Jobangebot für das Ausland kommen.

Dorfleben versus Stadtleben?

Ob sie es dann annimmt, hängt auch nicht davon ab, wo und wie der Freund lebt. Selbst, wenn er eine Großstadtpflanze wäre und mit ihr an ein und demselben Ort leben würde, würden die beiden als Paar das Jobangebot sicher prüfen, durchsprechen und dann gemeinsam entscheiden, ob sie es macht oder nicht.

Sicher: Man weiß, worauf der Paarberater hinaus will, aber ist das Dorfleben/Stadtleben-Ding wirklich eine Frage des Altersunterschiedes? Eher nein. Sondern ganz klassisch eine Lebenseinstellung. Wären beide gleichaltrig und lernten sich mit 34 über eine Singlebörse kennen und lieben – er als Großstadtpflanze, sie als passionierter Dorfmensch – würde ebenso die Frage im Raume stehen, WIE die beiden WO zukünftig leben.

Klare Aussage im Kommentarbereich

Im Kommentarbereich unter dem Artikel sieht man das offenbar ganz ähnlich.

So schreibt Leserin “Antonia A.” dazu folgendes:

“Hier liegen unterschiedliche Lebensstile vor, und die sind das Problem. Weshalb man stattdessen den Fokus auf den Altersunterschied lenkt, verstehe ich nicht. Meiner Meinung nach ist außerdem eine Vernunftentscheidung eine gute Basis für eine Beziehung. Wir legen, anders als im Artikel behauptet, bei Beziehungen zu viel Wert auf Gefühle. Ich bin überzeugt, dass Vernunftbeziehungen beständiger sind. Der Mär, Altersunterschiede seien in manchen Lebensphasen ein größeres Problem als in anderen, liegt eine sehr starre Vorstellung vom Lauf des Lebens zugrunde. Der ist meiner Erfahrung nach individuell, und natürlich kann es sein, dass ein viel älterer/jüngerer Partner besser passt – je nach Reife und Lebensstil.”

Nun – was die Lobpreisung der Frau für die Vernunftehe angeht: Da kann und wird man unterschiedlicher Meinung sein. Im Hinblick auf die geschilderten Lebensstile jedoch hat sie recht, denn die dargestellte Problematik definiert genau das – unterschiedliche Lebensstile.

Insofern dürfte die Frage des Altersunterschiedes bei dem vorgestellten Paar nun wirklich zweitrangig sein.

Quelle: welt.de vom 04. April 2023

Bild (Symbolfoto): stock.adobe.com / detailblick-foto

"

Latest Posts

Nicht verpassen!