Dienstag, 20. April, 2021

Neuste Beiträge

5 Tipps, wie Sie in Ihrem nächsten Urlaub richtig gut aussehen

Für viele Menschen ist die Urlaubszeit die schönste Zeit des Jahres, dazu gehören vor allem die Sommermonate. Wenn der nächste Urlaub ansteht, möchte jede...

„Nur Gutes kann Gutes tun“ – Interview mit Seifensiederin Karina Wimmer

Karina Wimmer lebt dort, wo andere Urlaub machen: Im schönen Salzkammergut in Österreich. Dort geht sie einer Arbeit nach, die gleichzeitig ihr Hobby ist...

Rhesusfaktor negativ – was Frauen wissen müssen

Hand aufs Herz: Kennen Sie Ihre Blutgruppe? Viele Menschen haben keine Ahnung, ob Blut der Gruppe A, B, AB oder 0 durch ihre Adern...

Zwei Katzen aus dem Tierheim holen – Ein Erfahrungsbericht

Einem Tier aus dem Tierheim ein liebevolles Zuhause geben - das wollen viele Menschen. In der Corona-Pandemie sogar verstärkt, was aber ein eher fragwürdiger...

Barbara Ebner von Eschenbach – Handgemachtes Glas

Schönes mit den eigenen Händen zu erschaffen – dieser Wunsch war für Barbara Ebner von Eschenbach (unten im Bild) ausschlaggebend bei ihrer Berufsfindung.

Auf der Suche nach ihrem Material absolvierte sie Praktika in mehreren Handwerksbetrieben und auch Glashütten und konnte ein Gefühl für verschiedenene Werkstoffe entwickeln. Schließlich hatte sie „ihren“ Werkstoff gefunden – Glas. 

Seit 20 Jahren arbeitet sie nun schon mit diesem Material. Bis heute fasziniert sie die fließende und fast meditative Arbeit mit der schmelzflüssigen Glasmasse am Glasofen und die Transparenz und leuchtende Farbigkeit, die dieses Material haben kann.

Hitze und Wasser – zwei wichtige Elemente für handgemachtes Glas

Diese Elemente spielen eine große Rolle bei der Glasherstellung.

Die Hitze des Glasschmelzofens und der Einwärmtrommel, um das Glasgemenge zu schmelzen, in Wasser getränkte Holzmodel, mit denen das flüssige Glas geformt wird…

Die gelernte Glasmacherin stellt ihre selbst entworfenden Glasunikate im Glasstudio des Museumsdorfes Glashütte südlich von Berlin her.

Das Rohglas für die Glasprodukte kommt aus der Glashütte Kugler Colors in Kaufbeuren, die Farbglaszusätze für ihre Gläser bezieht die Glasmacherin aus der Farbglashütte in Reichenbach. 

Jedes Stück wird einzeln in einem aufwendigen Prozeß freigeformt und geblasen, verschiedene Glasmacherwerkzeuge, Holzformen und die Schwerkraft kommen zum Einsatz.

Glasunikate mit klarer Formensprache

Kraft und Ausdauer erfordert die Arbeit in großer Hitze vor dem 1200 °C heißen Glasofen. Aber dennoch möchte die zierliche Glasmacherin kein anderes Handwerk als genau dieses ausüben. So entstehen ihre Glasunikate und Kleinserien von leuchtender Farbigkeit und mit klarer Formensprache.

Mit einem ihrer Stücke – der türkisfarbenen Vase oben im großen Bild – konnte sie 2018 den Bochumer Designpreis gewinnen.

Kundschaft ist fasziniert von den Glasunikaten

„So tolle Farben“ – diese Worte hat Barbara Ebner von Eschenbach schon oft hinter ihrem Marktstand von Interessierten oder der Kundschaft gehört. Sie hat keinen eigenen Laden, sondern ist mit ihrem Glas fast das ganze Jahr über bundesweit auf ausgesuchten Kunsthandwerkermärkten und Messen zu finden.

In diesem Jahr hieß es umdenken, denn es brachte durch zahlreiche Veranstaltungsabsagen besondere Herausforderungen mit sich.

So bietet die Glasmacherin ihre Produkte mittlerweile in ihrem Online-Shop an und versendet diese deutschlandweit.

Gern auch mit einer beigefügten Grußkarte mit Wunschtext, wenn es als Geschenk an eine andere Lieferadresse gehen soll. 

Glas auch für den täglichen Gebrauch gedacht

Die farbenfrohen, handgemachten Glasprodukte sollen nicht nur das Auge erfreuen, sondern sind natürlich auch zum Benutzen im Alltag gedacht.

Aus einem handgemachten Glas zu trinken oder Salat aus einer farbigen und formschönen Schale zu essen, macht alltägliche Momente zu etwas ganz Besonderem. 

Die Gefäße können im Geschirrspüler gespült werden, empfohlen bei Temperatuen bis 60° Celsius.

Schön und nützlich zugleich 

Neue Produkte entwickelt die in Berlin lebende, kreative Glasmacherin immer wieder. Dieses Jahr entstanden elegante, farbige Seifenspender, wobei keiner dem anderem gleicht. Ein echter Hingucker für Badezimmer oder Küche, benutzbar für Flüssigseife oder
auch Lotion.

Geschenke für Mitarbeiter und Kunden 

Für verschiedene Unternehmen fertigte Barbara Ebner von Eschenbach in den letzten Jahren auch Firmengeschenke an. Diese werden fix und fertig als ansprechendes Geschenk verpackt an den Adressaten geliefert.

Das Segment Firmengeschenke möchte die Glasmacherin in den kommenden Jahren gern weiter ausbauen.

Wenn in Zeiten wie diesen Firmen-Feierlichkeiten mitunter nicht mehr so gut möglich sind, kann ein exklusives Glas-Geschenk eine gute Alternative sein, als Unternehmen den eigenen Mitarbeitern oder Kunden zu danken.

Wer etwas Besonderes sucht, um sich oder anderen eine Freude zu machen, wird hier bestimmt etwas finden. Mehr dazu direkt auf der Homepage von Barbara Ebner von Eschenbach.

Bilder: Barbara Ebner von Eschenbach

Dieser Artikel ist eine bezahlte Promotion

Latest Posts

5 Tipps, wie Sie in Ihrem nächsten Urlaub richtig gut aussehen

Für viele Menschen ist die Urlaubszeit die schönste Zeit des Jahres, dazu gehören vor allem die Sommermonate. Wenn der nächste Urlaub ansteht, möchte jede...

„Nur Gutes kann Gutes tun“ – Interview mit Seifensiederin Karina Wimmer

Karina Wimmer lebt dort, wo andere Urlaub machen: Im schönen Salzkammergut in Österreich. Dort geht sie einer Arbeit nach, die gleichzeitig ihr Hobby ist...

Rhesusfaktor negativ – was Frauen wissen müssen

Hand aufs Herz: Kennen Sie Ihre Blutgruppe? Viele Menschen haben keine Ahnung, ob Blut der Gruppe A, B, AB oder 0 durch ihre Adern...

Zwei Katzen aus dem Tierheim holen – Ein Erfahrungsbericht

Einem Tier aus dem Tierheim ein liebevolles Zuhause geben - das wollen viele Menschen. In der Corona-Pandemie sogar verstärkt, was aber ein eher fragwürdiger...

Nicht verpassen!

Privatkoch Herbert Frauenberger: „Regionale Jahreszeitenküche muss wieder in den Mittelpunkt rücken“

Herbert Frauenberger hat das Kochen von der Pike auf gelernt und bewegte sich schon zu DDR-Zeiten auf internationalem Parkett. Seine Heimat ist Thüringen, wo...

Endlich mal ein cleveres Utensil für die Sonnenbrille!

Kleine Taschen, die man sich entweder über die Schulter oder quer über den Körper hängt, sind nicht nur aus einem Grund praktisch. Sie erfüllen...

„Wein ist ein hohes Kulturgut“ – Sommelière & Gründerin Bärbel Ring im Interview

Vom Studium der Sozialpädagogik zur preisgekürten Sommelière - es ist schon ein beeindruckender Lebensweg, den Bärbel Ring bislang beschritten hat! Für die Frau, die auf Sylt...

Wie ich lernte, wieder zu schlafen – Kolumne von Barbara Edelmann

Kennen Sie das? Man sitzt vor dem Fernseher und muss gähnen – so heftig, dass man sich beinahe den Unterkiefer ausrenkt. Lachen Sie nicht,...

Globetrotterin Beate Steger: „Auf Reisen sind Begegnungen mit Menschen das Bewegendste“

Für ein Foto auf`s Handy tippen, mit einem Klick Instagram öffnen, das Bild hochladen und mit mehr oder weniger sinnvollen Hashtags in der Social-Media-Welt...