Mittwoch, 17. April, 2024

Neueste Beiträge

Haus am Wald als Inspirationsort für kreative Ideen: Die Manufaktur für Hurra-Momente

In einem Haus am oder im Wald leben, täglich die Natur genießen und sich vom Zauber des Forsts inspirieren lassen – das ist der Wunsch vieler Menschen. Die Realität aber lässt den Daueraufenthalt an solchen Orten nur selten zu. Wohnen wo andere Urlaub machen – ein bekannter Ausspruch der Immobilienbranche – ist hierzulande eher Luxus. Wenn es um Wälder geht, allemal. Umso glücklicher können sich jene schätzen, die ein solches Plätzchen zum Leben gefunden haben.

Haus am Wald war Liebe auf den ersten Blick

So wie Nicole und Lando. Ihr Domizil hat sie vom ersten Moment an in den Bann gezogen und ist heute mit der “Manufaktur für Hurra-Momente” ein echter Herzens-Ort. Das junge Paar hat aus ihm eine Oase zum Leben und kreativ sein gemacht und lässt dort phantasievolle Produkte entstehen, die via Onlineshop zu Kunden in ganz Deutschland geschickt werden. Im Interview berichtet Nicole über ihr inspirierend-künstlerisches Schaffen in einem außergewöhnlichen Zuhause:

FB: Liebe Nicole, die Manufaktur, die Sie mit Ihrem Partner betreiben, heißt „Manufaktur für Hurra-Momente“. War es auch ein „Hurra-Moment“, als Sie Ihr jetziges Domizil das erste Mal sahen? Denn nach einem Haus am Wald sehnen sich ja viele.

Als wir unser Haus zur ersten Besichtigung betraten, war es tatsächlich ein „Hurra-Moment“ und ein bisschen Liebe auf den ersten Blick. Es ist ein Objekt aus den 60er Jahren. Wir kamen durch alte Eingangstür und es empfang uns mit alten, bunten Tapeten. Uns umgab sofort das Gefühl einer Geschichte, wie sie nur ein bereits belebtes Haus versprüht. Wir wussten, dass sehr viel am Haus getan werden musste, aber waren Feuer und Flamme, da uns solche Aufgaben anspornen und Spaß machen.

Corona-Stille gab Impuls für kreative Projekte

Die Lage am Wald war natürlich das große I-Tüpfelchen.

FB: Wie und wann kam es zur Gründung Ihrer Manufaktur und war es sofort klar, dass diese „Ein Haus am Wald“ heißen wird?

Ein Haus am WaldAls es 2020 durch Corona sehr still wurde in unserem beruflichen Leben, hatten wir das Bedürfnis etwas zu tun. Wir wollten nicht da sitzen und auf Aufträge warten. Wir beschlossen, mit Hilfe eines guten Freundes einen Onlineshop zu bauen, in dem wir Dinge verkaufen wollten, deren Entwürfe und Ideen es bei uns bereits in irgendwelchen Schubladen gab.

Außerdem hatte Lando sich eine CNC-Fräse gekauft um damit Verzierungen für unser Haus zu bauen.

Seine Liebe für die Holzarbeit war gerade entfacht. Dass wir den Shop „Ein Haus am Wald“ nennen lag nah, denn hier entstehen alle Ideen und auch unsere Holzprodukte, hier leben und arbeiten wir und hier lassen wir uns von der umliegenden Natur inspirieren. Außerdem hält der Name komplett offen, wohin die Reise zukünftig gehen wird. Denn der Shop wächst, ganz organisch, parallel zu unserem Leben.

FB: Der Haupt-Fokus Ihrer Manufaktur liegt auf Holz – ziemlich naheliegend bei Ihrem Umfeld. Was genau entsteht unter Ihren Händen?

Angefangen hat alles mit Posterleisten: Holzleisten, in die mittels Magnet Poster und Bilder eingeklemmt und aufgehängt werden können. Wimpelketten, personalisierbare Namensschilder und Türschilder aus Holz wanderten als nächstes in den Shop.

In den Shop kommt, was auch persönlich gefällt

Wir lieben Deko – vor allem zu Feiertagen wie Weihnachten und Ostern. Dafür haben wir Anhänger und Girlanden entworfen.

LandoZu unseren beliebtesten Produkten zählen Kartenhalter aus Holz und Blumenpressen, die wir auf Wunsch personalisieren. Insgesamt alles Produkte, die wir selbst schön finden und gerne verschenken.

Lando überlegt sich ständig, was man noch alles praktisches bauen kann, und kommt dann gerne mit Ideen, wie der zu unseren magnetischen Schlüsselanhängern.

Und als uns bewusst wurde, dass bei jeder Produktion eines Schildes noch Holz übrig bleibt, hatte Lando die Idee, daraus Stempel zu machen.

Auch davon findet man ein paar in unserem Shop.

FB: Neben Holzprodukten verlassen auch feine Papeterie-Produkte Ihre Manufaktur. Was genau fertigen Sie aus Papier an? 

In unserem Haus am Wald designe ich Postkarten, Glückwunschkarten, Poster und diverse Geschenkverpackung, wie Geschenkpapier, Sticker und Anhänger. Diese lassen wir dann in Druckereien unseres Vertrauens hier in Deutschland anfertigen.

FB: Auf Ihrer Homepage findet man auch Malerei. Wer von Ihnen beiden kreiert diese Kunstwerke?

Alle Illustrationen und auch die originale Malerei, die wir anbieten, stammen aus meiner Feder. Ich habe Illustration studiert und zeichne seit ich Kind bin.

Ruhe und Entspannung beim Zeichnen

Über die Jahre sind nebenbei immer wieder Motive entstanden, die wir dann für die Gestaltung unserer Papeterie Produkte nutzen. Für mich ist es nicht nur Arbeit, ich entspanne auch beim zeichnen, ganze egal ob mit Bleistift, Pinsel oder digital.

FB: Kommen Sie beide beruflich aus dem kreativen Bereich? 

NicoleIch bin freiberuflich Illustratorin und Grafikerin, illustriere Bücher, entwerfe Logos und Identitäten, sowie diverse digitale und Printprodukte für Kunden. Mein Mann Lando ist freischaffender Fotograf und Filmemacher.

Er fotografiert und filmt für Privatpersonen sowie Unternehmen unterschiedlicher Größen, hat Musikvideos gedreht und ist ein Bildbearbeitungs-Profi. Uns beide eint der Drang danach, uns kreativ auszudrücken und oft haben wir neben unseren Aufträgen und dem Shop auch noch einige private Projekte, die wir zusammen oder jeder für sich bearbeiten.

FB: Welche kreativen Produkte entstehen außerdem im Haus am Wald? 

Wir beide lieben unseren Garten und haben die letzten Jahre einen Bauerngarten angelegt, mit Heilkräutern, Stauden und Nutzpflanzen. Dafür haben wir auch ein Gewächshaus kreiert, welches Lando aus alten Fenstern und Holz umgesetzt hat. Hier experimentieren wir mit Pflanzen und nutzen die Kulisse immer wieder für Fotos und Videos für den Shop.

Außerdem baut Lando viele andere nützliche Dinge, wie schöne Rankgerüste und Wäscheleinen und schmückt sie mit Holzverzierungen. 

Im Alltag entstehen neue kreative Ideen

Wir nutzen jede freie Minute, basteln mit den Kindern oder tüfteln an immer neuen Ideen und Produkten. Dinge mit den Händen zu kreieren, egal ob aus Holz, Stoff oder auf Papier, ist etwas, das unseren Alltag bestimmt. Es zieht uns in den letzten Jahren immer mehr weg vom Rechner und den digitalen Arbeitsgeräten und hin zu traditionellem Handwerk. Dabei lernen wir sehr gerne Neues.

FB: Als Paar arbeiten Sie täglich zusammen. Wie muss man sich das vorstellen – hat jeder seinen eigenen Bereich?

Unser Haus ist nicht groß, aber jeder hat seinen Rückzugsort. Im Keller befindet sich Landos Holzwerkstatt, ich male oben unter dem Dach, wo wir den Dachboden zu einem kleinen Atelier ausgebaut haben. Wir treffen uns im Wohnzimmer, am großen Esstisch, der tagsüber auch Arbeitsplatz ist und gehen in den Garten, wenn es uns drinnen doch mal zu eng wird. Wir haben aber auch das große Glück, dass uns dieselben Dinge antreiben und wir gut zusammen arbeiten können. Was nicht heißt, dass wir nicht auch mal hitzig diskutieren 😉

FB: Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

BlumenJeder Tag beginnt damit, die Kinder in Schule und Kindergarten zu bringen – das macht Lando. Ich nutze dann die erste ruhige Stunde, um mit unserer Hündin zu spazieren und etwas zu tun, das mir gut tut, z.Bsp. Yoga oder Laufen. Danach setzen wir uns meist an den Rechner, schauen nach Mails, die beantwortet werden müssen und packen Bestellungen.

Manchmal setzen wir uns auch eine Stunde zusammen und nehmen eine Folge für unseren Podcast auf, in dem wir in unregelmäßigen Abständen frei heraus über alles sprechen, was uns gerade bewegt.

Lando ist danach schnell wieder in der Werkstatt, bearbeitet Aufträge oder tüftelt, während ich das Mittag mache. Danach bleiben noch ein paar Stunden für Auftragsarbeiten und ein wenig Social Media Content, bevor es in den Nachmittag und Abend mit unseren Kindern geht.

Natur als steter Begleiter

Hier sind wir je nach Jahreszeit auch gerne draußen und werkeln an den Projekten rund ums Haus. Abends dann gönnt Lando sich seine Auszeit beim Sport und ich sitze an Entwürfen für neue Produkte oder nehme einfach mal wieder ein Strickprojekt zur Hand.

FB: Kommen Sie im Alltag dazu, die Natur, die sie umgibt, täglich zu genießen?

Wir sind viel in der Natur. Egal ob morgens und Mittags, beim Spazieren mit dem Hund, oder an den Wochenenden. Selbst die Ferien verbringen wir, wenn nicht zu Hause, dann an einem Ort, wo wir ebenfalls von Natur umgeben sind.

Über die Jahre haben wir unser landoZuhause und den Wald sehr zu schätzen gelernt. Wenn ich morgens einen Schritt unter die großen Buchen und Eichen mache, spüre ich direkt den entspannenden Effekt, den der Wald auf mich hat.

Wir sind außerdem sehr viel im Garten.

Bestaunen mit unseren Kindern, wie sich die Natur über die Jahreszeiten verändert, sammeln wilde Kräuter und machen Tee daraus, pflanzen, pflegen und erfreuen uns an allem was die Natur uns zu bieten hat. 

FB: Könnten Sie sich vorstellen, irgendwann einmal (wieder) städtisch zu wohnen oder haben Sie mit diesem Ort Ihren Herzensplatz gefunden?

Dieser Ort ist definitiv unser Herzensplatz. Ländlich zu leben hat sehr viele Vorteile für uns und die Natur hat einen riesigen positiven Einfluss auf unser Leben. Wir vermissen das Leben in der Stadt überhaupt nicht. Allerdings weiß man nie, was das Leben bringt. Ich glaube, dass wir sehr anpassungsfähig sind. Solange es irgendwo grünt und wir Platz für ein paar Pflanzen und Holzwerkzeug haben, könnten wir es uns überall gemütlich machen 🙂

Hier geht es zur Homepage “Ein Haus am Wald”.

Bilder / Copyright: Heiko Landkammer

 

Dieser Artikel ist eine bezahlte Kooperation

Latest Posts

Nicht verpassen!