Dienstag, 16. April, 2024

Neueste Beiträge

Long Covid: Ernährungsexperte Dr. Riedl bringt Ratgeber heraus

Long Covid: Die tückische Krankheit, unter der seit der Corona-Pandemie unzählige Menschen weltweit leiden, gilt zur Stunde als nicht heilbar. Experten zufolge kommt es aktuell darauf an, das Leiden von Long Covid-Patienten zu lindern. Zumeist haben Betroffene mit schweren Müdigkeits- und Erschöpfungszuständen zu kämpfen. Auch Schwindel, Kopfschmerzen und weitere beeinträchtigende Symptome gehören zum Krankheitsbild.

Noch sind die Behandlungsmethoden bei Long Covid überschaubar

Da die Behandlungsmethoden derzeit überschaubar sind, tun Menschen, die unter Long Covid leiden, gut daran, in Eigeninitiative tätig zu werden. Und sich zu informieren, was sie tun können, um sich Linderung zu verschaffen.

Hierfür bieten sich beispielsweise  Communities im Web, sowie auch Podcasts und entsprechende Literatur an. Ein Blick in eine der vielen Facebook-Gruppen zeigt, worauf es ankommt. Nämlich darauf, überhaupt aktiv zu werden. Sprich: Wer sich von den Long Covid-Auswirkungen einfach so “überrennen” lässt, dem wird es schlechter gehen, als jemandem, der mit entsprechenden Maßnahmen aktiv wird.

So berichten etliche Teilnehmer der oben genannten Gruppe, dass allein schon das “aktiv werden” Linderung oder ein besseres Körpergefühl verschafft.

Es macht Sinn, selbst aktiv zu werden

Das müssen keine weltbewegenden Dinge sein. Frische Luft, Bewegung und eine adäquate Ernährung tragen oft schon zur besseren Befindlichkeit bei. Genau hier setzt das Konzept des beliebten Ernährungsdocs Dr. Matthias Riedl an. Der Gesundheitsexperte, der nicht nur aus dem Fernsehen und seinen Podcasts bekannt ist, hat nunmehr einen Ratgeber vorgelegt, der sich an Menschen wendet, die von Long Covid oder dem Chronischen Erschöpfungssyndrom betroffen sind.

Dr. RiedlSein Buch heißt “Die neue Power-Küche” und beschäftigt sich mit einer adäquaten Ernährung bei den besagten Krankheitsbildern.

Hervorzuheben ist, dass in dem Ratgeber nicht nur Rezepte präsentiert werden, sondern der Fokus auch auf Maßnahmen liegt, die man selbst in Sachen Ernährung und Symptom-Linderung bei Long Covid und Dauer-Erschöpfung ergreifen kann.

So wird ausführlich eine Empfehlung abgegeben, auf welche Nährstoffe man sich testen lassen sollte.

In der Praxis wird zwar so mancher erleben, dass die eigene Hausarztpraxis längst nicht auf alle Stoffe testet, doch wer es finanziell kann, der sollte diesen Check in einem privaten Labor unbedingt vornehmen lassen.

Fundierte Tipps zu Ernährung und Lebensführung

Fundierte Tipps seitens Dr. Riedl gibt es – neben einer ausführlichen Fokussierung auf die Krankheitsbilder – auch im Hinblick auf den Start in die Ernährungstherapie. Umfangreich wird im Buch auf die vorgestellten Lebensmittel und Rezepte und damit auf deren Wirkung im Körper eingegangen, so dass man auch als Laie durchblickt.

Ergänzend werden Ratschläge in Sachen gesunder Lebensführung gegeben. Diese sind zwar nicht neu, aber im Kontext mit einer Ernährungsumstellung doch sehr sinnvoll. Im Anschluss an den theoretischen Teil folgt der Praxisteil, in dem jene Rezepte vorgestellt werden, die bei Long Covid oder dem Chronischen Erschöpfungssyndrom Sinn machen.

Hier muss man sich solche Empfehlungen heraussuchen, die zu einem passen. Wer vielleicht keine Artischocken mag, der steigt um auf Pasta mit Seelachs oder umgekehrt. Nachfolgend möchten wir, die wir das Buch von Dr. Riedl als Rezensionsexemplar testen durften, ein Gericht aus dem Ratgeber vorstellen, das sich als unfassbar lecker erwiesen hat.

Leckere Rezepte, die im Kampf gegen Long Covid helfen können

Es ist eine MEDITERRANE ONE-POT-PASTA. Hier das Rezept:

Für 2 Personen (als Familienvariante bitte entsprechend mehr zugeben):

  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 300 g Cocktailtomaten
  • 6 getrocknete Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 EL Weißweinessig
  • 100 g Vollkornspaghetti
  • 1/2 l heißes Wasser
  • Salz
  • 200 g Feta
  • 10 Oliven (in Lake, ohne Stein) – Anmerkung: Oliven haben wir weggelassen
  • 2 TL getrockneter Oregano
  • 30 g Rucola
  • Pfeffer

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Rosmarin waschen, trocken tupfen, die Nadeln abzupfen und fein hacken. Coctailtomaten waschen und halbieren, getrocknete Tomaten in Streifen schneiden.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und Knoblauch, Rosmarin und Zwiebel darin bei mittlerer Hitze circa 3 Minuten andünsten. Getrocknete Tomaten und Cocktailtomaten mit Tomatenmark und Essig zugeben, dann mischen und bei schwacher Hitze noch etwas 3 Minuten garen.

Danach die Spaghetti, das kochend heiße Wasser und etwas Salz zur Sauce geben und alles mit geschlossenem Deckel circa 10 Minuten garen.

In der Zwischenzeit den Feta klein bröseln, die Oliven halbieren. Beides mit dem Oregano zur Pasta geben und umrühren. Dann die Pasta mit geschlossenem Deckel nochmals 3 Minuten garen. Zum Servieren den Rucola verlesen, waschen und trocken tupfen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf die Teller geben und mit Rucola garnieren.

Guten Appetit und – gute Besserung!

Quelle: Ratgeber “Die neue Power-Küche” von Ernährungs-Doc Dr. Matthias Riedl, erschienen in der EDEL Verlagsgruppe, die uns das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Bilder / Copyright:

EDEL Verlagsgruppe

picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

 

"

Latest Posts

Nicht verpassen!