Dienstag, 6. Dezember, 2022

Neueste Beiträge

Kurios: Frau lässt Spinne im Haus von Lieferdienst beseitigen

Was tun, wenn man als Frau eine Spinnenphobie hat und so ein Krabbeltierchen gerade das eigene Zuhause unsicher macht?

Für diese Situation fand eine junge Frau aus England eine schnelle wie kreative Lösung. Sie rief den Essens-Lieferdienst und fragte in diesem Zusammenhang an, ob der Lieferant doch gleich so nett wäre und das Tierchen für sie entfernen würde.

Spinne im Haus – Lieferdienst geholt!

Über diese coole Aktion hat das Lifestyle-Magazin très-click.com berichtet, Zitat:

“(…)Die Studentin suchte sich anderweitig Hilfe. Wie die Website Hellogiggles berichtet, bestellte sich Demi KFC-Fast-Food über Deliveroo und bat in ihrer Bestellung darum, dass der Essenslieferant ihre Spinne beseitigen möge. 😄 Demi schrieb in einer Mail:

„Hallo (hört sich blöd an, ist aber eine ernst gemeinte Frage). Ich habe eine riesige Spinnen-Phobie und im Hausflur ist eine neben der Tür. Wenn ich Essen über Deliveroo bestelle, ist es möglich, dass der Fahrer sie für mich los wird?“

Witzigerweise antwortete Deliveroo prompt: „Du kannst das höchstwahrscheinlich in den Liefer-Notizen eintragen, wenn du deine Bestellung aufgibst. Es könnte allerdings sein, dass unser Fahrer mehr Angst vor Spinnen hat als du.“ 

Unsere Spinnen-Leidensgenossin ließ es auf einen Versuch ankommen. Als Joe, der Fahrer dann da war, sprang er ihr heldenhaft zur Seite! Der Freizeit-Kammerjäger stieg, mit einem Papiertuch bewaffnet, auf einen Stuhl, um den Eindringling zu killen. Einen kurzen Schreck-Moment später – Joe verfehlte sein Ziel und die Spinne krabbelte erst mal davon – hatte er es geschafft!

Ganz sicher schmeckte Demi ihre KFC-Bestellung nach dieser geglückten Rettung auch entsprechend besser. 😋Via Twitter bedankte sie sich noch einmal bei ihrem “Lebensretter”(…)”

Ein wahrlich genialer Einfall, der doch mal zum Nachmachen einlädt! Frauen, bei denen die kleinen Tierchen für Schrecken und Entsetzen sorgen, sollten es einfach probieren, wenn sie in der Situation (alleine) sind und sich per Lieferdienst einen mutigen Spinnen-Ritter  bestellen…!

Raus aus der Komfortzone: Selbst ist die Frau!

Mehr als “Nein” sagen kann der Bote nicht!

Ansonsten: Tempotaschentuch schnappen und das Tierchen auf`s Fensterbrett oder in den Garten setzen. Denn: Die Mehrzahl der Spinnen, die in unseren Breitengraden leben, sind alles – aber nicht giftig oder gar gefährlich.

Nur Mut und raus aus der Komfortzone (das empfiehlt übrigens auch die große Tina Turner)!

Quelle: Magazin très-click.com

Bild (Symbolbild): stock.adobe.com / Holger T.K.

 

"

Latest Posts

Nicht verpassen!