Dienstag, 20. April, 2021

Neuste Beiträge

5 Tipps, wie Sie in Ihrem nächsten Urlaub richtig gut aussehen

Für viele Menschen ist die Urlaubszeit die schönste Zeit des Jahres, dazu gehören vor allem die Sommermonate. Wenn der nächste Urlaub ansteht, möchte jede...

„Nur Gutes kann Gutes tun“ – Interview mit Seifensiederin Karina Wimmer

Karina Wimmer lebt dort, wo andere Urlaub machen: Im schönen Salzkammergut in Österreich. Dort geht sie einer Arbeit nach, die gleichzeitig ihr Hobby ist...

Rhesusfaktor negativ – was Frauen wissen müssen

Hand aufs Herz: Kennen Sie Ihre Blutgruppe? Viele Menschen haben keine Ahnung, ob Blut der Gruppe A, B, AB oder 0 durch ihre Adern...

Zwei Katzen aus dem Tierheim holen – Ein Erfahrungsbericht

Einem Tier aus dem Tierheim ein liebevolles Zuhause geben - das wollen viele Menschen. In der Corona-Pandemie sogar verstärkt, was aber ein eher fragwürdiger...

Horror-Haus aus „Schweigen der Lämmer“ steht zum Verkauf: Keine Interessenten

Zugegeben: So richtig heimelig wirkt es nicht. Aber auch nicht wirklich gruselig. Und es ist zu einem echten Schnäppchenpreis zu haben: Für circa umgerechnet 250.000 Euro. Die Rede ist von jenem Haus, das im Kult-Thriller „Das Schweigen der Lämmer“ das Zuhause des Serienmörders „Buffalo Bill“ gewesen ist. Im US-Bundesstaat Pennsylvania gelegen, soll die einstige Filmkulisse, die von ganz normalen Leuten bewohnt wird, nun neue Käufer finden.

Horrormäßige Szenen kommen einem in den Sinn, wenn man an den Inhalt des mega-erfolgreichen Streifens aus dem Jahre 1991, in dem Jodie Foster und Anthony Hopkins brillierten, erinnert wird.

Im Film „Schweigen der Lämmer“ war Keller Horrorkulisse

Tatsächlich aber wurden die prägendsten Horrorszenen – die Kellerszenen – gar nicht in dem Haus gedreht.

Allerdings scheint das kaum jemanden zu interessieren, denn Interessenten beißen -verschiedenen Medienberichten nach – bislang nicht an. Offenbar spielt doch sehr vielen Menschen die eigene Phantasie einen Streich und sie sehen diesen Ort als eine Location mit gruseligem Vorleben an.

Zwei amerikanische Maklerinnen tun derzeit alles, um die Immobilie von dem negativen  Image zu befreien und präsentieren das Haus auf erfrischende und sympathische Art.

Ob es hilft? Das bleibt abzuwarten! Interessenten können die Vorstellung der Immobilie durch die erwähnten Maklerinnen hier anschauen.

Bildnachweis: picture alliance / AP Images | Keith Srakocic

Latest Posts

5 Tipps, wie Sie in Ihrem nächsten Urlaub richtig gut aussehen

Für viele Menschen ist die Urlaubszeit die schönste Zeit des Jahres, dazu gehören vor allem die Sommermonate. Wenn der nächste Urlaub ansteht, möchte jede...

„Nur Gutes kann Gutes tun“ – Interview mit Seifensiederin Karina Wimmer

Karina Wimmer lebt dort, wo andere Urlaub machen: Im schönen Salzkammergut in Österreich. Dort geht sie einer Arbeit nach, die gleichzeitig ihr Hobby ist...

Rhesusfaktor negativ – was Frauen wissen müssen

Hand aufs Herz: Kennen Sie Ihre Blutgruppe? Viele Menschen haben keine Ahnung, ob Blut der Gruppe A, B, AB oder 0 durch ihre Adern...

Zwei Katzen aus dem Tierheim holen – Ein Erfahrungsbericht

Einem Tier aus dem Tierheim ein liebevolles Zuhause geben - das wollen viele Menschen. In der Corona-Pandemie sogar verstärkt, was aber ein eher fragwürdiger...

Nicht verpassen!

Privatkoch Herbert Frauenberger: „Regionale Jahreszeitenküche muss wieder in den Mittelpunkt rücken“

Herbert Frauenberger hat das Kochen von der Pike auf gelernt und bewegte sich schon zu DDR-Zeiten auf internationalem Parkett. Seine Heimat ist Thüringen, wo...

Endlich mal ein cleveres Utensil für die Sonnenbrille!

Kleine Taschen, die man sich entweder über die Schulter oder quer über den Körper hängt, sind nicht nur aus einem Grund praktisch. Sie erfüllen...

„Wein ist ein hohes Kulturgut“ – Sommelière & Gründerin Bärbel Ring im Interview

Vom Studium der Sozialpädagogik zur preisgekürten Sommelière - es ist schon ein beeindruckender Lebensweg, den Bärbel Ring bislang beschritten hat! Für die Frau, die auf Sylt...

Wie ich lernte, wieder zu schlafen – Kolumne von Barbara Edelmann

Kennen Sie das? Man sitzt vor dem Fernseher und muss gähnen – so heftig, dass man sich beinahe den Unterkiefer ausrenkt. Lachen Sie nicht,...

Globetrotterin Beate Steger: „Auf Reisen sind Begegnungen mit Menschen das Bewegendste“

Für ein Foto auf`s Handy tippen, mit einem Klick Instagram öffnen, das Bild hochladen und mit mehr oder weniger sinnvollen Hashtags in der Social-Media-Welt...