Dienstag, 18. Juni, 2024

Neueste Beiträge

Gesund in den Herbst starten – diese Müslis machen Frühstückslaune

Ein leckeres Müsli zum Frühstück – damit starten Millionen Deutsche in den Tag. Doch bei vielen Leuten landen auf Joghurt und Früchten oft überzuckerte Granolas, die so manche gesunde Mahlzeit am Morgen in Sachen Nährstoff-Bilanz ruinieren. Selbst Menschen, denen es wichtig ist, frisch, regional und sehr gesund zu essen, greifen beim Müsli oft zu unpassenden Sorten, die wenig bis gar nichts zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen. Dabei gibt es längst gesunde und leckere Alternativen. Zwei Herstellerinnen solcher hochwertigen Müslis stellen wir nachfolgend vor und damit auch die Besonderheit dieser erstklassigen Manufaktur-Produkte.

Den Anfang macht das Hamburger Startup Mama Bear, das von Ewa Helena Martin (im Bild unten) gegründet wurde:

Mama Bear – Natur, Achtsamkeit und die Bärenpranke

Auf den ersten Blick ist Mama Bear ein interessantes Hamburger Müsli-Startup für besonders anspruchsvolle Kunden, für Menschen, die stärker auf Qualität und Exklusivität als auf den Preis achten. Doch wer hinter die Kulissen sieht, entdeckt schnell: Das junge Unternehmen bietet weit mehr als das.

Mama Bear

Mama Bear ist ein ganzheitliches Konzept, das sich keineswegs an Snobs richtet, sondern an Menschen, die ihre Prioritäten bewusst anders setzen. Menschen, die in ihrem Essen, speziell dem Frühstück, mehr sehen, als pure Nahrungsaufnahme oder einfach leckeren Geschmack. Die Mama Bear-Community verbindet Genuss mit Ästhetik, Gesundheit mit Spaß und Nachhaltigkeit mit gutem Geschmack.

Mama Bear – ist Genuss ein Luxus?

Hinter Mama Bear steht eine Frau, die genau weiß, worauf es anspruchsvollen Kunden ankommt. Ewa Helena Martin, 43 Jahre, gebürtige Danzigerin, Designerin, Unternehmerin, Ehefrau und seit rund fünf Jahren glückliche Mutter eines vor Kraft und Energie strotzenden Sohnes. Früher war sie Gründerin eines international erfolgreichen Modelabels. In Hamburg ist sie seit vielen Jahren vor allem als außergewöhnliche Kunstgaleristin bekannt. Sie hat in der legendären Milchstraße im feinen Pöseldorf ihre Galerie an der weltbekannten Adresse betrieben, unter der zuvor Gunter Sachs den damals noch unbekannten Künstler Andy Warhol der Öffentlichkeit präsentierte. Und jetzt knackige Nusskerne, Hafer und Datteln in nachhaltiger Verpackung? Woher dieser Sinneswandel? Oder ist es gar keiner?

Wenn der Anspruch steigt, wird aus Müsli Mama Bear

“Wer am Leben wächst, der strebt – unabhängig vom Alter – oft nach mehr als nur Luxus. Es geht zunehmend um den Gewinn an Lebensqualität” sagt Ewa Helena Martin. Mama Bear Food profitiert von meinen Jahren als Designerin und als Galeristin. Aber spätestens, als ich selbst vor fünf Jahren Mama wurde, haben sich meine Prioritäten verändert.
Mama Bear

“Eine Bärenmama nimmt einen Angriff auf die Gesundheit ihrer Kinder durch überzuckerte und hochverarbeitete Lebensmittel nicht einfach hin”, stellt die Unternehmerin klar. Und Erwachsene sollten das für sich auch nicht tun, ist sie überzeugt. Wie lecker und genussvoll das Ergebnis dieser Überzeugungen ist, das erleben Kunden seit rund zwei Jahren in Deutschland und weit darüber hinaus mit Müsli, Granola, Nussmischungen und ungewöhnlichen Accessoires von Mama Bear. Zu entdecken in ausgewählten Geschäften oder im Onlineshop.

Der nächste Tipp in Sachen “gesundes Müsli” ist die Manufaktur Barni & Wilma, die am schönen Niederrhein die Granola in Handarbeit herstellt. Granola ist übrigens geröstetes Müsli und man kann es ganz einfach als Topping mit Joghurt, Obst, Porridge oder Smoothie Bowls essen.

Barni & Wilma – angefangen hat alles im heimischen Keller

Barni & WilmaDie Produkte von Barni & Wilma zeichnen sich insbesondere durch den einmaligen Geschmack, die knusprige Konsistenz, die hochwertigen Zutaten, den großen Anteil an Nüssen und die Verarbeitung in liebevoller Handarbeit aus.

Zudem gibt es sowohl vegane als auch gluten- und nussfreie Sorten. Verpackt sind die Granolas in edlen und hochwertigen schwarzen Kraftpapierbeuteln, die durch witzige Namen geschmückt werden.

Die Gründerin Meike Schlenker-Janßen (im Bild rechts) liebt Frühstück und bezeichnet sich selbst als echte Genießerin. Nachdem sie den vollgezuckerten Einheitsbrei aus dem Supermarkt satt war, hat sie 2020 – während Corona – beschlossen, ihr eigenes Granola im Keller herzustellen und an gleichgesinnte Genussliebhaberinnen und Genussliebhaber zu verkaufen.

Das Unternehmen wächst

Von da an ist viel passiert und um die stetig steigende Nachfrage bedienen zu können, ist das Unternehmen gewachsen.

Barni & WilmaSeit dem letzten Jahr wird das Müsli in einer kleinen Backstube in Kleve geröstet; um die Herstellung der Produkte und Auftragsabwicklung kümmert sich die gelernte Konditorin Lena, die schon frühzeitig als Unterstützung in das Barni & Wilma-Team dazugestoßen ist.

Meike kümmert sich um den Vertrieb, das Marketing und alle administrativen Tätigkeiten.

Verkauft werden die handgefertigten Produkte über den stationären Handel am Niederrhein mit dem Vorteil der Nutzung kurzer Transportwege. Zudem versendet das Unternehmen die Onlineshop-Bestellungen per DHL GoGreen Co2-neutral, um Klimaschutzprojekte zu unterstützen.

Hier geht’s zum Onlineshop.

Bilder / Copyrights:

picture alliance / Westend61 | Vasily Pindyurin

Mama Bear / Karsten Eichhorn & @laraking / @bylaraking

Barni & Wilma

Dieser Artikel ist eine bezahlte Promotion

"

Latest Posts

Nicht verpassen!