Sonntag, 14. Juli, 2024

Neueste Beiträge

Budenkoller? Bloß nicht! 3 Ideen, den zweiten Weihnachtstag zu verbringen

Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag, 2. Weihnachtsfeiertag und zu oft gefühlt überall dasselbe: Essen, Fernsehen, Couch, Süßigkeitenteller. Spätestens am Feiertag zwei bekommen viele Leute einen Budenkoller und fühlen sich ob der übermäßigen Speise- und Süßigkeitenzufuhr unwohl.

So mancher schiebt schlechten Gewissens einen Spaziergang ein, der aber zumeist nach zwanzig Minuten wieder dort endet, wo er angefangen hat: Auf der Couch…Dieses Szenario werden unzählige Menschen kennen und nicht wenige suchen auch dieses Weihnachten wieder einen Ausweg aus dieser Situation.

Damit man den 2. Weihnachtsfeiertag von Anfang an mit einer moderaten Aktivität planen kann und sich zum Verlegenheitsspaziergang gar nicht erst zwingen muss, nachfolgend drei Ideen, wie sich der 2. Weihnachtsfeiertag (auch) verbringen lässt.

Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt lässt Budenkoller gar nicht erst entstehen

Es soll Leute geben, die in der hektischen Adventszeit nicht einmal dazu kommen, einen Weihnachtsmarkt zu besuchen. Für diese Menschen sind wahrscheinlich jene Weihnachtsmärkte erfunden worden, die zwischen den Jahren oder gar bis Anfang Januar geöffnet haben. Und selbst wenn man in der Vorweihnachtszeit schon den einen oder anderen Weihnachtsmarkt besucht hat: Warum nicht ganz in Ruhe am 2. Weihnachtsfeiertag einen besuchen?

Und das Flair von Rostbratwurstduft und Waffelgerüchen ganz in Ruhe und in echter Weihnachtsstimmung genießen? In fast allen Regionen Deutschlands gibt es Weihnachtsmärkte, die über Weihnachten und danach geöffnet haben. Einen Überblick darüber kann man sich hier verschaffen.

Eine Erlebnis-Aktivität einplanen

Zusammen als Familie etwas erleben, statt zwischen Süßigkeitenteller und Fernsehprogramm auf der Couch zu liegen: Das ist vielleicht ja mal was ganz anderes zu Weihnachten? Im Angebot ist vieles, nur allzu zögerlich darf man nicht sein, denn Veranstaltungen an den Weihnachtsfeiertagen sind gefragt. Um in der festlichen Grundstimmung zu bleiben, sollte man ein Programm auswählen, das ein bisschen zu Weihnachten passt.

So zum Beispiel die Revue “Holiday on Ice” oder eine Zaubershow. Die Programme solcher Events sind zumeist auf die ganze Familie zugeschnitten (mit Ausnahme von ganz kleinen Kindern).

Brunchen gehen

Zugegeben: Wer sich jetzt auf die Suche nach einer schönen Lokalität für einen Weihnachtsbrunch macht, muss sicher etwas länger suchen. Aber dennoch gibt es noch den einen oder anderen freien Platz für Familien zum brunchen in Cafés und Restaurants. Einmal reserviert, hat man die Gewissheit, dass Leckereien ab dem späten Vormittag auf einen warten und man deshalb das Frühstück ausfallen lassen und etwas länger schlafen kann.

Wie bei einem Brunch üblich, geht diese Aktivität mit etwas Zeit einher, so dass man diesen Tag ausgiebig nutzen kann. Der Spaziergang “danach” ist deshalb mit Sicherheit kein Verlegenheitsspaziergang und der Zauber der weihnachtlich geschmückten Fenster wirkt umso mehr!

Viel Spaß!

Bildnachweis: picture alliance/dpa | Christian Charisius

Latest Posts

Nicht verpassen!