Samstag, 28. Mai, 2022

Neueste Beiträge

Medizin-Koryphäe appelliert: „Tragt Radhelme!“

Wenn die Familien-Radtour bei bestem Wetter am Wochenende in der Klinik endet oder man auf sich auf dem Weg zur Arbeit plötzlich im Notarztwagen...

Es geht wieder los: „Boss“ Bruce Springsteen kommt 2023 nach Deutschland

Zeitlose bodenständige Musik mit einem unverwechselbaren Sound, ein skandalfreies Leben und Songtexte, die das ganz normale Leben mit all seinen Facetten widerspiegeln: Das ist...

Klartext beim Online-Dating: Hardballing macht von sich reden

Nach gefühlt tausend neu gesetzten Dating-Trends in letzter Zeit wird aktuell wieder einem brandneuen Phänomen in Sachen Online-Dating und Offline-Kennenlernen gefrönt. Angesagt ist nun...

Wie geht man mit Akne im Erwachsenenalter um?

Die Wissenschaftler sind sich nicht einig darüber, woher die Akne bei Erwachsenen genau kommt. Wie es aussieht, sind jedoch bis zu 50% aller Frauen...

Helen Hunt: Selfie aus Sachsen

Die amerikanische Schauspielerin Helen Hunt – bekannt aus Filmen, wie „Besser geht’s nicht“ – überraschte ihre Facebook-Fans dieser Tage mit einem Selfie vor berühmter Kulisse. Und zwar von der Bastei in der Sächsischen Schweiz bei Dresden.

Auf dem Bild zeigt sich der Hollywood-Star unprätentiös und ganz natürlich – womöglich hätte man sie bei einer zufälligen Begegnung gar nicht erkannt. Auf ihrer Facebook-Seite, auf der der Schnappschuss zu sehen ist, schreibt die Schauspielerin zu dem Bild: „Die Sächsische Schweiz, die aber tatsächlich in Deutschland liegt. Wunderschön.“ Im Original natürlich in ihrer Landessprache – in Englisch.

Helen Hunt`s Facebook-Seite gibt überhaupt darüber Aufschluss, dass sich die Charakterdarstellerin schon einige Zeit lang in Europa befindet. Der Hintergrund sind Dreharbeiten in Prag, von wo aus Dresden freilich nur ein Katzensprung weit weg ist. So postete sie auch Fotos aus der tschechischen Hauptstadt. Und das immer ganz entspannt und leger – sogar im Freizeitlook und an den Füßen mit sogenannten Adiletten drückte sie auf den Auslöser und erklärte dazu, dass man sie gleich zu einer Pediküre erwartet.

Auch beim Herrichten für ihre Schauspielarbeit zückte sie das Handy und lud ein Foto hoch, das sie in der Maske zeigt.

Auf einem anderen Bild sitzt Helen Hunt ganz entspannt in einer amerikanischen Bar in Prag und lässt ihre Fans daran teilhaben.

Die sind freilich begeistert, was sich in den vielen positiven Kommentaren widerspiegelt.

Wer Helen Hunt sieht, der sieht eigentlich eine ganz normale Frau, nicht mal von überragender Attraktivität, sondern eher – wie soll man sagen? Hübsch, ja das trifft es wohl!

Vor allem für die ganz normale Frau von nebenan dürfte es wohl etwas Beruhigendes haben, wenn auch eine Hollywood-Ikone im normalen Leben kein bißchen anders ausschaut, als Lieschen Müller von nebenan.

Ein Hoch also auf Frauen, wie Helen Hunt!

Bildnachweis: picture alliance

 

Latest Posts

Medizin-Koryphäe appelliert: „Tragt Radhelme!“

Wenn die Familien-Radtour bei bestem Wetter am Wochenende in der Klinik endet oder man auf sich auf dem Weg zur Arbeit plötzlich im Notarztwagen...

Es geht wieder los: „Boss“ Bruce Springsteen kommt 2023 nach Deutschland

Zeitlose bodenständige Musik mit einem unverwechselbaren Sound, ein skandalfreies Leben und Songtexte, die das ganz normale Leben mit all seinen Facetten widerspiegeln: Das ist...

Klartext beim Online-Dating: Hardballing macht von sich reden

Nach gefühlt tausend neu gesetzten Dating-Trends in letzter Zeit wird aktuell wieder einem brandneuen Phänomen in Sachen Online-Dating und Offline-Kennenlernen gefrönt. Angesagt ist nun...

Wie geht man mit Akne im Erwachsenenalter um?

Die Wissenschaftler sind sich nicht einig darüber, woher die Akne bei Erwachsenen genau kommt. Wie es aussieht, sind jedoch bis zu 50% aller Frauen...

Nicht verpassen!

Familienurlaub im Oman – Tipps für ein unterschätztes Reiseziel

Der Oman ist vielleicht nicht die naheliegendste Wahl für Reisen, schon gar nicht mit Kindern. Sie werden jedoch überrascht sein zu erfahren, dass der...

Spannung bis zum Äußersten: „HOME – Haus der bösen Schatten“ von Riley Sager

Düstere Anwesen, von Wald umgeben und geschützt durch steinalte Mauern - keine Frage: Um solche Gemäuer rankten sich in allen Zeiten Spukgeschichten und auch...

Unterhaltung in Krisenzeiten: Barbara Schöneberger hat die richtige Einstellung!

So richtig viel, worüber man sich derzeit freuen oder über das man lachen kann, gibt es nicht. Die Corona-Krise ist noch nicht mal richtig...

Tolle bundesweite Familienaktionen zum „Tag des Waldes“ am 21. März

Der Wald: Mal gibt er sich mystisch, mal geheimnisvoll und mal düster. Letzteres allerdings meist nur in Krimis und Thrillern im Dämmerlicht und bei...

Neuer Dresscode am Ballermann: Barfuß und oberkörperfrei sind passé!

Barfuss oder mit ollen Badeschlappen, Oberkörperfrei und angetrunken oder in nasser Badehose und voller Drogen: Das Publikum am Ballermann hatte bislang nicht selten eine...