Montag, 26. Februar, 2024

Neueste Beiträge

Online-Dating: Pleite & Gefängnis nach Romance-Scamming

Dass beim Online-Dating tagtäglich und weltweit unzählige Betrüger am Start sind, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Und doch passieren in diesem sensiblen Bereich die unglaublichsten Dinge, fallen Frauen immer wieder auf Betrüger rein. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht von Polizei oder Medien über Fälle von Romance-Scamming berichtet und davor gewarnt wird.

Romance-Scamming: Täter haben noch immer leichtes Spiel

Und dennoch: Weltweit – auch im deutschsprachigen Raum – geraten Frauen noch immer reihenweise an miese Betrüger, die beim Online-Dating auf verständnisvollen Single- und Traummann machen.


Das neueste Beispiel dieser Art brachte dieser Tage der SWR auf seiner Website.  Ein überaus krasses Beispiel, das von einer Frau handelt, die nicht nur eine Menge Geld an einen Online-Betrüger (Romance-Scammer) verlor, sondern wegen diesem Mann sogar noch im Gefängnis saß. Lange fünf Jahre und mitnichten in der Heimat, sondern in Japan!

Unfassbare Geschichte einer Deutschen, die auf Romance-Scammer hereinfiel

Auf swr.de liest sich die unfassbare Geschichte folgendermaßen:

“Gordana Andrejic ist im Vertrieb tätig und hat kaum Zeit neue Leute kennenzulernen. 2014 lernt sie einen Mann über eine Dating-Plattform kennen, ihre vermeintlich große Liebe. “Harris” gibt sich als US-Soldat aus, der gerade in Leonberg stationiert ist, und stellt sich als liebevoller, alleinerziehender Vater vor. Gordana ist skeptisch, doch nach einiger Zeit gewinnt er ihr Vertrauen(…)”

Vertrauen: Dass es vermeintlich aufgebaut wird, ist beim Romance-Scamming zumeist die Grundlage des darauffolgenden emotionalen und finanziellen Betruges. Viele Frauen fühlen sich von den Männern, die Liebesgesäusel und Verständnis professionell drauf haben, ernst genommen und sogar geliebt. Häufig schicken sie ihren Datingpartnern sogar dann schon Geld, wenn sie sich noch nie gesehen haben.

Vertrauen ohne persönliches Kennenlernen ist kaum möglich

Dieses Verhalten ist eines der ganz großen Geheimnisse von Frauen, die Männern ohne jedes persönliche Treffen Gelder oder/und Vermögenswerte überlassen. Nicht, dass es nach einigen Treffen besser wäre, sein Erspartes an Männer, die man noch nicht gut kennt, zu übergeben, aber so ganz ohne jeden persönlichen Kontakt?

Das ist unglaublich und für die meisten Frauen wohl kaum vorstellbar und doch kommt es immer und immer wieder vor. Sprich: Man(n) sucht per Web Kontakt, die Kommunikation läuft ausschließlich über Internet und Telefon, ER ergießt sich täglich in Liebesgesäusel und schafft es tatsächlich von seiner Online-Datingpartnerin Gelder oder Sachwerte zu bekommen. Völlig unverständlich!

Geldverlust und Gefängnis!

Der besagte Fall der Gordana Andrejic geht aber längst nicht nur mit dem Verlust von Geld einher (sie gibt ihm dem Bericht nach 100.000 Euro und muss danach Insolvenz anmelden), nein: Die Singlefrau landet wegen ihrem digitalen Dating-Partner sogar im Gefängnis.

swr.de schreibt hierzu:

“(…)Es war eine Katastrophe für mich. Ich habe ihm gesagt: Du ruinierst mein Leben.” Zweifel hatte Gordana ständig, aber die Ausreden ihres Geliebten waren stärker: „Seine Antwort war aber immer wieder: Mach’ dir keine Sorgen, ich zahle dir alles wieder zurück!” Sein Vorschlag, um die Schulden zu tilgen: Gordana soll als Vertrieblerin nach Japan, um ein neues Produkt vorzustellen. Ein britischer Anwalt schaltet sich ein und sendet Gordana Verträge und die Ware in Koffern zu – alles täuschend echt. Und so reist sie 2017 nach Japan. Am Flughafen in Japan werden die Koffer geöffnet, in den Zwischenwänden eingenäht findet der Zoll Drogen. Gordana wird in Japan zu 8 Jahren Haft und 22.000 Euro Geldstrafe verurteilt und kommt erst wieder im Mai 2022 zurück nach Deutschland.(…)”

Bei diesem Fall bleibt einem tatsächlich die Spucke weg! Kaum eine Frau würde wohl  schon ohne ominösen Flirt-Kontakt irgendwelche Ware gen Japan (!) bringen. Hier wäre nach allem, was der Singlefrau Gordana mit ihrem Dating-Kandidaten bereits passiert ist, extremes Misstrauen angebracht gewesen.

Ein ruiniertes Leben – wegen Romance-Scamming

Und – wie gesagt! -: All das geschah OHNE ein einziges persönliches Treffen, ohne ein Date, bei dem man sich wenigstens mal gesehen hat…

Es ist und bleibt unbegreiflich. Und geschieht doch immer wieder. Aller Warnungen und allen Berichten von Medien und Polizei zum Trotz. Manche Frauen haben ihre Geschichte in diesem Zusammenhang auch aufgeschrieben und berichten darüber, wie Männer sie ruiniert oder/und manipuliert haben – oder es versuchten. Hier zum Beispiel. Oder hier.

Der Rat, den Betrugs-Opfer Gordana, die heute ihr Leben mit einer Therapeutin zu bewältigen versucht, anderen Singlefrauen, die online daten, gibt, ist denn auch eine alte und im Hinblick auf das noch junge Online-Dating neue Binsenweisheit. Er lautet:

„Sobald nach Geld gefragt wird, sofort den Kontakt abbrechen! Egal, ob man verliebt oder einsam ist!”

Wahre Worte! Die man sich ins Gedächtnis rufen sollte, wenn die Dating-Bekanntschaft komisch wird oder/und nach Geld fragt.

Wer aktiv auf Partnersuche und vielleicht unsicher ist, wie er das Online-Dating zukünftig gestalten soll oder wer im persönlichen Umfeld weibliche Verwandte oder Freunde beobachtet, die im Begriff sind, einen intensiven Kontakt zu Liebesbetrügern aufzubauen,  kann sich auch auf dem Markt der Beziehung-Coaches umschauen oder unterstützende Begleitung in diesem Bereich empfehlen.

 

 

Quelle: swr.de vom 2. Juli 2023

Bild (Symbolfoto): stock.adobe.com / Antonioguillem

Der im Artikel enthaltene Link zur kommerziellen Hilfe beim Online-Dating und die Links zum Buch sind Affiliate-Links. Für Buchungen oder Käufe über diese Links wird eine Provision gezahlt. 

 

Latest Posts

Nicht verpassen!