Samstag, 16. Januar, 2021

Neuste Beiträge

Neue Folgen von „Sex and the City“: Da waren`s nur noch drei!

Es war DIE Kultserie Ende der 90er / Anfang der 2000er: "Sex and the City". Das facettenreiche Datingleben vier erfolgreicher Singlefrauen fesselte Millionen weiblicher...

Badezimmer-Trends: Erhaltet doch bitte die Badewanne! Gastbeitrag von Bianca

Bodengleich, barrierefrei und Glas wohin man blickt: So wird derzeit die Duschkabine des modernen Zeitalters präsentiert. Keine Wohn-, Interieur-, Haus- oder Heimwerker-Zeitschrift kommt aktuell...

260.000,00-€-Schmuck: Warum Chefin einer Schmuckfirma Luxus in der Krise launcht

Coronakrise und Konsumverzicht? Das scheint auf den ersten Blick tatsächlich so zu sein. Die Medien sind voll mit Informationen über Leute, die aufgrund von...

Readly & Spotify – lohnt sich hier ein Abo?

Wer sich für Wohnen, Garten und Deko interessiert, kennt das: Es gibt zu diesem Themen gefühlt tausendundeine Zeitschrift, vor allem hochwertige, die kaum unter...

In Affäre verliebt: Wie einen Ausweg finden?

Verliebt in einen Mann, der nur Sex will – das ewige Dilemma. Zwar lässt sich trefflich darüber streiten, ob man die klassische Affäre mit einer Sexbeziehung gleich setzen kann, aber sehr große Unterschiede bestehen in dieser Art der Verbindung eigentlich nicht.

Ganz gleich, wie man es etikettiert: Fakt ist, dass die meisten dieser Beziehungen früher oder später auf eines hinauslaufen: SIE will (was Festes) – ER nicht.

Heutzutage, in den Zeiten des oftmals unverbindlichen Online-Datings, dürften tagtäglich lockere Verbindungen für die Horizontale entstehen – in den meisten Fällen mit Ansage.

Viele Männer thematisieren Unverbindlichkeit zu Beginn der Affäre

Sprich: Viele Männer, die eine Sexbeziehung / Affäre eingehen, kommunizieren ihrer Bettgefährtin am Anfang klar und deutlich, dass es ein „Mehr“ nie geben wird.

Nur spielen die weiblichen Gefühle hier in den seltensten Fällen mit. Aktuell beweist das ein Thread aus der BRIGITTE-Community im Netz, in der diese Situation mehr oder weniger regelmäßig ein Thema ist.

Das besagte Posting liest sich unter der Überschrift: „Sexbeziehung und tot unglücklich“ so:

„(…)Ich habe vor ca. 10 Monaten einen Mann kennengelernt. Ich bin 29 und er 36.
Wir haben dann eine Sexbeziehung angefangen. Leider kochten bei mir relativ schnell doch Gefühle hoch. Darauf folgte seinerseits ein Kontaktabbruch (ca. 1 Monat). Ich habe ihm dann doch nochmal geschrieben, weil ich das alles so nicht im Raum stehen lassen wollte und vor allem, weil der Sex einfach grandios ist.

Wir haben uns dann wieder öfter getroffen und auf seinen Vorschlag hin, sind wir auch ein paar Wochenenden zusammen weg gefahren. Das hat natürlich auch wieder meine Verliebtheit sehr beflügelt. Dann gab es wieder viele Tränen. Wir haben daraufhin nochmal viel über das Thema gesprochen und er hat immer wieder gesagt, dass er keinesfalls mehr will.

Wir treffen uns bis heute mehr oder minder regelmäßig. Mir ist völlig klar, dass ich nicht die einzige in seinem Leben bin. Vor allem seine Ex-Frau übernachtet noch oft bei ihm. Und naja… wenn ich das mit bekomme geht es mir leider immer dreckig.
Jetzt ist es aber auch so, dass es immer häufiger Momente gibt, wo es mir so vor kommt, als ob doch mehr zwischen uns ist.
Leider kann ich nicht sagen, ob das mehr Wunschdenken meinerseits ist, oder ob ich wirklich sehe, was ich glaube zu sehen.

Aktuell ist er gerade mit seiner Ex-Frau im Urlaub und ich sitze zu Hause und leide wie ein Hund. Mir ist völlig klar, dass das Problem ganz alleine bei mir liegt. Ich will hier auch gar nicht mit der Böse oder sonst was kommen.

Er hat von Anfang an offen kommuniziert, dass es nur um Sex und bissl Freundschaft geht.

Meine Frage ist eine andere… natürlich ist die einzige Lösung wahrscheinlich, die Sache zu beenden, aber ich fühle mich wie versteinert. Die Abende sind immer so schön und ich möchte das auch nicht missen. Ich habe mir schon so oft vorgenommen, einen Schlussstrich unter die Sache zu machen. Ich bekomm es einfach nicht hin, weil ich Angst habe, dass ich noch mehr leide, wenn ich ihn gar nicht mehr sehe, als wenn ich wenigstens ein bisschen von ihm habe. Wie kommt man aus so einer Nummer wieder raus? Wieso schaffe ich das einfach nicht?(…)“

Im Text der Thread-Erstellerin steht etwas ganz Bedeutendes: Nämlich die Erkenntnis der Frau, dass es wohl die beste Lösung wäre, diese Verbindung zu beenden.

Diese Einsicht teilt sie wahrscheinlich mit einem Großteil der Frauen, die ebenso in einer unglücklichen Affäre festhängen und in selbige Gefühle rein investieren, die nicht zurück kommen.

Doch welchen Ausweg gibt es nun für diese weiblichen Zeitgenossinnen, die sehr wohl im Bilde darüber sind, was zu tun wäre?

Welchen Ausweg gibt es? Gibt es überhaupt einen?

Ehrliche Antwort: Gar keinen! Denn erfahrungsgemäß gehen solche Geschichten so lange gut und lässt die mit Gefühlen investierte FRAU es bis zu dem Zeitpunkt laufen, bis der große Knall und somit das AUS für die lockere Verbindung kommt.

In den allermeisten Fällen sind es die immer gleichen Szenarien, die das Ende oder den Fortbestand einer Affäre, in der nur SIE Gefühle verspürt, besiegeln.

Szenario 1 (Das wohl am meisten verbreitetste):

Das Aus wird irgendwann von IHM eingeleitet. Sei es, weil er seine große Liebe gefunden hat, IHRER schlichtweg überdrüssig oder aber die Haupt-Partnerin (erneut) schwanger ist. In diesen Fällen wird er IHR mit aller Wahrscheinlichkeit von einem Tag auf den anderen mitteilen, dass es aus ist und seiner dann Ex-Bettgefährtin den höllischsten Liebeskummer-Schmerz auf Erden bereiten.

Der darauffolgende fiese Herzschmerz dürfte SIE monatelang peinigen, aber irgendwann ist es dann auch gut und SIE kann das Leben wieder entspannt und vielleicht sogar schon wieder offen für eine ehrliche Partnerschaft genießen.

Szenario 2 (kommt auch vor, aber nicht ganz so oft wie Szenario Nr. 1):

SIE trifft einen anderen Mann und verliebt sich so heftig, dass der Mann aus der Affäre in den Hintergrund rückt. Beide gehen auseinander und SIE widmet sich der neuen Liebe.

Eine neue Beziehung kann Wunder wirken

Geht ganz oft gut, in vielen Fällen kann aber die neue Partnerschaft durch die alte Affäre durchaus noch belastet sein. Hier kommt es auf`s Loslassen an.

Szenario 3 (gar nicht mal so selten):

SIE ist es irgendwann leid, die zweite Geige zu spielen und findet die Kraft, die Affäre zu beenden und einen scharfen Cut ihm gegenüber zu machen.

Szenario 4: (ein eher fragwürdiges Arrangement, das durchaus einige wenige Anhängerinnen hat)

SIE richtet sich in der Rolle der heimlichen Geliebten respektive Sexpartnerin ein und verbringt so ihre (Halb)Single-Jahre. Das Fazit der Frauen, die dieses Modell leben, fällt im Alter zumeist unterschiedlich aus.

Abgerechnet wird zum Schluss…!

Die einen bereuen nichts und blicken auf ein Leben mit viel Erotik und auch vielen Freiheiten zurück, andere wiederum bereuen es, sich keinen festen Partner gesucht zu haben, mit dem sie hätten eine Familie gründen können.

Ob diese Szenarien den von der oben erwähnten Thread-Erstellerin in der BRIGITTE-Community gewünschten Ausweg darstellen? Wohl kaum. Denn einen richtigen „Ausweg“ gibt es nicht, wie bereits erwähnt. Nur die oben benannten gängigen Szenarien.

Vielleicht könnte noch am ehesten das Szenario 4 als Ausweg durchgehen.

Doch mal ehrlich: Wieviele Frauen entscheiden sich tatsächlich für ein Leben im Hintergrund?

Eben!

Bildnachweis: privat

"    

Latest Posts

Neue Folgen von „Sex and the City“: Da waren`s nur noch drei!

Es war DIE Kultserie Ende der 90er / Anfang der 2000er: "Sex and the City". Das facettenreiche Datingleben vier erfolgreicher Singlefrauen fesselte Millionen weiblicher...

Badezimmer-Trends: Erhaltet doch bitte die Badewanne! Gastbeitrag von Bianca

Bodengleich, barrierefrei und Glas wohin man blickt: So wird derzeit die Duschkabine des modernen Zeitalters präsentiert. Keine Wohn-, Interieur-, Haus- oder Heimwerker-Zeitschrift kommt aktuell...

260.000,00-€-Schmuck: Warum Chefin einer Schmuckfirma Luxus in der Krise launcht

Coronakrise und Konsumverzicht? Das scheint auf den ersten Blick tatsächlich so zu sein. Die Medien sind voll mit Informationen über Leute, die aufgrund von...

Readly & Spotify – lohnt sich hier ein Abo?

Wer sich für Wohnen, Garten und Deko interessiert, kennt das: Es gibt zu diesem Themen gefühlt tausendundeine Zeitschrift, vor allem hochwertige, die kaum unter...

Nicht verpassen!

Film, TV, Gewalt und Seele – Kolumne von Barbara Edelmann

In jungen Jahren nahm ich mir mal vor, mehr für meine kulturelle Bildung zu tun. Die Kleinkunstbühne hatte meistens wegen Reichtum geschlossen, also kaufte...

Humor – warum er für Beziehungen so wichtig ist

Beim ersten Date über den Humor des Date-Kandidaten irritiert sein oder feststellen, dass er überhaupt keinen hat: Geht gar nicht! Eine solche Situation bringt...

Schlaf-Gesund-Coach räumt mit Schlafmythen auf – Tipps, wie man „Lebensenergie schläft“!

Schlechte Nachrichten, Existenzängste, vielleicht auch Spannungen im partnerschaftlichen oder familiären Umfeld: Ursachen für Schlafstörungen gibt es heutzutage viele. Darunter auch solche, die auf gesundheitlichen...

Dieses Jahr keine Ausstellung, aber im TV wie immer: Termine für „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ stehen

Sie war ein Publikumsmagnet - bis die Viruskrise kam: Die Winterausstellung "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" auf Schloss Moritzburg bei Dresden. Wegen Corona findet sie...

Sozialverband fordert: „Brillen müssen wieder Kassenleistung werden“

Lässt die Sehkraft nach, ist der Gang zum Augenarzt unvermeidlich. Die Konsequenz daraus ist in vielen Fällen ein Brillenrezept. Allerdings muss, wer wieder gut oder...