Donnerstag, 18. Juli, 2024

Neueste Beiträge

Berufseinsteiger: Marketing-Professor rät vom Homeoffice ab

Das Homeoffice: Spätestens seit der Corona-Pandemie ist diese Art zu arbeiten, weltweit in den Fokus geraten. Und nicht nur das. Unzählige Firmen rund um den Globus haben ihre Mitarbeiter in den heimischen vier Wänden arbeiten lassen, viele tun es bis heute. Doch während sich für viele die Arbeitszeit dauerhaft ins eigene Zuhause verlagert, gibt es erste Stimmen, die das Homeoffice für die schlechteste aller Ideen rund um den Broterwerb halten. Das ist sicher differenziert zu sehen. Logischerweise benötigen Frauen, die auf Vereinbarkeit setzen möchten, andere Arbeitsweisen, als Leute ohne Kind und Kegel oder jene, die ihren Nachwuchs schon groß oder aus dem Haus haben. Für wen das Homeoffice aber so gar nicht geeignet ist, das sind Berufseinsteiger.

Berufseinsteiger verbauen sich im Homeoffice Karriere-Chancen

Mehr noch: Diese jungen Leute können sich, wenn es ganz dumm läuft, die besten Karrierechancen mit dem Arbeiten von daheim aus verbauen. So jedenfalls lautet die Meinung von Marketing-Professor Scott Galloway von der Stern School of Business der New York University in den USA

merkur.de schreibt über die Ansicht des Experten folgendes:

“(…)Der Universitätsprofessor sprach kürzlich beim „CEO Council Summit“ des Wall Street Journal über die Gefahren des Homeoffice. Galloway gebe jungen Leuten stets den Rat, so wenig Zeit wie möglich zuhause zu verbringen. Berufliche Möglichkeiten ergäben sich nun mal außerhalb der eigenen vier Wände. „Zuhause gibt es sieben Stunden Schlaf und das war‘s. Die Zeit, die ihr zu Hause verbringt, steht in umgekehrtem Verhältnis zu eurem beruflichen und romantischen Erfolg. Ihr müsst aus dem Haus raus“, sagt der Professor in einem TikTok-Video, das bei der Veranstaltung aufgenommen wurde.(…)”

Mit seiner Einstellung ist Professor Galloway nicht alleine und er hat hundertprozentig recht. Denn nichts ist für junge Berufseinsteiger schlechter für die Karriere als das Arbeiten in den eigenen vier Wänden.

Kontakte ergeben sich nur außerhalb der eigenen vier Wände

Wer Karriere machen, befördert werden oder den nächsten beruflichen Stepp machen will, braucht vor allem eines: Kontakte. Und diese werden im Zusammenhang mit dem beruflichen Weiterkommen seit jeher persönlich gepflegt. Ob es das Mittagessen mit dem Kollegen ist oder die Tasse Kaffee in der Stadt mit dem Marketingleiter des Unternehmens XY: Wo attraktive Stellen frei sind, Empfehlungen ausgesprochen werden oder andere etwas für einen tun können, geht nur über die persönliche Schiene.

Neben fest verabredeten Terminen zu Lunch, Kaffee und Co. sind es auch Veranstaltungen, Netzwerktreffen oder der profane Plausch in der Teeküche, wo sich Gelegenheiten bieten, auf Menschen, die für das eigene Weiterkommen wichtig sind, zu treffen.

Netzwerktreffen, Business-Lunch oder einfach nur Smalltalk können viel bringen

Vieles findet in diesem Zusammenhang tagsüber oder am Vormittag statt – so zum Beispiel Frühstückstreffen von Frauen-Netzwerken. Wer hier DEN entscheidenden Smalltalk, der als Karrierebooster dienen könnte, verpasst, weil er im Homeoffice hockt, sieht alt aus.

Deshalb: Als Anfänger im Beruf sollte man im Job präsent und vor Ort sein! Und jede noch so kleine Gelegenheit, andere und interessante Leute im Umfeld und außerhalb der eigenen Business-Bubble zu treffen, wahrnehmen.

Das gilt übrigens nicht nur für Berufseinsteiger, sondern für alle, die Karriere machen wollen.

Beruflich erfolgreiche Leute netzwerken und haben viele Kontakte

Wer`s nicht glaubt, sollte sich einfach mal mit erfolgreichen Leuten unterhalten. Denn ganz oft ist nicht einmal der berufliche Background der Grund für einen Karrieresprung, sondern weil man jemanden kennengelernt hat, der einen kennt, der einen braucht…Häufig sind es nämlich genau solche Multiplikatoren und Gelegenheiten, die Traumkarrieren ins Rollen bringen.

Und das passiert am heimischen Schreib- oder Esstisch einfach nicht…!

Bild: pexels.com / RDNE Stock project

Quelle: merkur.de vom 25. Juni 2023
"

Latest Posts

Nicht verpassen!