Dienstag, 20. April, 2021

Neuste Beiträge

5 Tipps, wie Sie in Ihrem nächsten Urlaub richtig gut aussehen

Für viele Menschen ist die Urlaubszeit die schönste Zeit des Jahres, dazu gehören vor allem die Sommermonate. Wenn der nächste Urlaub ansteht, möchte jede...

„Nur Gutes kann Gutes tun“ – Interview mit Seifensiederin Karina Wimmer

Karina Wimmer lebt dort, wo andere Urlaub machen: Im schönen Salzkammergut in Österreich. Dort geht sie einer Arbeit nach, die gleichzeitig ihr Hobby ist...

Rhesusfaktor negativ – was Frauen wissen müssen

Hand aufs Herz: Kennen Sie Ihre Blutgruppe? Viele Menschen haben keine Ahnung, ob Blut der Gruppe A, B, AB oder 0 durch ihre Adern...

Zwei Katzen aus dem Tierheim holen – Ein Erfahrungsbericht

Einem Tier aus dem Tierheim ein liebevolles Zuhause geben - das wollen viele Menschen. In der Corona-Pandemie sogar verstärkt, was aber ein eher fragwürdiger...

3 Naturerlebnisse, die Sie sich diesen Sommer noch gönnen sollten!

Beschäftigte Menschen nehmen oftmals erst mit den ersten Nebelschwaden das Ende des Sommers wahr und nicht selten denkt dann so mancher, dass man sich ein paar mehr Unternehmungen im Sommer doch hätte gönnen sollen.

Naturerlebnisse noch diesen Sommer angehen – ruck-zuck ist nämlich Herbst!

Ehe es dieses Jahr wieder so weit kommt und man im September bedauert, nicht noch dieses oder jenes in den Sommermonaten unternommen zu haben, sollte man die Gelegenheit beim Schopfe packen und die aktuelle Sommer-HOCHzeit nutzen, um sich Erlebnisse zu gönnen, von denen man lange noch zehrt.

Unser nachfolgenden Tipps sind sowohl für Singles, die etwas mit Freunden unternehmen wollen, als auch für Pärchen und natürlich Familien geeignet.

Los geht`s:

Nachtwanderung

Die Natur mit allen Sinnen nach Einbruch der Dunkelheit erleben – ein Erlebnis, an das man garantiert noch viele Jahre zurück denkt! Viele Leute werden Nachtwanderungen vielleicht noch aus ihrer Kindheit kennen, vor allem jene, die in der DDR großgeworden und als Schüler jeden Sommer in ein Ferienlager gefahren sind. Dort gehörte die Nachtwanderung quasi zum Standardprogramm. So mancher schwärmt heute noch davon!

Warum also nicht auch als Erwachsener – ganz gleich, ob mit oder ohne Nachwuchs – mal im Dunkeln die Natur auf sich wirken lassen?

Die Strecke im Vorab testen!

Suchen Sie sich am besten eine Strecke im Wald aus, die Sie vielleicht schon kennen oder aber im Vorhinein mal ablaufen.

Wenn Kinder dabei sind, bietet es sich an, dass man auf einer solchen Wanderung an eine Lichtung oder einen Feldrand kommt, um ungehindert einen Blick auf den Sternenhimmel zu haben (Wetter vorher checken!).

Wichtig sind Taschenlampen, eventuell Stirnlampen und gutes Schuhwerk.

Damit ausgerüstet kann man sich kostenfrei ein wunderbares Sommererlebnis schaffen, von dem garantiert alle, die dabei sind, begeistert sind!

Ein Trip ins Grüne in eine völlig neue Region

Spätestens seit der Corona-Krise ist Deutschland als Reiseland auch bei jenen (wieder) in den Fokus gerückt, die sonst eher ins Ausland reisen.

Die Vielfältigkeit unserer Heimat, die fast zahllosen Orte und die wunderschöne Landschaft von Flensburg bis nach Garmisch bieten sich auch für ein außergewöhnliches Sommererlebnis mehr als an.

Eine völlig neue Region in Deutschland erkunden

Warum deshalb nicht die warmen Monate nutzen, um mal eine Region in Deutschland zu erkunden, die man noch gar nicht kennt? Vielleicht ein schönes, grünes Fleckchen abseits von Städten und Metropolen im Bayerischen Wald, der Lüneburger oder der Dübener Heide?

Dank der bekannten Portale im Netz, auf denen man Unterkünfte buchen kann, hat man die Möglichkeit, sich das idyllischste vom Idyllischen rauszusuchen und einfach mal was Neues innerhalb des eigenen Landes – fernab von Touristen-Hotspots – zu entdecken. Das ist definitiv eine Sommer-Unternehmung, die in Erinnerung bleibt!

Im Baumhaus übernachten

Kam man in DDR-Zeiten lediglich mit der „Pension Sachsenruh“ zum Übernachten in der Natur hoch hinaus (siehe Titelbild), ist man heute in einem Baumhaus mittendrin statt nur dabei. Denn retro-mäßig im Zelt auf einem Trabi übernachten zu können, dürfte schwer werden. Einfach deshalb, weil es diese Unikate kaum mehr gibt, bzw. diese auf dem Übernachtungsmarkt so gut wie gar nicht angeboten werden.

Dann also ein Baumhaus!

Die außergewöhnlichen Unterkünfte werden immer beliebter und sind hierzulande oft auf Monate voraus ausgebucht.

Allerdings lohnt ein Blick auf airbnb & Co.: Längst haben sich Leute privat Baumhäuser bauen lassen oder selbst gebaut, die sie dann an Gäste vermieten. Eine Recherche zur Stunde zeigt, dass hier und da noch freie Lücken in den Buchungskalendern stehen, die man für das ultimative Sommererlebnis nutzen sollte!

Hoch über den Baumwipfeln eins sein mit der Natur

Denn hoch über den Baumwipfeln und nahezu eins mit der Natur zu sein, ist ein unbeschreibliches Erlebnis, das man selbst gespürt haben muss.

Umweht einen erst der Duft von Wald, Feld oder wilden Blumen, ist man als Naturfan selig.

Deshalb gilt: Solche eher außergewöhnlichen Unternehmungen nicht erst auf die lange Bank schieben oder auf eine „To-do“-Liste setzen, sondern einfach durchführen.

Die allerbeste Zeit dafür ist – genau! – JETZT!

Bildnachweis: frauenboulevard.de

"

Latest Posts

5 Tipps, wie Sie in Ihrem nächsten Urlaub richtig gut aussehen

Für viele Menschen ist die Urlaubszeit die schönste Zeit des Jahres, dazu gehören vor allem die Sommermonate. Wenn der nächste Urlaub ansteht, möchte jede...

„Nur Gutes kann Gutes tun“ – Interview mit Seifensiederin Karina Wimmer

Karina Wimmer lebt dort, wo andere Urlaub machen: Im schönen Salzkammergut in Österreich. Dort geht sie einer Arbeit nach, die gleichzeitig ihr Hobby ist...

Rhesusfaktor negativ – was Frauen wissen müssen

Hand aufs Herz: Kennen Sie Ihre Blutgruppe? Viele Menschen haben keine Ahnung, ob Blut der Gruppe A, B, AB oder 0 durch ihre Adern...

Zwei Katzen aus dem Tierheim holen – Ein Erfahrungsbericht

Einem Tier aus dem Tierheim ein liebevolles Zuhause geben - das wollen viele Menschen. In der Corona-Pandemie sogar verstärkt, was aber ein eher fragwürdiger...

Nicht verpassen!

Privatkoch Herbert Frauenberger: „Regionale Jahreszeitenküche muss wieder in den Mittelpunkt rücken“

Herbert Frauenberger hat das Kochen von der Pike auf gelernt und bewegte sich schon zu DDR-Zeiten auf internationalem Parkett. Seine Heimat ist Thüringen, wo...

Endlich mal ein cleveres Utensil für die Sonnenbrille!

Kleine Taschen, die man sich entweder über die Schulter oder quer über den Körper hängt, sind nicht nur aus einem Grund praktisch. Sie erfüllen...

„Wein ist ein hohes Kulturgut“ – Sommelière & Gründerin Bärbel Ring im Interview

Vom Studium der Sozialpädagogik zur preisgekürten Sommelière - es ist schon ein beeindruckender Lebensweg, den Bärbel Ring bislang beschritten hat! Für die Frau, die auf Sylt...

Wie ich lernte, wieder zu schlafen – Kolumne von Barbara Edelmann

Kennen Sie das? Man sitzt vor dem Fernseher und muss gähnen – so heftig, dass man sich beinahe den Unterkiefer ausrenkt. Lachen Sie nicht,...

Globetrotterin Beate Steger: „Auf Reisen sind Begegnungen mit Menschen das Bewegendste“

Für ein Foto auf`s Handy tippen, mit einem Klick Instagram öffnen, das Bild hochladen und mit mehr oder weniger sinnvollen Hashtags in der Social-Media-Welt...