Mittwoch, 17. Juli, 2024

Neueste Beiträge

Regenerieren auf Madeira: Birgit Moukom über ihre Ayurveda-Kuren auf der Blumeninsel

Im Herzen des Atlantiks, auf der idyllischen Insel Madeira, hat Birgit Moukom ein Ayurveda-Zentrum geschaffen, das weit über die traditionellen Wellness-Angebote hinausgeht. Ihre Leidenschaft für diese jahrtausendealte indische Heilkunde begann im Jahr 1996, als sie selbst eine transformative Ayurveda-Kur durchlief. Damals – mitten im deutschen Berufsleben stehend – erkannte sie schnell, dass Ayurveda mehr als nur eine Behandlung war. Es war eine Lebensweise, die sie beruflich und persönlich erfüllte.

Mildes Klima und indische Heilkunde: Ayurveda auf Madeira bietet erstklassige Voraussetzungen für Heilung und Regeneration

Durch eine intensive Ausbildung an der Rosenberg-Ayurveda-Akademie und bei renommierten indischen Ärzten wie Dr. Jeevan und Dr. Gupta, legte sie den Grundstein für ihre Karriere im Bereich Ayurveda. Ihr Wissen erweiterte sie zudem durch Kinesiologie und eine Ausbildung zur psychologischen Coachin.

Birgit MoukomDieser tiefgehende Hintergrund und ihre Vision führten die sympathische Macherin 2007 nach Madeira, wo sie das Ashoka Ayurveda Kurzentrum im Hotel Galosol und später im Hotel Alpino Atlantico gründete. Hier verbindet sich das milde Klima Madeiras, die reiche Pflanzenwelt und eine familiäre Atmosphäre zu einem einzigartigen Ort der Heilung und Regeneration. Frau Moukoms Mission ist klar: Sie möchte anderen Menschen helfen, durch Ayurveda ihr Leben zu verbessern. Ihr Ashoka Ayurveda Kurzentrum zeichnet sich denn auch durch ein engagiertes Team von Therapeuten und Ärzten aus, die traditionelle ayurvedische Heilmethoden mit modernen westlichen Ansätzen kombinieren.

Wir haben mit der engagierten Gesundheitsexpertin (im Bild) gesprochen:

FB: Frau Moukom, wie sind Sie zu Ayurveda gekommen?

Ich habe selbst eine Ayurveda-Kur im Jahr 1996 gemacht, die mein Leben tiefgreifend verändert hat. Damals war ich Geschäftsführerin einer Personalvermittlungsagentur in Hannover und Mutter von zwei Kindern.

Die Leidenschaft zum Beruf gemacht – an einem der schönsten Orte der Welt

Ich war so fasziniert von der ayurvedischen Medizin, dass ich mich parallel zu meiner Arbeit weiterbilden wollte. Es wurde klar, dass ich meine Leidenschaft zum Beruf machen wollte.

Daher absolvierte ich eine Ausbildung an der renommierten Rosenberg-Ayurveda-Akademie in Birstein, Deutschland, sowie ein Ayurveda-Studienprogramm mit den indischen Ärzten Dr. Jeevan und Dr. Gupta. Zusätzlich erwarb ich umfassende Kenntnisse in Kinesiologie am Institut Mathias Weber in Oldenburg und wurde zertifizierte psychologische Coachin (IFK).

FB: Wie kam es zur Gründung von Ashoka Ayurveda?

Der damalige Eigentümer der GaIo Resort Hotels, Roland Bachmeier, kam mit seiner Frau Eusebia 2007 nach Hannover um eine Messe zu besuchen. Eusebia besuchte während ihres Aufenthaltes mein ambulantes Ayurveda-Zentrum in Hannover, welches ich in Kooperation mit Rosenberg führte.

Gesundheit schaffen und erhalten

Sie war mindestens so begeistert wie ich von der ayurvedischen Lehre und fragte mich, ob ich den Spa im Hotel Galosol übernehmen und dann später ein Kurzentrum im Hotel Alpino Atlantico eröffnen möchte. Der Rest ist Geschichte. Noch im selben Jahr gründete ich den ersten Standort von Ashoka auf Madeira und im Jahr 2011 das Kurzentrum. Madeira und ich waren von Beginn an eine Liebesgeschichte. Ich habe keinen Tag seit meiner Ankunft bereut.

FB: Was ist Ihre Mission?

Seit 1998 beschäftige ich mich mit alternativer Medizin und Psychologie. Durch die Arbeit mit Menschen wuchs meine Vision nach einem Heilzentrum, wo ich gemeinsam mit den unterschiedlichsten Therapeuten für die Gesundwerdung und -erhaltung des Menschen arbeiten kann. So wie Ayurveda mein Leben verändert hat, möchte ich auch anderen Menschen dabei helfen, ihres zu verbessern. Ashoka ist das Sanskritwort für „Frei von Sorge“.

Ashoka ist derjenige, der anderen Freude bereitet. Ashoka ist Sein, Wissen und Glückseligkeit. Daher haben wir den Namen zu unserem Leitmotiv gewählt, denn Freude und Glück erfahren seit 2007 unsere Gäste mit unseren Behandlungen und unserer Fürsorge. Diese Mission ist tief in unserer Familie verankert.

Ayurveda

Ich bin sehr glücklich, dass meine Kinder Nathalie, als externe Beraterin und Ayurveda-Expertin, und Maurice, als General Manager des Unternehmens diesen Wunsch teilen und mit mir gemeinsam mit der gleichen Leidenschaft daran arbeiten.

FB: Für wen ist eine Ayurveda-Kur grundsätzlich geeignet und was kann man damit erreichen?

Eine Ayurveda-Kur ist grundsätzlich für jeden geeignet, unabhängig von Alter oder Gesundheitszustand. Dieses 5000 Jahre alte indische Gesundheitssystem hilft dabei, gesund zu werden und zu bleiben, den Körper zu reinigen, chronische Krankheiten zu lindern und jung zu bleiben.

Selbstheilungskräfte stärken und den Körper reinigen

Durch individuell abgestimmte Behandlungen und Ernährungspläne wird die Selbstheilungskraft des Körpers gestärkt.

Eine zentrale Komponente ist die Reinigung des Körpers von Toxinen, meist durchgeführt als Panchakarma-Kur, die die Verdauung verbessert und das Immunsystem stärkt. Ayurveda bietet wirksame Unterstützung bei Krankheiten wie Arthritis, Asthma, Hauterkrankungen und Verdauungsprobleme. Neben physischen Aspekten fördert Ayurveda auch die mentale und emotionale Balance durch Meditation, Yoga und Atemübungen, die Stress abbauen und innere Ruhe finden lassen.

Unsere Ayurveda-Kur wird individuell auf die Bedürfnisse des Gastes abgestimmt. Eine Ayurveda-Kur ist kein Wellness-Urlaub, sondern kann tiefgreifende und nachhaltige Veränderungen im Leben unserer Gäste bewirken.

FB: Wieso sollte man eine Ayurveda-Kur auf Madeira machen und nicht z.B. in Indien oder Sri Lanka?

Madeira ist zweifellos eine perfekte Location für eine Ayurveda-Kur. Das ganzjährig milde Klima bietet konstante Temperaturen zwischen 18 und 25 Grad Celsius, was Störfaktoren wie extreme Hitze oder tägliche Wetteränderungen ausschließt.

Herrliche Natur und gute Erreichbarkeit sprechen für Madeira

Madeira gehört zu Europa, was bedeutet, dass es hier keinen großen „Kulturschock“ gibt und die guten Verbindungen aus vielen europäischen Städten – viele Direktflüge aus Deutschland, der Schweiz und Österreich – die Anreise erleichtern.

Madeira

Madeira ist außerdem sehr sicher und perfekt für Alleinreisende, mit guter Gesundheitsversorgung im Krankheitsfall. Die umwerfende Natur der „Blumeninsel“, die Vielfalt an Heilpflanzen und Kräutern, die wir für unsere Behandlungen nutzen, sowie die regionale, saisonale und biologische Ernährung runden das ganzheitliche Ayurveda-Erlebnis ab.

FB: Was unterscheidet das Ashoka Ayurveda Kurzentrum von anderen?

Bei uns gibt es ein tolles Gesamtpaket aus der schönen Location, der persönlichen Atmosphäre und Begleitung – aber im Mittelpunkt steht unser hervorragendes Therapeuten- und Ärzte-Team.

Familiäre Atmosphäre im Ayurveda-Hotel

Unser Ayurveda-Hotel hat nur 26 Zimmer, was eine sehr persönliche Begleitung ermöglicht. Ich heiße jeden Gast persönlich willkommen, zeige und erkläre ihnen alles und hake immer wieder nach, wie es ihnen geht, damit wir sicher gehen, dass wir sie ganzheitlich unterstützen.

Unser Team ist ebenfalls besonders engagiert und sieht es als seine Mission, den Menschen zu helfen.

Indische Gesundheit

Das Wissen des Teams geht über Ayurveda hinaus. Sie bringen u.a. Ausbildungen und Kenntnisse in den Bereichen Osteopathie, TCM, Energie- und Healing-Arbeit sowie auch aus der westlichen Humanmedizin mit. Unsere Ärzte verbinden die Traditionen des Ayurveda mit modernen Erkenntnissen und westlichen Ansätzen, um optimale Ergebnisse für unsere Gäste zu erzielen.

FB: Welche Gäste empfangen Sie zu Ihren Kuren?

Unsere Gäste sind bunt gemischt. Der Großteil kommt aus der DACH-Region, allerdings haben wir auch viele Gäste aus England, Skandinavien, Portugal und immer mehr aus den USA. Viele Gäste reisen alleine an, aber auch Ehepaare oder Freunde/innen begrüßen wir häufig.

Gäste können loslassen und sich auf ihren Körper konzentrieren

Wir sind sehr stolz darauf, so viele „Wiederholungstäter“ zu haben, die immer wieder kommen, und dass ein großer Anteil der neuen Gäste auf Empfehlungen basiert.

FB: Was ist jenen, die mit so einer Kur etwas für ihre Gesundheit tun wollen, wichtig?

Ich denke, dass es sehr wichtig ist, dass unsere Gäste sich sicher, aufgehoben und verstanden fühlen. Unserem Motto entsprechend – „Frei von Sorgen“ – möchten wir unseren Gästen einen Raum und Zeit geben, loszulassen und sich wieder auf sich selbst und ihren Körper konzentrieren zu können. Es geht darum, sich zu priorisieren und wieder in Balance zu kommen.

FB: Welche Pläne oder Projekte gibt es für die Zukunft, können Sie schon etwas verraten?

Wir haben für die nächsten Jahre ganz besondere Projekte in Planung und arbeiten stets daran, unsere Mission zu erfüllen und noch mehr Menschen mit Ayurveda zu helfen, gesund zu werden und Krankheiten vorzubeugen. Genaues können wir aber aktuell noch nicht mitteilen – aber Sie können gespannt sein!

Alles zu den Ayurveda-Kuren von Birgit Moukom und ihrem Team finden Sie hier.

Copyrights / Bilder: Birgit Moukom

 

 

Dieser Artikel ist eine bezahlte Kooperation

 

Latest Posts

Nicht verpassen!