Montag, 17. Mai, 2021

Neuste Beiträge

Der Blick aus fremden Fenstern weltweit: Cooles Online-Projekt mach`s möglich!

Der Blick aus dem Fenster - oft nimmt man ihn im Alltag gar nicht mehr wahr. Vor allem, wenn es sich um Fenster in...

Ruf mich nicht an! Kolumne von Barbara Edelmann

Wann haben Sie das letzte Mal privat  telefoniert? Ich vor einer Woche. Kurzentschlossen wählte ich eine Nummer, und versehentlich nahm meine Gesprächspartnerin sogar ab,...

5 Tipps, wie Sie in Ihrem nächsten Urlaub richtig gut aussehen

Für viele Menschen ist die Urlaubszeit die schönste Zeit des Jahres, dazu gehören vor allem die Sommermonate. Wenn der nächste Urlaub ansteht, möchte jede...

„Nur Gutes kann Gutes tun“ – Interview mit Seifensiederin Karina Wimmer

Karina Wimmer lebt dort, wo andere Urlaub machen: Im schönen Salzkammergut in Österreich. Dort geht sie einer Arbeit nach, die gleichzeitig ihr Hobby ist...

„Mordsrausch“ von Barbara Edelmann: Fesselnder Allgäu Krimi mit Humor!

Tief in die Weiten des Allgäus eintauchen, den – teilweise recht schrulligen – Bewohnern ganz nahe sein und über so manche Eigenart der Ur-Allgäuer schmunzeln: Das widerfährt einem, wenn man sich in „Mordsrausch“ von Barbara Edelmann vertieft.

Die Autorin aus dem Allgäu (und frauenboulevard.de-Kolumnistin) ist schon lange für gute Kriminalromane aus ihrer Heimat bekannt und versteht es, die Charaktere in ihren Krimis so lebensnah zu beschreiben, dass sie einem beim Lesen fast schon wie alte Bekannte vorkommen.

Tolle Darstellung des Allgäus und seiner Bewohner

Auch die Veranschaulichung der Allgäuer Gegend, in dem sich der Krimi abspielt, ist so detailgetreu dargestellt, dass man sich mit jedem Aufschlagen des Buches in das Allgäu beamt. Wenn man dort nicht schon ist, denn Barbara Edelmann hat in den Allgäuer Landen eine große Fangemeinde.

In „Mordsrausch“ macht der Leser Bekanntschaft mit Dorfbewohnern jedweder Couleur: Der älteren, eigenwilligen Dame, der nichts um sie herum entgeht und die auch im Alter noch das Kommando über die eigene Tochter hat, dem Schwerenöter mit diversen Gelegenheitsjobs, dem Großbauern samt Familie, dem zugezogenen – stets misstrauisch beäugtem – Großstädter, einem irgendwie immer grantelnden Geizhals und einer Möchtegern-Society-Lady, die so gar nicht ins beschauliche Landleben passen will. Sie alle eint, dass sie Harry Bröckle nicht mochten – einen Lebemann, für den Geld keine Rolle zu spielen schien.

Als er von der „wandelnden Dorfzeitung“ – der wachsamen alten Dame – tot aufgefunden wird, geraten sie alle in den Kreis der Verdächtigen. Denn in Sachen des neureichen Schnösels Bröckle kann irgendwie jeder ein Motiv gehabt haben.

Sissi Sommer ermittelt mit attraktivem Kollegen

Hier den Mörder oder die Mörderin herauszufinden ist die Aufgabe von Sissi Sommer und ihrem attraktiven Kollegen Klaus, der – frisch aus der Großstadt ins Allgäu gezogen – seinen Rhythmus für`s Landleben erst einmal finden muss.

Mit den beiden Kripo-Ermittlern begibt sich der Leser auf eine spannende Tour durch Allgäuer Gefilde und wird mit so mancher Eigenart der dortigen Bewohner konfrontiert. Barbara Edelmann beschreibt die Aufklärung des Mordes mit soviel Detailgenauigkeit und Humor, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mag.

So liest es sich in einem Rutsch weg und der Leser sieht sich konfrontiert mit einem  überraschenden Ende des Falles, der bis zuletzt extrem spannend ist.

Wer das Buch beendet hat und mehr vom Allgäu und seiner oft so gar nicht heilen Welt bekommen will – Barbara Edelmann hat bereits einige Allgäu-Krimis geschrieben und auch einen Kriminalroman, der sich in Rothenburg abspielt (Rezension hier).

Zur Person:

Barbara Edelmann (im Bild) ist Heimatschriftstellerin und lebt glücklich und zufrieden im schönen Allgäu, wo auch ihre heiteren Kriminalromane spielen.

Buch erschienen bei emons: – Preis: 12,30 €

Bildnachweise: Barbara Edelmann / emons:

"

Latest Posts

Der Blick aus fremden Fenstern weltweit: Cooles Online-Projekt mach`s möglich!

Der Blick aus dem Fenster - oft nimmt man ihn im Alltag gar nicht mehr wahr. Vor allem, wenn es sich um Fenster in...

Ruf mich nicht an! Kolumne von Barbara Edelmann

Wann haben Sie das letzte Mal privat  telefoniert? Ich vor einer Woche. Kurzentschlossen wählte ich eine Nummer, und versehentlich nahm meine Gesprächspartnerin sogar ab,...

5 Tipps, wie Sie in Ihrem nächsten Urlaub richtig gut aussehen

Für viele Menschen ist die Urlaubszeit die schönste Zeit des Jahres, dazu gehören vor allem die Sommermonate. Wenn der nächste Urlaub ansteht, möchte jede...

„Nur Gutes kann Gutes tun“ – Interview mit Seifensiederin Karina Wimmer

Karina Wimmer lebt dort, wo andere Urlaub machen: Im schönen Salzkammergut in Österreich. Dort geht sie einer Arbeit nach, die gleichzeitig ihr Hobby ist...

Nicht verpassen!

260.000,00-€-Schmuck: Warum Chefin einer Schmuckfirma Luxus in der Krise launcht

Coronakrise und Konsumverzicht? Das scheint auf den ersten Blick tatsächlich so zu sein. Die Medien sind voll mit Informationen über Leute, die aufgrund von...

Readly & Spotify – lohnt sich hier ein Abo?

Wer sich für Wohnen, Garten und Deko interessiert, kennt das: Es gibt zu diesem Themen gefühlt tausendundeine Zeitschrift, vor allem hochwertige, die kaum unter...

Privatkoch Herbert Frauenberger: „Regionale Jahreszeitenküche muss wieder in den Mittelpunkt rücken“

Herbert Frauenberger hat das Kochen von der Pike auf gelernt und bewegte sich schon zu DDR-Zeiten auf internationalem Parkett. Seine Heimat ist Thüringen, wo...

Endlich mal ein cleveres Utensil für die Sonnenbrille!

Kleine Taschen, die man sich entweder über die Schulter oder quer über den Körper hängt, sind nicht nur aus einem Grund praktisch. Sie erfüllen...

„Wein ist ein hohes Kulturgut“ – Sommelière & Gründerin Bärbel Ring im Interview

Vom Studium der Sozialpädagogik zur preisgekürten Sommelière - es ist schon ein beeindruckender Lebensweg, den Bärbel Ring bislang beschritten hat! Für die Frau, die auf Sylt...