Donnerstag, 18. Juli, 2024

Neueste Beiträge

Ist der Traumjob nur Illusion? 5 Tipps, die Ihnen helfen, Ihre Berufung zu finden!

Ein Gastbeitrag von Svea Joisten (im Bild). Die Mehrheit der Berufstätigen ist unglücklich im Job. Sie sind unzufrieden mit ihren Arbeitsinhalten, den fehlenden Wachstumsmöglichkeiten, sie beschweren sich über den Chef, unflexible Arbeitszeit oder ein zu geringes Gehalt. Ihr Ziel ist es, ihren Traumjob zu finden. Doch gibt es den Traumjob überhaupt? Gibt es einen Job der Spaß macht und an dem man nichts auszusetzen hat? 

Ich bin davon überzeugt, dass es diesen Job für jeden von uns gibt. Ebenso ist es meine Überzeugung, dass sich jeder von uns beruflich selbst verwirklichen, eine Leidenschaft in Bezug auf Produkte und Dienstleistungen entwickeln, sowie sich mit seinem Arbeitgeber identifizieren kann. Und somit einen Sinn in seinem täglichen Tun erkennt.  

Doch für viele Menschen ist das noch eine Illusion. Sie stecken in ihrer unglücklichen beruflichen Situation fest, verspüren den Druck nach Veränderung, aber wissen nicht, was oder wie sie etwas verändern können. Tiefsitzende Glaubenssätze und die Angst vor etwas Neuem lähmen sie. Nachfolgend möchte ich Ihnen 5 Tipps geben, wie Sie ihre aktuelle Situation verlassen und Schritt für Schritt Ihren Traumjob finden können. 

5 Tipps, um Ihren Traumjob zu finden!

Zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, dass es sich beim Finden der eigenen Berufung um einen Prozess handelt. Zudem ist es wichtig, dass Sie sich inspirieren lassen und mit Neugier und Vertrauen den Weg dorthin angehen.

1. Tipp: Schaffen Sie Klarheit und lassen Sie sich inspirieren

Zuerst dürfen Sie eine Status quo-Analyse Ihrer aktuellen beruflichen Situation durchführen. Denn es ist wichtig zu überprüfen, wo Sie aktuell stehen, um zu wissen, was sich ganz konkret verändern darf. 

Dabei können Ihnen folgende Fragen helfen: 

  • Welche Arbeitsinhalte machen mir aktuell Spaß?
  • Was möchte ich beruflich nicht mehr machen? 
  • Was soll sich ganz konkret ändern? 
  • Welche Fähigkeiten habe ich und möchte ich einsetzen?  
  • Welche Rahmenbedingungen (Arbeitszeiten, Gehaltsrahmen, Urlaubstage, Entfernung zum Arbeitsort, etc.) sind mir wichtig? 

2. Tipp: Welche Werte sind Ihnen wichtig? 

Werte geben unserem Berufsleben eine Richtung und einen Sinn. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich mit Ihren Werten verbinden. Wenn Menschen nicht nach ihren Werten arbeiten, ist das eine der Hauptursachen, warum sie unzufrieden im Job sind. Ist Ihnen beispielsweise der Wert der Sicherheit wichtig oder der Wert der Freiheit? Oder vielleicht sogar beides? Dann gilt es, einen guten Kompromiss zu finden, so dass beide Werte in Balance sind. 

3. Tipp: Erkennen Sie Ihre Selbstzweifel 

Ich bin nicht gut genug, den Traumjob gibt es für mich nicht, ich scheitere sowieso. Das sind Selbstzweifel, mit denen Sie sich selbst blockieren. Dadurch kreieren Sie Ihre Realität und das Resultat dieser Selbstzweifel ist, dass Sie sich vielleicht gar nicht erst auf den Prozess einlassen. Sie erlauben sich selbst nicht, nach beruflichen Alternativen zu suchen und sich beruflich auszuprobieren.

Selbstzweifel bewusst loslassen

Um Ihre Selbstzweifel loszulassen, sollten Sie sich Ihre Gedanken bewusst machen, denn häufig sind limitierende Glaubenssätze im Unterbewusstsein abgespeichert. 

4. Tipp: Gestalten Sie sich ein Zielbild 

Anschließend ist ein konkretes Zielbild von Ihrem Traumjob wichtig, um eine ganz klare Vorstellung davon zu haben. Fragen Sie sich: 

  • Wie sieht ein idealer Arbeitsalltag für mich aus? 
  • Mit wem würden ich am liebsten arbeiten? 
  • Wo würde ich arbeiten? 
  • Wie sieht mein Arbeitsumfeld aus? 

Wie Walt Disney damals schon gesagt hat: “If you can dream it, you can do it”. Wenn wir also eine genaue Vorstellung von unserem Traumjob haben, können wir in die Umsetzung kommen. 

5. Tipp: Kommen Sie in die Umsetzung 

Wenn Sie sich ein Zielbild kreiert haben, können Sie sich kleinere Teilziele setzen, um motiviert an die Umsetzung zu gehen. Fragen Sie sich: “Was ist der erste kleine Schritt, den ich diese Woche schon tun kann, um meinem Traumjob ein Stück näher zu kommen?”.

Auf dem Weg zum Traumjob ist das “Warum” wichtig!

Dabei hilft es, Ihre persönliche Motivation zu kennen, denn wenn Sie Ihr Warum kennen, dann ist die intrinsische Motivation so groß, dass Sie auch bei Herausforderungen weiter dranbleiben. 

Sie sehen – den eigenen Traumjob zu finden ist ein längerer Prozess und braucht Zeit. Ich wünsche Ihnen viel Freude dabei! 

Über die Autorin

Svea Joisten ist Mindset- und Business Coach und begleitet Frauen dabei, mental so stark zu werden, dass sie Selbstzweifel loslassen und sich ein erfülltes Berufsleben kreieren. Ihr Fokus liegt dabei auf der Mindsetarbeit, um blockierende Glaubenssätze aufzulösen, damit Frauen ihr volles Potenzial entfalten können.

Bildnachweis: Svea Joisten

Latest Posts

Nicht verpassen!