Samstag, 25. Mai, 2024

Neueste Beiträge

Ländlich, in Fabriken & luftigen Ateliers: So präsentieren sich Leipziger Manufakturen

Massenware, Überfluss, Unmengen von Produktmüll, begrenzt haltbare Billigware und im Akkord genähte Modeartikel aus den ärmsten Regionen der Welt: All das ist im Zusammenhang mit dem Konsum von Alltagsware leider immer noch an der Tagesordnung. Doch das Verhalten der Verbraucher ist stark im Wandel. Mehr und mehr Menschen hinterfragen die Produktion der Artikel, die sie kaufen und orientieren sich an der Qualität und Herkunft. Sowohl bei Waren des täglichen Bedarfs als auch bei Produkten, die man sich gönnt, weil sie attraktiv sind, spielt all das eine immer größere Rolle.

Das Bedürfnis nach Regionalität und Handgemachtem steigt enorm. Auch in der Messestadt Leipzig und der umliegenden Region. Und so ziehen dort neue und bestehende Manufakturen die verbrauchsbewusste Kundschaft immer häufiger an und begeistern mit einem Sortiment, das seinesgleichen sucht (bitte beachten Sie dazu die Tipps am Ende des Artikels).

Verbrauchsbewusste Kundschaft findet in der Region Leipzig eine große Vielfalt an Manufakturen

Dass man in Leipzig und dem angrenzenden Umland eine Vielzahl an Manufakturen findet, ist kein Zufall. Schon immer war die Pleiße-Metropole Mittelpunkt des Handels und Wirkungsort pfiffiger Erfinder und Kreativer gleichermaßen. Die Symbiose aus Ideenreichtum und schöpferischer Produktivität kann man in „Klein-Paris“ und darüber hinaus bis heute an vielen Orten erleben. Ob im urbanen Atelier, im verträumten Hinterhof, auf dem Dorf, im Industrie-Loft oder direkt in der Natur.

Und weil diese Tatsache verstärkt in den Leipziger Tourismus reinspielt, hat die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH diesem Thema einen eigenen Bereich gewidmet. Unter dem Namen „Leipzig liebt Regionales“ wurde ein Projekt ins Leben gerufen, das sich ausschließlich einzigartigen Produkten der Region widmet. Auf der gleichnamigen Homepage werden Manufakturen verschiedener Couleur vorgestellt, finden sich Kreative, die schöne Unikate für den Wohnbereich herstellen ebenso wie Gründerinnen aus dem Kosmetikbereich oder Künstlerinnen und Künstler, die Einzelstücke fertigen, die es so nirgends gibt.  

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH eröffnet Gästen die Welt der regionalen Produkte einheimischer Künstler, Kreativer und Macher

Das Team der Leipziger Tourismus und Marketing GmbH bezieht die Manufakturen aus Leipzig und dem Umland verstärkt in seine Marketingaktivitäten ein. Besuchern dieses gefragten Landstrichs können somit nicht nur die bekannten Sehenswürdigkeiten wie das Völkerschlachtdenkmal und das Neuseenland präsentiert werden, sondern auch die erstklassigen Produkte der Kreativen und Künstler im Leipziger Raum.

Dass dieses Ansinnen gleichzeitig mit der Entdeckung außergewöhnlicher oder geheimnisvoller Orte einhergeht, ist das Tüpfelchen auf dem I der Leipziger Touristiker. Mit der Fokussierung auf attraktive Manufakturen können sie adäquate Angebote zum Besuch charmanter Ausflugsziele im Großraum Leipzig schaffen.

Fernab ausgetretener Pfade sind Leipzig-Gäste eingeladen, sich auf künstlerisch-kulinarische (Tages)Touren zu begeben. Außergewöhnliche Unikate oder Köstliches für den Gaumen in Manufakturen, in denen Regionalität groß geschrieben wird, können so bestaunt, erworben oder verkostet werden. Vor Ort laden zudem häufig Mitmach- und Workshop-Angebote dazu ein, die eigene Kreativität hervorzulocken.

Schöne Offerten, die auch von den Einheimischen rege genutzt werden.

Die handwerklich-kreativen Stätten liegen zumeist abseits der bekannten Einkaufsstraßen und punkten somit auch mit ihrer Lage, zu der es oftmals interessante Episoden oder Geschichten zu hören gibt.  

Hinter hohen Toren oder alten Fabrikmauern außergewöhnliche Manufakturen entdecken

Wer vermutet schon hinter dem imposanten Tor eines Bauerngehöfts ein Mosaik-Atelier oder auf dessen Dachboden ein Stöber-Paradies voller handgemachter Unikate? Wer verbindet eine alte Fabrik im morbiden Gewand mit außergewöhnlichen Kreativ-Künstlern? Auch mit einer Feinkost-Manufaktur hinter den eindrucksvollen Jugendstil-Fassaden im feinen Leipziger Stadtteils Gohlis wird kaum jemand rechnen. Ebensowenig wie man in einem Haus, das einst umkämpfter Kriegsschauplatz war, Webstühle vermutet. 

Und doch finden sich Manufakturen an solchen Adressen im gesamten Leipziger Stadtgebiet und im Umland der Bücherstadt. Drei davon stellen wir Ihnen hier im Magazin vor.

Charmante Manufakturen in Leipzig und Umland laden zum Besuch ein

Lassen Sie sich begeistern von eindrucksvollen Wirkungsstätten, in denen Kreative, Künstler und ideenreiche Macher an außergewöhnlichen Orten ihr Sortiment präsentieren: 

hillereiMOSAIK Andrea Hiller in Dreiskau-Muckern

Atelier DaWitt in der ehemaligen Farbenfabrik in Leipzig

Craft Pigeon Bio-Handweberei und Goldschmiede – Robyn Chamberlain

Bild / Copyright: Philipp Kirschner

Die Serie “Manufakturen in Leipzig” ist eine bezahlte Kooperation mit der Leipzig Tourismus Marketing GmbH 

 


"

Latest Posts

Nicht verpassen!