Dienstag, 28. Mai, 2024

Neueste Beiträge

Spazierengehen wird zum Trend – Viel Spott für neuesten TikTok-Schrei

Raus in die Natur oder in den Park gehen, frische Luft schnappen und gemäßigten Schrittes den Klängen des “Draußens” lauschen. Das nennt man gemeinhin Spazierengehen. Und beim Spazierengehen braucht es weder Kopfhörer noch die Ablenkung per Handy, es geht schlichtweg darum, sich in einem grünen Umfeld zu entspannen und mit allen Sinnen zur Ruhe zu kommen. Weiß doch jeder – könnte man meinen. Aber für etliche Menschen scheint das ganz und gar nicht so zu sein. Zumindest zeigt sich das, wenn man sich in den sozialen Netzwerken – allen voran TikTok – einen neuen Trend anschaut. Der heißt nämlich #silenwalkmovement und besteht daraus, ohne digitale Begleiter und andere Ablenkungsmöglichkeiten spazieren zu gehen.

Simples Spazierengehen als neuester TikTok-Schrei

Was wie ein schlechter Scherz klingt, ist tatsächlich ernst gemeint: Menschen – vor allem ganz junge – feiern sich dafür, auf Spaziergängen im Wald oder im Grünen die Ruhe und die Natur komplett pur zu genießen.

So mancher berichtet in diesem Zusammenhang auch darüber, dass diese Art, sich fortzubewegen anfangs der reinste Horror war. Medien wie focus.de schreiben über diesen neuesten Internet-Schrei, der eingefleischten Spaziergängern die Haare zu Berge stehen lässt, folgendes:

“(…)Ohne Handy mit vollem Akku und Kopfhörer aus dem Haus gehen ist für viele mittlerweile unvorstellbar. Umso mehr überrascht es jetzt, dass ausgerechnet die bildschirmaffine Generation Z bei ihren Spaziergängen, oder auch „Walks“ genannt, neuerdings auf ihre Handys und der damit verbundenen Dauerbeschallung verzichtet. Mady Maio gilt als Pionierin der stillen Spaziergänge. In einem Video auf TikTok erklärt sie, wie es dazu kam. Ihr Freund hätte sie dazu herausgefordert, 30 Minuten lang ganz ohne Musik, Podcasts oder andere auditive Ablenkung spazieren zu gehen. Dieser Vorschlag löste zunächst Unverständnis bei der jungen Frau aus, wie sie in ihrem Video berichtet: „Auf keinen Fall. Mit meiner Anxiety könnte ich das niemals.“ Trotzdem ließ sie sich schließlich auf das Experiment ein und wagte ihren ersten stillen Spaziergang.(…)”

Solche “stillen Spaziergänge” sind das neueste Ding auf TikTok. User schwärmen von der Klarheit, der Ruhe und dem Genießen mit allen Sinnen als angenehme Begleiterscheinung dieser Art der Fortbewegung, die in Corona-Zeiten sogar für Dates favorisiert wurde.

Die Entdeckung der Langsamkeit mutet absurd an

Natürlich mutet das absurd an, weshalb der Spott für diesen “neuen Trend” nicht abreißen will. Dazu das Magazin focus.de:

“(…)Außerhalb der Plattform erntet die Bewegung dagegen Hohn und Spott. Kritisiert wird vor allem, dass die Content Creator der GenZ vorgeben, eine völlig neue Bewegung oder einen neuen Trend erschaffen zu haben. Darüber können die Babyboomer oder Millennials nur müde lächeln: „Ich habe das schon in den 90er und 00er Jahren gemacht. Allerdings nicht freiwillig, mein Walkman hatte einfach nur keine Batterien mehr. Es ist einfach nur Gehen“, lautet beispielsweise ein Kommentar von Jacqueline Blue(…)Eine andere Userin kommentiert schlicht: „Willkommen in den 70er und 80ern.“(…)”

Abgesehen davon, dass es tatsächlich reichlich gaga anmutet, dass simples Spazierengehen als neuester Schrei angepriesen wird, hat das aber vielleicht insofern sein Gutes, dass vor allem stubenhockende Teenies ja doch mal mehr an die frische Luft gehen.

TikTok-Trend könnte Stubenhocker-Teenies nach draußen locken

So manche(r) Mama oder Papa dürfte angesichts von #silentwalkmovement deshalb vielleicht sogar aufatmen…

Ganz nach dem Motto: Egal, wie alt der Wein in neuen Schläuchen ist – wenn`s hilft…!

Quelle: focus.de vom 19. Oktober 2023

Bild: stock.adobe.com / karzof pleine

"

Latest Posts

Nicht verpassen!