Dienstag, 6. Dezember, 2022

Neueste Beiträge

So gefährlich können Teflon-Pfannen für Wellensittich & Co. sein!

Gefiederte Freunde als Haustiere – das ist in Deutschland keine Seltenheit. Millionen Tierliebhaber halten sich Vögel in ihrem Zuhause, von Wellensittichen über Papageien bis hin zu Nymphensittichen.

Die Liebe hierzulande zu tierischen Mitbewohnern ist bekanntlich groß, ganz gleich, ob man sich für niedliche Katzen, treue Hunde oder eben zwitschernde Gesellen entscheidet.

Was demgegenüber aber gar nicht groß – oder groß genug – ist, ist die Kenntnis darüber, wie gefährlich gewisse Küchengase für im Haus gehaltene Vögel sind.

Durch Küchengase herbeigeführter Tod von Vögeln macht Schlagzeilen

Aktuell macht wieder einmal ein entsprechender Fall Schlagzeilen, der jedem Tierfreund das Herz bluten lässt.

So meldet rtl.de am 2. Dezember 2021 unter der Überschrift:

“Schock am Familienabend: Gase von Raclette-Grill töten Wellensittiche”

folgendes:

“(…)Es soll ein gemütlicher Abend für Björn und Sarah Schnitzer aus Niedersachen werden. Zur Feier von Sarahs 31. Geburtstag stellen die Eltern eines Sohnes den Raclette-Grill auf und lassen es sich schmecken.

Aber das Beisammensein endet mit einem Schock: Nach dem Essen liegen alle vier Wellensittiche der Familie tot im Käfig. Die Ursache sind giftige Gase vom Raclette-Grill. Wie konnte so etwas passieren, und sind die Gase auch für Menschen gefährlich?(…)Viele wissen nicht: Beim Erhitzen vor allem von leeren Pfännchen entstehen giftige Gase, die besonders für Vögel lebendsbedrohlich sein können. “Vögel sind besonders empfindlich.

Das liegt daran, dass sie eine besondere Lunge haben, die für das Fliegen ein Hochleistungsorgan ist”, erläutert Tierarzt und Wissenschaftler Michael Pees. “Die Lunge reagiert auf diese Dämpfe sehr empfindlich.” Auch Kleinnager und Menschen könnten Problemen bekommen.

Es handele sich aber nicht um ein spezielles Raclette-Problem, berichtet der Experte: “Das kann genauso entstehen, wenn man in der Küche eine beschichtete Pfanne ganz normal erhitzt.”(…)”

Das Thema “Teflon-Pfannen und Haustier-Vögel” ist in einem Beitrag des Online-Portals tag24.de vom 1. Oktober 2019 ausführlich beschrieben. Zitat:

“(…)Vielen ist aber nicht bekannt, dass Teflon beschichtete Pfannen bei der Erhitzung anfangen, sich zu zersetzen.

Die dabei entstehenden Dämpfe sind zum einen für den Menschen gefährlich und zum anderen können sie zum Tod eurer gefiederten Freunde führen.(…)Die Environmental Working Group veröffentlichte dazu einen Artikel, der der Todesursache von sterbenden Ziervögeln auf den Grund ging. Darin wurde der Zusammenhang zwischen Telfon-Ausdünstungen und Vogelsterben in der Küche aufgezeigt.

Für Menschen ist die geringe Menge des freigesetzten Telfons kaum gefährlich. Doch für die Vergiftung eines kleinen Kanarienvogels reichen schon kleinste Menge Teflongases.Sind die Vögel erstmal vergiftet, ist es meist zu spät. Denn der Tod kann innerhalb weniger Minuten eintreten.(…)”

Mit der in den besagten Artikeln geschilderten Tatsache, dass schon kleine Mengen der aus beschichteten Pfannen austretenden Gase ausreichen können, um dem gefiederten Mitbewohner das Leben zu nehmen, sollten sich Besitzer von Vögeln oder jene Menschen, die sich ein solches Haustier anschaffen wollen, unbedingt auseinandersetzen!

Besitzer von Wellensittich & Co. unbedingt auf diesen Fakt ansprechen!

Die Tatsache, dass derlei Küchenzubehör für Vögel gefährlich sein kann, dürfte sich hierzulande noch nicht überall herumgesprochen haben, deshalb ist es wichtig, auch Freunde, Verwandte oder Nachbarn, die Vögel halten, über diese Thematik in ein Gespräch zu verwickeln.

Ist dieser Fakt schon bekannt, dann umso besser! Aber – wenn nicht, dann kann er unter Umständen den zwitschernden Mitbewohnern das Leben retten!

Quellen: rtl.de vom 2.12.21 und tag24.de vom 1.10.19

Foto: stockadobe.com / kurhan

 

"

Latest Posts

Nicht verpassen!