Dienstag, 6. Dezember, 2022

Neueste Beiträge

Pfötchen & Kuchen: Leipzig hat bereits das zweite Katzencafé

Kaffee und Kuchen genießen, während samtige Fellnasen um einen herumstreichen: Das ist in Leipzig jetzt in zwei Cafés möglich.

Der “Katzentempel”, so der Name des Restaurants mit Kuschelfaktor, hat nämlich dieser Tage einen zweiten Laden eröffnet. Mitten in der City der Messestadt. Katzenliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten und können das außergewöhnliche Konzept mit dem Genuss von Getränken und Speisen verbinden. Augenzwinkernd wird sogar ein “Katerfrühstück” gereicht.

Im Katzencafé sind die Kuscheltiger immer mit an Bord

Ob man selbiges tatsächlich nach einer durchfeierten Nacht zu sich nimmt oder die morgendliche Mahlzeit ganz ausgeschlafen genießt: Die niedlichen Kuscheltiger sind immer mit an Bord.

Über das ausgefallene Konzept schreibt die LEIPZIGER VOLKSZEITUNG in ihre Online-Ausgabe am 9. Mai 2022 unter anderem folgendes:

“(…)Schaufensterbummel sind aus der Mode gekommen, aber vor einem Schaufenster in der Leipziger Katharinenstraße 17 bleiben ständig Leute stehen: Dort ist Mitte April Leipzigs zweites Katzen-Restaurant eingezogen. Sieben neugierige, spielfreudige, teils recht schmusebedürftige Samtpfoten leben im „Katzentempel Leipzig-Mitte“ schräg gegenüber vom Bildermuseum.(…)”

Und weiter heißt es über die tierische Einkehr:

“(…)Vier junge Kater und drei Katzen bewegen sich frei im Restaurant, klettern herum, erklimmen Kratzbäume, strecken sich auf Kuschelkissen aus, lassen sich auch mal auf dem Schoß oder der Jacke eines Gastes nieder. Wird den Tieren der Trubel zu viel, können sie sich in den Katzenruheraum zurückziehen. Wichtig: Küche und Lager, in denen Speisen zubereitet und aufbewahrt werden, sind für die Vierbeiner tabu.(…)”

Die Herkunft der Tiere ist so vielfältig wie es bekanntermaßen auch die Charaktere der kuscheligen Vierbeiner sind:

“(…)Als Anne und Robin (die Betreiber – Anmerkung der Redaktion) im vergangenen Juni auf Kreta Urlaub machten, entdeckten sie drei Katzenkinder unter einer Mülltonne. „Noch vor Ort haben wir uns entschlossen, der kleinen Bande zu helfen und für sie einen zweiten Katzentempel in Leipzig aufzumachen.“

Sofort mitnehmen durften sie die drei Streuner nicht, dafür mussten erst eine Reihe Formalitäten erledigt werden. Eine ortsansässige Tierliebhaberin nahm die drei Kätzchen plus zwei weitere einstweilen auf. Im Oktober durften sie endlich nach Deutschland:

der dreibeinige Hector und sein Bruder Sirius, der einäugige Kakashi und sein Zwillingsbruder Corvo sowie die kleine schwarze Katze Ari. In der Bundesrepublik angekommen, bekamen sie Gesellschaft von Katze Alma aus Rumänien und Katze Hannelore aus dem Tierheim Delitzsch.(…)”

Da geht dem Katzenliebhaber doch das Herz schon beim Lesen auf! Vor Ort werden die Gäste garantiert schon vom ersten Augenblick an vom Charme der drolligen Vierbeiner eingewickelt. Deshalb dürfte der Besuch dieser außergewöhnlichen Location etwas ganz Besonderes sein – selbst beim zweiten oder dritten Mal noch.

Auch in München existiert ein “Katzentempel”

Das Konzept gibt es allerdings nicht nur in Leipzig. Als Franchise-Unternehmen unterhält “Katzentempel” auch einen weiteres Restaurant in München. So kann man auch in Bayern der ungewöhnlich schönen Verbindung von “Kuscheltiger” und “Essen” frönen.

Schön!

Mehr zum Thema Katzen gibt es im Magazin auch hier.

Quelle: lvz.de vom 9. Mai 2022

Bild (Symbolfoto): pexels.com / Cats Coming
"

Latest Posts

Nicht verpassen!