Freitag, 9. Dezember, 2022

Neueste Beiträge

Forscher sicher: Zu viel Salz raubt Lebensjahre!

Der Griff zum Salzstreuer gehört für viele Menschen beim Essen dazu. So mancher, der eine warme Mittags- oder Abendmahlzeit einnimmt, greift automatisch zum Salz und würzt nach, was das Zeug hält.

Doch das “weiße Gold” ist – in übermäßigen Mengen genossen – alles andere als gesund. Im Gegenteil: Forscher haben jetzt herausgefunden, dass das Nachsalzen sogar wertvolle Lebensjahre kosten kann.

Forscherteam: Zu viel Salz kann Lebensjahre kosten

Das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL veröffentlichte in seiner Ausgabe 29 / 2022 einen Beitrag, wonach ein Forscherteam in den USA zu diesem Ergebnis gekommen ist.

In dem Beitrag heißt es unter anderem:

“(…)Nachsalzen während des Essens raubt den Menschen offenbar kostbare Lebensjahre. Zu diesem Ergebnis kommt ein Forscherteam. um den Ernährungswissenschaftler Lu Qi von der Tulane University in New Orleans. Demnach hatten jene, die ihrer Nahrung immer Salz hinzufügen, ein um 28 Prozent erhöhtes Risiko, vorzeitig zu sterben – im Vergleich zu den Menschen, die nie oder selten Salz hinzufügten(…)”

Interessant an dieser neuen Erkenntnis ist, dass hier mitnichten das Salzen während des Kochvorgangs eine Rolle spielt, sondern direkt das Nachsalzen.

Vor allem das Nachsalzen ist auf Dauer nicht ohne

Der federführende Forscher Lu Qi wird laut SPIEGEL im britischen “Guardian” wie folgt zitiert:

“Meines Wissens ist unsere Studie die erste, die den Zusammenhang zwischen dem Nachsalzen von Speisen und einem vorzeitigen Tod untersucht”.

Vor allem sinkt den Ergebnissen der Forschungsgruppe zufolge die Lebenserwartung bei männlichen “Nachsalzern”. In der Tat: Wem sind als Frau nicht immer mal schon Männer beim Essen(gehen) aufgefallen, die zum Salzstreuer greifen, obwohl sie vom Gericht noch gar nicht gekostet haben? Diese Angewohnheit scheint sehr weit verbreitet zu sein.

Mit fatalen Folgen.

Zu viel Salz senkt Lebenserwartung

Zitat aus dem SPIEGEL-Artikel:

“(…)Den in der jüngsten Ausgabe des Fachmagazins “European Heart Journal” veröffentlichten Ergebnissen zufolge senke das großzügige Hantieren mit dem Salzstreuer die Lebenserwartung der Männer um mehr als zwei Jahre, die der Frauen umrund anderthalb.(…)”

Das ist nicht ohne! Und zeigt einmal mehr, dass es sich lohnt, auf gesunde und ausgewogene Kost zu setzen, die in Sachen “würzen” mehr auf Kräuter denn auf Salz setzt.

Es gibt etliche Alternativen zu Salz

Auch wenn es natürlich im Alltag oft umständlich ist, frisches Gemüse vom Erzeuger oder im/auf dem (Bio)Markt zu kaufen: Es lohnt sich. Lieber ein Kräuterlein mehr, als Salz im Übermaß. Sogar Essig kommt als Salz-Alternative in Frage. Rezepte für Gerichte, bei denen mit anderen Zutaten als Salz gewürzt wird, gibt es im Überfluss – vor allem im Web.

Insofern: Den Salzstreuer lieber sparsam einsetzen!

Quelle:  DER SPIEGEL, Nr. 29 / 2022

Bild: pexels.com / Lorena Martínez"

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

   

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

   

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Latest Posts

Nicht verpassen!