Für fast 500.000 Dollar: Marilyn Monroes Cabrio in USA versteigert

Für nahezu 500.000 Dollar ist nun das elegante Cabrio von Marilyn Monroe in Kalifornien (USA) versteigert worden. Das berichten mehrere Medien. Auf SPIEGEL ONLINE ist hierzu folgendes zu lesen:

Marilyn Monroe soll den Zweisitzer 1955 als Neuwagen gekauft haben. Nun hat das schwarze Cabrio, das die Hollywood-Ikone einst fuhr, bei einer Versteigerung in Beverly Hills einen Preis von 490.000 Dollar erzielt (knapp 430.000 Euro). Die US-Schauspielerin habe den Ford Thunderbird von 1955 bis 1962 besessen, teilte das Auktionshaus Julien’s mit. Kurz vor ihrem Tod verschenkte sie ihn demnach an einen Sohn ihres Schauspiellehrers Lee Strasberg.
Der Wagen soll zwar restauriert worden sein, aber immer noch über viele Originalteile verfügen. Er hat 225 PS, eine Höchstgeschwindigkeit von 180 Kilometern pro Stunde und bislang rund 49.000 Kilometer auf dem Tacho. Der Verkäufer wollte anonym bleiben. Er hatte den Wagen gefunden, nachdem Dokumente aus Strasbergs Nachlass 2016 verkauft worden waren. Über den Käufer wurde ebenfalls nichts bekannt.“

Der Wagen, der von der Optik her gut zu der früh verstorbenen Schauspieler-Ikone passte, ist hier zu sehen. Zudem können Sie in dem Artikel nachlesen, welche Gegenstände von Marilyn Monroe außerdem per Versteigerung – und eine Menge Geld! – an neue Besitzer gelangt sind.

Bildnachweis: (c) dpa – Fotoreport

 

Autor: Anja

No Replies to "Für fast 500.000 Dollar: Marilyn Monroes Cabrio in USA versteigert"

    Leave a reply