Bekannt aus Kindertagen, nun verstorben: Rolf Hoppe & Morten Grunwald

Die Olsenbande und das Märchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ (im Bild Rolf Hoppe) begleiteten wohl Millionen von Menschen, die heute ab Mitte Dreißig plus sind, durch ihre Kindertage. Beide Produktionen avancierten zu Kultfilmen, was vor allem an den charakteristischen Darstellern lag.

Wer konnte nicht über die drei schrägen Kauze, die zusammen die Olsenbande ergaben, lachen und sich immer wieder in den kurzweiligen Filmen, deren Handlung immer auch von sympathischem Chaos begleitet war, verlieren?

In diesem Dreier-Gespann war „Benny“ eine prägende Figur – mit gelben Socken und tänzelndem Gang. Der Schauspieler Morten Grunwald (Bild unten) war bis vor kurzem der einzige von den Darstellern der Olsenbande, der noch lebte. Nun ist auch er verstorben.

Auf mdr.de ist dazu am 16. November 2018 folgendes zu lesen:

„Der dänische Schauspieler Morten Grunwald ist tot. Wie seine Familie der schwedischen Zeitung „Politiken“ mitteilte, starb Grunwald im Alter von 83 Jahren an Krebs.Grunwald wurde 1934 im dänischen Odense geboren. Er besuchte die Schauspielschule und gab Anfang der 60er-Jahre seinen Einstand beim Film. 1968 wurde er mit dem ersten Olsenbande-Film international bekannt.Insgesamt wirkte Grunwald im Laufe seiner Karriere an mehr als 50 Filmen mit, darunter insgesamt 14 der Olsenbande. Hier spielte er den Benny mit kariertem Sakko, gelben Socken und dem tänzelnden Gang, dessen Markenzeichen in der deutschen Version der Spruch „Mächtig gewaltig!“ war.“

Aber auch in Deutschland ist dieser Tage der Tod eines ganz großen Schauspielers zu beklagen, den viele Menschen aus Märchenfilmen und DDR-Produktionen wie „Sachsens Glanz und Preußens Gloria“ kennen. In dem Kult-Märchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ spielte er den Vater des jungen Prinzen, den König, der die Vermählung seines Sohnes vorantrieb. Nun ist auch dieser beliebte Schauspieler – Rolf Hoppe (siehe Bild oben) –  im Alter von 87 Jahren verstorben.

Auf tagesspiegel.de findet sich dazu folgender Text, Stand: 16. November 2018:

„Viele kannten ihn aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, aber Rolf Hoppe füllte mehr als 400 Film- und Bühnenrollen aus – nun ist der Schauspieler mit 87 Jahren gestorben. Er sei am Mittwoch nach einem erfüllten Leben im Kreise seiner Familie entschlafen, teilte die Familie am Donnerstag mit. Erst im vergangenen Jahr hatte Hoppe mehrere Preise gewonnen – den Märchenfilmfestival-Preis für sein Lebenswerk in Annaberg-Buchholz und den Orden des Dresdner Semperopernballs. „Am meisten hänge ich an den kleinen Rollen“, sagte Hoppe vor rund drei Jahren in einem Interview kurz vor seinem 85. Geburtstag.“

Nun – die beiden Männer sind verstorben, aber ihre Rollen werden wohl unvergessen bleiben! Und wie schön, dass sie in ihren Filmen, die vor allem an den bevorstehenden, winterlichen Feiertagen wieder über viele Fernsehschirme flimmern, ewig weiterleben.

Mögen Sie in Frieden ruhen!

Bildnachweis:(c) dpa

 

Autor: Melanie

No Replies to "Bekannt aus Kindertagen, nun verstorben: Rolf Hoppe & Morten Grunwald"

    Leave a reply