Dienstag, 6. Dezember, 2022

Neueste Beiträge

Eigener Mann surft auf Escort-Seite – Frau beschreibt schräge Ausrede

Käuflicher Sex ist heute an allen Ecken und Enden zu haben, vor allem online. Musste man(n) vor Jahren noch verschämt bestimmte Stadtbezirke oder/und oftmals halbseidene Etablissements aufsuchen, um bezahlte Erotik zu bekommen, ist das heute per Mausklick möglich. Nicht nur werben Millionen Erotikportale um käuflichen Sex aller Art, nein – auch Escort-Damen bieten ihre Dienste heutzutage vordergründig digital an. Viele haben ihre persönlich gestaltete Escort-Seite, andere sind bei Agenturen gelistet, die online Einblicke geben und dann wiederum gibt es Portale, wo in Sachen Escort vieles zusammengefasst und nach Regionen aufgelistet ist.

Auf solch einer Seite ist offenbar der Partner einer Userin gelandet, die im Internet in einem Forum ihre Situation beschreibt und andere Frauen um Rat für ihre aktuelle Erfahrung bittet.

Mann surft auf Escort-Seite – Partnerin postet Situation im Web

Sie schreibt (Rechtschreibung im Original):

“(…)Heute war es dann soweit und ich wollte auf seinem ipad etwas googlen.. zack kamen einige pornoseiten. Das ist soweit kein Problem für mich, da ich so etwas auch konsumiere(…)Aber eine Seite war eine escort-seite.. und hier wurden anscheinend frauen aus der umgebung gesucht..und das erst vor ein paar tagen..habe ihn direkt darauf angesprochen und er meinte, dass er dort nur angemeldet ist, wegen seinem kollen / seiner Ex. Das er irgendwo angemeldet hat er schon erzählt.. aber ich dachte das wäre vor jahren gewesen und seit dem hätte er nicht mehr reingeschaut.. aber jetzt die letzten tage? und dann frauen aus der umgebung?

Er meinte er liebt mich, würde mich nie betrügen udn schwört auf alles.. das wäre höchtens um mal zu gucken was hier so in der nähe los ist.. habe ihm gesagt, dass er es mir ruhig sagen kann, wenn ihm etwas fehlt oder ka.. aber er meinte, dass er nichts mit anderen frauen hat und das auch nie machen würde.. also nur zum gucken auf der seite war.(…)”

Dass wohl die meisten Männer in einer solchen Situation um Ausreden nicht verlegen sind, dürfte klar sein. Doch die Argumente des Mannes in diesem Fall sind wirklich sehr schräg, wenn er meint, er hätte sich dort nur wegen einem Kollegen und seiner Ex angemeldet.

Nutzung einer Escort-Seite und die schräge Ausrede danach…

Diese Absurdität fiel auch anderen Userinnen auf und so wurde bei der Posting-Erstellerin nachgefragt, was denn damit gemeint sei. Diese hakte wohl nach und schrieb in diesem Zusammenhang (Rechtschreibung wieder im Original):

“(…)Wegen seinem Kollegen und deren Ex. Sie hatte sich da wohl damals angemeldet und er wollte wissen was da los ist.. deswegen hatten sie sich bzw. er sich ien profil erstellt..”

Natürlich! Weil die Expartnerin eines Kollegin wohl einen Nebenjob als Escortlady hat, hat ER sich zum Gucken angemeldet…Davon abgesehen, dass das wahrscheinlich eher nicht der Wahrheit entspricht, wirkt es absolut absurd, dass sich dann deshalb ein eigenes Profil erstellt wird.

Die Userinnen in dem Forum sehen das ähnlich und sagen der Betroffenen auf den Kopf zu, dass es sich hier um eine schräge Ausrede handeln dürfte, weil man(n) beim Surfen auf diesen Seiten erwischt wurde.

Außenstehende sehen die Situation anders

Am besten trifft es wohl die Aussage von Userin “Anniplus4”, die als Antwort schreibt:

“Leider versucht dein Hirn gerade auf Hochtour eine Erklärung und Ausrede dafür zu finden. Seine Sprüche (für oder mit einem Freund, sind der totale Klassiker!!) helfen deinem Hirn/Unterbewusstsein dabei dir da etwas schön zu reden.

Versuche mal diese Geschichte als Geschichte einer Freundin zu sehen. Was sagt dir da dein Verstand und Instinkt?

Ich bin mir sehr sehr sicher dass er genau weiß wo er sich da angemeldet hat, dass es ihm um mehr als nur gucken geht (das ist sowieso total unlogisch!).(…)”

Die Worte der Frau treffen den Nagel auf den Kopf, denn: Natürlich ist kaum ein Mann “nur zum Gucken” auf solchen Seiten angemeldet. Escort-Seiten dürften von Usern aus einem bestimmten Grund aufgerufen werden. Um sich über den Service zu informieren. Und um ihn dann irgendwann – zeitnah oder mittelfristig – in Anspruch zu nehmen. Irgendwoher müssen die ganzen Kunden der Escort-Ladys ja schließlich kommen…

Männer erfinden in Sachen Escort irritierende Ausreden

Dass der Ertappte schnell zu einer Ausrede griff, ist normal und eine gängige Verhaltensweise bei Männern, deren Frauen mitbekommen haben, auf welchen Seiten sie unterwegs sind. Hier wurde umgehend auf den Kollegen verwiesen, andere Männer wiederum erfinden ähnlich absurde Geschichten.

So der Ehemann einer Userin, die in einem anderen Forum kundtut, dass ihr Mann sich auf Escort-Seiten herumtreibt.

Sie schreibt über die Konfrontation und der darauffolgenden Aussage ihres Partners folgendes (Rechtschreibung erneut im Original):

“(…)Er sagte zu dem Thema mit den porno Seiten dass er die besucht weil er sich einsam gefühlt hat als ich im Krankenhaus war und er hat ja wohl laut seiner Aussage sehr gerne mit mir sex und wenn es dann nicht geht wegen meiner periode oder sonstigen grund dass er dann zu den Mitteln greift. Ich sag mal so mit den porno Seiten ist eine sache.
Zudem Thema Escort fing er an er wollte sich dort nur austauschen was er eventuell in unser sex leben einbauen kann.(…)”

Wie absurd sich DIESE Ausrede anhört, können wohl nur Außenstehende empfinden. Nicht wenige Frauen, die ihre Männer in ähnlichen oder genau denselben Zusammenhängen ertappen, neigen sicher dazu, das Gefasel zu glauben.

Nun – es mag Ausnahmen in der Männerwelt geben, die sich tatsächlich mit “nur mal Gucken” und so weiter zufrieden geben. Allein es dürfte die Minderheit unter männlichen Zeitgenossen sein.

Betroffen Frauen sollten der Realität ins Auge schauen

Dies sollten sich Frauen, die herausfinden, dass ihre Männer gewisse Seiten im Internet besuchen, immer vor Augen halten.

Zudem darf man (FRAU) folgenden Spruch nicht vergessen: Einmal Freier, immer Freier! Sprich: An dieser Aussage dürfte ganz viel dran sein und wer einmal bezahlten Sex in Anspruch nimmt, wird es wieder tun. So wie viele untreue Männer ihr Fremdgehen immer und immer wieder durchführen.

Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel. Deshalb sind Selbstbetrug und Verklärung in einer solchen Situation unangebracht. Ob man – womöglich unter Liebeskummer – dann immer gleich die Trennung (heraus)fordern sollte, steht natürlich auf einem anderen Blatt und ist freilich stets auch von den (familiären) Umständen abhängig. Aber das ist ein Extra-Thema.

Quellen:

Forum urbia.de – 17.11.22

forum.glamour.de – November 2020

Bild (Symbolfoto): Castorly Stock

 

 

 

 

 

"

Latest Posts

Nicht verpassen!