Donnerstag, 18. Juli, 2024

Neueste Beiträge

Dating bei Tinder: Unverschämtheiten & Funkstille an der Tagesordnung

Online-Dating scheint immer unverschämter zu werden. Zumindest was das Gebaren mancher Männer angeht. So berichten viele Frauen im Netz, persönlich und auch via Mail an unser Magazin, dass die Sitten bei der Partnersuche im Web rauer werden. Immer wieder wird in diesem Zusammenhang Tinder genannt. Offenbar tummeln sich dort sehr viele Männer mit schlechten Manieren.

Obwohl: Als schlechte Manieren kann man vieles, was dort abgeht, gar nicht mehr bezeichnen.

Viele scheinen Tinder mit einem Swingerclub zu verwechseln

So scheinen manche männliche Mitglieder bei Tinder die Online-Börse mit einem Swingerclub zu verwechseln. Etliche Frauen berichten davon, dass Männer für eine erste Verabredung entsprechende Clubs vorgeschlagen haben. Offenbar sind diese Solisten (wenn sie denn überhaupt Single sind…) zu geizig, in Erotikportale wie Joyclub oder ähnliche Communities zu gehen. Denn dort kosten adäquate Mitgliedschaften richtig Geld.

Geld ist denn auch das Stichwort für ein weiteres Phänomen, von dem Frauen, die auf Tinder nach einem Mann suchen, berichten. Unfassbar viele Männer sind in dem Datingportal nämlich kostenlos registriert – und haben so nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten, was eine ausgiebige Kommunikation mit Singlefrauen angeht. Viele Ladies fragen sich natürlich zu Recht, was dieser Geiz soll. Entweder will man(n) ernsthaft suchen oder aber nur sinnlos herum schreiben und lediglich mit “Larifari”-Gequatsche aufwarten. Das ist nämlich schon der nächste Punkt: Die oftmals einfallslose und infantile Ansprache, mit der Männer bei Tinder auf die Frauen zugehen.

Viele Männer kommen mit primitiver Ansprache daher

“Was treibst?” oder “Hi Süße” sind hier noch die harmloseren Beispiele. Kommt doch mal etwas mehr und die Ansprache besteht aus mehr als einem Satz, ist aber auch das kein Garant für die Eröffnung eines niveauvollen Austausches. Im Gegenteil: Unglaublich viele Männer lassen bei Tinder überhaupt nicht mehr von sich hören, sobald die Frau ihnen geantwortet oder er mit ihr ein, zwei Nachrichten ausgetauscht hat.

Oftmals erfolgt aus dem Nichts eine Funkstille, die im Netz sowieso schon eine verhasste Begleiterscheinung beim Online-Dating ist. Und selbst bei Kennenlernphasen immer wieder auftritt. Foren im Internet sind voll mit Erfahrungsberichten von Frauen, die vom plötzlichen Abtauchen der Männer berichten.

Dieses und weiteres irritierendes Gebaren ist allerdings – so ehrlich muss man sein – auf Portalen wie Tinder fast schon zur Normalität geworden. Man muss schon ein dickes Fell haben und hartgesotten sein, um in diesem Zirkus mitzumischen. Es kommt natürlich auch immer darauf an, was man (FRAU) will. Für etwas Lockeres oder/ und Erotisches wird man hier sicher im Handumdrehen fündig. Doch die meisten Frauen dürften nunmal einen Mann fürs Leben suchen.

Auf jeder Single-Plattform dürften zwielichtige Typen sein

Ob dafür Tinder die geeignete Plattform ist, sei dahingestellt. Denn auch vermeintlich “bessere” Plattformen, die mit Niveau und Anspruch werben, sind bei weitem nicht immer die bessere Alternative. Auch von diesen Portalen hört man nur allzu oft, dass sich dort Paralleldater, Fremdgeher und auch Lügner herumtreiben.

Man kann – egal ob auf Tinder oder anderen Plattformen – letztlich nur seinem Bauchgefühl vertrauen und den eigenen gesunden Menschenverstand einschalten. Somit ist man schon mal gut gerüstet für die oftmals nervenaufreibende Partnersuche im Netz. Die aber, auch das muss man konstatieren, oftmals mit Erfolgen verbunden ist. Immerhin haben sich seit Erfindung der Singlebörsen im Netz -zig Tausende auf diesem Weg gefunden. Und werden es auch zukünftig tun.

Erfahrungsberichte anderer Frauen zu Tinder & Co. sind interessant

Um die eigene Zeit nicht an halbseidene Kandidaten zu verschwenden, tut man gut daran, sich neben dem Hören auf die eigenen Emotionen, auch mal durch die verschiedensten Foren im Netz zu lesen. Und aus anderen Erfahrungsberichten zu “lernen” respektive etwas mitzunehmen. Die Auswahl diesbezüglich ist groß, so dass wahrscheinlich auch hundert verregnete Sonntage nicht ausreichen, um all die Postings von Frauen, die Datingerfahrungen online hochladen, durchzuschmökern.

Deshalb: Bei komisch wirkenden oder kurz angebundenen Männern einfach auf “DELETE” drücken und gar nicht erst Energie in solche Kontakte stecken. Parallel dazu sollte man auch die Augen im realen Leben nicht verschließen. Denn das Szenario, dass der Traummann beim Bäcker hereinschneit, mag selten sein, aber nicht ausgeschlossen…!

Bildnachweis: pexels.com / Vietnam Photographer

 

"

Latest Posts

Nicht verpassen!