Sonntag, 24. Oktober, 2021

Neueste Beiträge

Wie absurd ist das denn? Körbchengröße soll bei Frauen auf Untreue hinweisen!

Von der Körbchengröße auf Treue oder Untreue bei Frauen schließen? Wie absurd ist das denn? Das fragt man sich unwillkürlich, wenn man von der...

Moderne Singlefrau mit Rokoko-Traum in Mosigkau – Diese Prinzessin war ihrer Zeit voraus!

Nur vermählt zu werden, um als verheiratet zu gelten? Dieser in den letzten Jahrhunderten übliche (Un)Sitte verweigerte sich in den 1700er Jahren die gebildete...

Pixtory-Gründerin Nastassja Köhler: „Kreative Konzepte liegen mir im Blut“

Wer in den Leipziger HÖFEN AM BRÜHL - einem Shoppingcenter im Herzen der Stadt - unterwegs ist, staunt meist nicht schlecht, wenn er hinter...

Zu viele Wut-Passagiere: Amerikanische Stewardessen bekommen Selbstverteidigungskurse

Ein Glas Wein über den Wolken und dann noch eines und vielleicht auch ein drittes: So mancher Passagier lässt es sich im Flieger vemeintlich...

Kräuter, Tampons, schöne Füße: Neue Wohlfühlprodukte von engagierten Gründerinnen

„Viel zu wenige Frauen gründen“ – Diese Aussage ist medial immer wieder zu vernehmen und zielt auf die tatsächlich unterrepräsentierten Frauen in der Start-up-Szene ab.

Allerdings haben die Frauen, die sich an eine Gründung heranwagen, wirklich tolle Geschäftsideen, die es wert sind, thematisiert zu werden. Und zwar abseits der Gründerinnen, die in der Öffentlichkeit stehen. Sei es bei der „Höhle der Löwen“ oder – Stichwort Vorzeige-Gründerin Delia Fischer von Westwing – als Medienliebling in großen Zeitungen.

Engagierte Gründerinnen bieten aktuell viele neue Produkte an

Recherchiert man aktuell im Web nach Gründerinnen und ihren Ideen, so stößt man immer wieder auf Start-ups von Frauen, die sich dem weiblichen Körper und dessen Wohlbefinden widmen.

Drei davon möchten wir Ihnen nachfolgend vorstellen:

1: „Tvey“ – Produkte für die Füße

Wer kennt es nicht: Die Pflege der Füße wird oftmals recht stiefmütterlich – im Vergleich zu anderen Körperregionen – behandelt. Wer nicht gerade in einem festen Rhythmus zur Fußpflegerin geht, betreibt die Fußpflege nicht selten zwischendurch. Oft verschiebt man diesen Pflegevorgang, weil er doch etwas aufwändig und nur mit Wasserschüssel, -zig Handtüchern, Hornhautfeile & Co. zu bewerkstelligen ist.

Nervend daran ist oftmals die Creme, mit der man das Pflegeritual abschließt und die meistens viel zu langsam einzieht. Klar – dicke Socken drüber und gut ist, aber viele Frauen wünschen sich hier eine leichter einziehende Creme.

Lifestylige Fußpflege

Diese soll es nun unter der lifestylig und frisch daherkommenden Marke „Tvey“ geben. Zwei junge Frauen, Anna-Lena Busch und Saskia Detering aus Hamburg, haben unter diesem Namen eine Fußpflegeserie aufgelegt, die sich von den herkömmlichen abheben und mehr Lust auf die Pflege jener Körperteile, die uns durchs Leben tragen, machen soll. Dazu haben sich die Gründerinnen das Rüstzeug beim Kosmetikriesen Beiersdorf, bei dem sie einst arbeiteten, geholt.

2: Bio-Tampons von THE FEMALE COMPANY

Wer hat sich als Frau nicht schon gefragt, was wohl so alles vom Tampon in anderweitige Körperregionen gelangen könnte, wenn man bei so manchem Tampon, das man aus der Verpackung zieht, sieht wie es schon ausfranst, bevor man es überhaupt angewendet hat?

Und siehe da: Hersteller von Tampons müssen auf der Verpackung nicht einmal deklarieren, was so für Zusatzstoffe in den kleinen Hygiene-Produkten stecken…! Wer hier ein ungutes Gefühl hat, kann auf die Bio-Tampons von THE FEMALE COMPANY zurückgreifen, die von den Gründerinnen Ann-Sophie Claus und Sinja Stadelmaier aus Berlin auf den Markt gebracht wurden und ohne Plastik, Duftstoffe und Pestizide auskommen sollen.

Bio-Tampons könnten Anreiz sein, Marke zu wechseln

Für viele Frauen wird das garantiert ein Anreiz sein, die Tampon-Sorte zu wechseln!

3. Wildkräuter in Bioqualität

Bio geht`s gleich weiter – nämlich bei den Schwestern Undine Janetzki und Christina Grätz aus der Lausitz. Die beiden Frauen bauen Bio-Wildkräuter an und verkaufen sie unter der Marke „Lusiza“ im gemeinsamen Online-Shop. Mit ihrem zertifizierten Anbau der wild wachsenden Kräuter wollen die Gründerinnen gesundheitsbewusste Verbraucher dazu animieren, dem Körper wichtige Vitalstoffe zuzuführen, so wie es einst unsere Vorfahren taten.

Das Angebot reicht von Nachtkerze und Scharfgabe über Löwenzahn und Giersch und hört bei Knoblauchrauke und Vogelmiere noch lange nicht auf.

Durchdachte Produkte von Frauen

Diese drei Beispiele laden dazu ein, diese neuen Produkte auszuprobieren und zeigen zudem, dass viele Frauen die gründen, sich vorher ausgiebig Gedanken darüber machen, mit welchen Produkten oder Dienstleistungen sich ihre Geschlechtsgenossinnen wohlfühlen könnten. Im Falle der Kräuter gilt das natürlich auch für das „starke Geschlecht“! Und wer weiß?! Vielleicht stibitzt sich so mancher Mann auch mal die Fußpflege-Creme seiner Partnerin…

So oder so: All diese Produkte zeugen von Gründergeist, Fleiß, Engagement und Kreativität.

Bitte mehr davon!

Recherche-Nachweise:

radioeins.de, Gruenderszene.de, tagesspiegel.de

Bildnachweis: stock.adobe.com / denniskomarov

 

Latest Posts

Wie absurd ist das denn? Körbchengröße soll bei Frauen auf Untreue hinweisen!

Von der Körbchengröße auf Treue oder Untreue bei Frauen schließen? Wie absurd ist das denn? Das fragt man sich unwillkürlich, wenn man von der...

Moderne Singlefrau mit Rokoko-Traum in Mosigkau – Diese Prinzessin war ihrer Zeit voraus!

Nur vermählt zu werden, um als verheiratet zu gelten? Dieser in den letzten Jahrhunderten übliche (Un)Sitte verweigerte sich in den 1700er Jahren die gebildete...

Pixtory-Gründerin Nastassja Köhler: „Kreative Konzepte liegen mir im Blut“

Wer in den Leipziger HÖFEN AM BRÜHL - einem Shoppingcenter im Herzen der Stadt - unterwegs ist, staunt meist nicht schlecht, wenn er hinter...

Zu viele Wut-Passagiere: Amerikanische Stewardessen bekommen Selbstverteidigungskurse

Ein Glas Wein über den Wolken und dann noch eines und vielleicht auch ein drittes: So mancher Passagier lässt es sich im Flieger vemeintlich...

Nicht verpassen!

Romantisch oder sexy? Bei Netflix hat FRAU aktuell die Qual der Wahl

Wie "Sex at the City" mit einer alleinigen Darstellerin - so kommt das Netflix-Angebot "Sex/Life" daher. Die Staffel wird dominiert von atemberaubend erotisch-heißen Szenen...

Kalligraphin mit Leidenschaft: „Vor längeren Texten machte ich autogenes Training“

Omas Briefe auf dem Dachboden - wer kann die heutzutage schon noch lesen? Korrespondenzen aus alten Zeiten sind oft in Sütterlin geschrieben, einer Schrift,...

Das lange Gedächtnis einer Frau – Kolumne von Barbara Edelmann

"Endlich habe ich ihn gefunden!“ Diana nippte an ihrem Kaffee und strahlte mich an.   „Den Schatz der Nibelungen?“, fragte ich, denn sie hatte vorhin im...

Boudoir-Fotografin Karina Schuh: „Ich zeige Frauen ihre Weiblichkeit“

Von der DDR in den Westen, dann wieder in die alte Heimat und danach in die große weite Welt: Keine Frage, der Lebenslauf von...

Funkstille nach Dates – Ghosting weiterhin ein (Online-Dating)Phänomen

Einfach so von der Bildfläche verschwinden, wenn sich bereits zart eine Beziehung anbahnt oder die Kennenlernphase intensiv ist - dieses Phänomen nennt sich seit...