Freitag, 9. Dezember, 2022

Neueste Beiträge

Burgenzauber im Unstruttal – so schön ist Freyburg!

Deutschland ist als Reiseziel in Coronazeiten der heiße Favorit und viele entdecken ihre Heimat neu. Die Vielfältigkeit ist so groß, dass man gar nicht weiß, welches schöne Fleckchen Erde man sich hierzulande zuerst anschauen soll.

Dass längst nicht nur die großen Urlaubsregionen wie die Nord- oder Ostsee sehens- und liebenswert sind, sondern auch eher unbekannte Ziele zeigt ein Trip ins schöne Freyburg.

Freiburg mit “y” – an der Unstrut.

Freyburg – auch durch Rotkäppchen-Sekt ein Begriff

Hier im Unstruttal in Sachsen-Anhalt steht die Gegend ganz im Zeichen des Weines, der hier seit tausend Jahren angebaut wird. Wem das idyllische Städtchen nichts sagt – der bundesweit bekannte Rotkäppchen-Sekt wird vielen ein Begriff sein, denn auch der kommt von hier.

Gelegen im Burgenlandkreis, unweit von Leipzig, Naumburg und Halle an der Saale ist Freyburg neben dem Weinanbau auch für die imposante Neuenburg bekannt.

Das historische Gemäuer, in der einst Kaiser Friedrich Barbarossa ein- und ausgegangen sein soll, galt zeitweilig als die größte Burg der Landgrafen von Thüringen.

Die Neuenburg wurde bereits um 1090 gebaut und von da an von den verschiedensten Landgrafen, Markgrafen, Herzögen und einem Kurfürsten bewohnt. Letzterer ließ die Anlage zu einem Jagdschloß umbauen.

Neuenburg beeindruckt mit vielen interessanten Räumlichkeiten

Blick über Freyburg
Blick auf Freyburg von der Neuenburg aus

Ein Rundgang auf dem Burggelände, das überaus großzügig ist und der Besuch der Burg selbst, lohnt sich für geschichtlich Interessierte. Zudem hat man vom Burghof einen fantastischen Ausblick über Freyburg und die Umgebung.

Gleich zu Beginn des Rundgangs gelangt man in die beeindruckende Doppelkapelle, in der heute noch Gottesdienste, Taufen und Hochzeiten stattfinden. Danach schließen sich verschiedene Wohnräume an, die den Besucher in längst vergangene Zeiten entführen. Hier ist vor allem der prunkvolle Fürstensaal eine Augenweide. Weiterhin befindet sich in den Räumlichkeiten eine Uhrenausstellung, die die Herzen jener, die etwas für besondere Zeitmesser übrig haben, höher schlagen lassen dürften.

Saal auf Neuenburg
Der beeindruckende Fürstensaal auf der Neuenburg

Wer das Burgambiente über einen Besuch der Ausstellung und der Anlage hinaus genießen möchte, kann sich in die Ferienwohnungen im “Jägerhaus” einbuchen, das gleich in der Nähe zum Eingang der Burg liegt und mit einer wunderbaren Terrasse aufwartet, die den Blick ins Unstruttal freigibt.

Bummel durch die Altstadt von Freyburg

Nach dem Besuch der Neuenburg lohnt eine Stippvisite in die romantische Altstadt von Freyburg. Das idyllische Winzerstädtchen hat Charme und Flair und natürlich an gefühlt jeder Ecke eine Weinstube.

An heißen Tagen lohnen die Eiscafés am Markt. Hier kann man bei einer leckeren kalten Erfrischung das bunte Treiben auf dem Marktplatz verfolgen und vielleicht ja schon den nächsten Ausflug in diese Region planen.

Lohnenswert ist das allemal, denn die Gegend bietet einiges! Ob man mit dem Kanu auf dem kühlen Nass der Unstrut entlang gleitet, eine Radtour am Wasser lang macht, die Stille im nahegelegenen Kloster Memleben genießt, den Fundort der bekannten Himmelsscheibe von Nebra besichtigt oder aber auf einen prickelnden Schluck an einer Führung durch die Rotkäppchen Sektkellerei teilnimmt – Freyburg und Umgebung laden ein, mitteldeutsche Sehenswürdigkeiten und Gastfreundlichkeit zu genießen.

Am besten bleibt man gleich mehrere Tage!

Es lohnt sich wirklich.

Weitere Ausflugstipps lesen Sie hier.

 

"

Latest Posts

Nicht verpassen!