Dienstag, 31. Januar, 2023

Neueste Beiträge

Pflanzen, Lichterketten und Co. – Ideen für die Balkongestaltung

Der nächste Sommer kommt bestimmt und der Balkon wird für viele dann zum liebsten Platz Zuhause. Also warum nicht jetzt schon mal Ideen sammeln, wie er noch schöner, gemütlicher und vielleicht sogar funktionaler werden kann? Wir stellen euch einige Tipps vor, mit denen ihr euren Balkon zur Wohlfühlzone machen könnt.

Der richtige Bodenbelag

Häufig unterschätzt, aber ein wichtiger Faktor! Der Bodenbelag des Balkons hat großen Einfluss auf dessen Optik. Darüber hinaus mögen es viele auch barfuß auf dem eigenen Balkon zu sein, sodass der passende Boden das Gefühl unter den Füßen verschönern kann. Nicht jeder Belag ist für den Balkon geeignet. Wichtig ist, dass dieser nicht zu schwer sein darf, denn oftmals erlaubt die Statik dies nicht.

Beispielsweise von Betonplatten ist deshalb abzuraten. Dielen aus Holz und WPC hingegen können in der Regel verwendet werden. Besonders praktisch und zudem auch günstig sind sogenannte Klickfliesen. Sie sind in zahlreichen Optiken erhältlich, so kann mit ihnen sowohl ein Holz- als auch ein Steinlook ganz einfach umgesetzt werden. Auch herkömmliche Fliesen sind ein beliebter Bodenbelag für den Balkon. Das Verlegen ist allerdings deutlich schwieriger als bei Klickfliesen.

Und wer gerne ein sanftes Kitzeln an den Füßen mag, der entscheidet sich vielleicht für einen Kunstrasen, um seinen Balkon aufzuhübschen. Es gibt also jede Menge Möglichkeiten, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Bei der Auswahl darf bloß nicht vergessen werden, die Statik zu beachten und gegebenenfalls bei dem Vermieter eine Erlaubnis für die Umgestaltung einzuholen.

Die passenden Balkonmöbel

Abhängig von der Größe des Balkons, können mehr oder weniger Möbel auf ebendiesem Platz finden. Mindestens ein gemütlicher Stuhl gehört aber auf jeden Fall auf den Balkon. Noch schöner ist es auf einem Liegestuhl, der ein Sonnenbad ermöglicht. Garten- und Terrassenmöbel, wie hier einige zu finden sind, eignen sich häufig auch gut für die Nutzung auf dem Balkon. Sie sind für den Outdoor-Einsatz konzipiert und robust gegenüber Witterungseinflüssen. Um den Balkon nicht zu schwer zu belasten, sollte auf recht leichte Möbel gesetzt werden.

Allerdings muss sichergestellt werden, dass diese nicht im Falle eines Sturms vom Balkon geweht und zur Gefahr werden können. Ebenfalls beliebt sind Strandkörbe für den Balkon, sofern sie dorthin passen, da sie ein bisschen Strandfeeling nach Hause bringen. Wer sich über einen großen Balkon freuen kann, hat die Möglichkeit einen Tisch mit Sitzgelegenheiten aufzustellen. Es gibt kaum etwas Schöneres, als am Wochenende ausgiebig auf dem Balkon zu frühstücken. Doch mit der richtigen Ausstattung kann der Balkon sogar zum Home-Office werden.

Es lohnt sich also, frühzeitig zu überlegen, wie man den Balkon gerne nutzen möchte und wie man den vorhandenen Platz dafür bestmöglich verwenden kann. Grillliebhaber planen mit Sicherheit etwas Platz für einen praktischen Elektrogrill ein, während Hobbygärtner stattdessen lieber mehr Pflanzen unterbringen, oder sogar Kräuter und Tomaten anpflanzen.

Für Sichtschutz sorgen

Sichtschutz ist zunächst etwas sehr Praktisches. Er schützt vor neugierigen Blicken, was gerade in Großstädten notwendig sein kann. Zudem kann er den Balkon für Haustiere und Kinder sicherer machen, falls das Balkongeländer nicht durchgängig ist, sondern aus Streben besteht. Ein Sichtschutz kann aber auch ein echter Hingucker werden, wenn er optisch etwas hermacht. Auch hier sind die Möglichkeiten enorm. Zunächst einmal können Pflanzen als Sichtschutz verwendet werden.

Viele Menschen wollen ihren Balkon ohnehin in eine grüne Oase verwandeln, sodass Pflanzen ein wichtiger Bestandteil sind. Geeignete Exemplare können gleichzeitig hervorragend als Sichtschutz fungieren. Dazu zählen beispielsweise Elefantengras, Schachtelhalm und Clematis. Sie können einfach in Kübel gepflanzt werden. Doch auch hier darf nicht die Statik vergessen werden. Für Kletterpflanzen sollten Rankhilfen bereitgestellt werden. Sichtschutzmatten sind die wohl unkomplizierteste Variante, um die Privatsphäre auf seinem Balkon zu wahren.

Zudem schützen sie vor Wind und sorgen für etwas Schatten, sodass es auf dem Balkon noch angenehmer wird. Sie können mit wenigen Handgriffen am Geländer angebracht werden. Sichtschutzmatten gibt es in verschiedenen Designs, beispielsweise schlicht aus PVC in verschiedenen Farben, im Bambus-Look oder in Schilf- oder Baumrinden-Optik.

Dekoration für das Ambiente

Auch wenn das Wichtigste nun vorhanden ist – Das gewisse Etwas fehlt noch. Hier kommt Dekoration ins Spiel. Lichterketten und LED-Laternen sorgen für eine sanfte Beleuchtung, die entspannend und romantisch wirkt. Neben den Pflanzen auf dem Balkon können auch, die Gefäße in denen sie sich befinden, hübsch anzusehen sein. In Kombination mit ausgewählten Skulpturen wird das angestrebte Ambiente zusätzlich unterstrichen. Wer den Besuch von Vögeln mag, entscheidet sich vielleicht dazu, einen Nistkasten anzubringen.

Ein solcher kann ebenfalls optisch ansprechend sein und zudem noch für tierischen Besuch sorgen. Damit die Sitzgelegenheiten noch gemütlicher werden, sind Kissen nützlich. Und wenn es doch mal etwas frisch werden sollte, sind Decken die Rettung. Beides gibt es in jeder Farbe und in nahezu jedem Design, das man sich nur vorstellen kann. Outdoor-Teppiche sind eine weitere Möglichkeit, um farbliche Akzente zu setzen. Zugleich bewahren sie vor kalten Füßen. Und um die Pflanzen zu gießen, muss eine Gießkanne her.

Warum also nicht eine wählen, die ein echter Hingucker ist? Da der Platz auf dem Balkon begrenzt ist, ist es immer ratsam, Gegenstände, die einen praktischen Nutzen haben, zugleich als Dekoration zu nutzen. Für viel mehr wird nämlich vermutlich kein Platz sein. Das funktioniert aber, wie hier aufgezeigt, ganz wunderbar.

Mit diesen Hinweisen wird jeder Balkon im Nu zum Highlight. Es lohnt sich, bereits jetzt mit der Gestaltung loszulegen, damit der Balkon in vollen Zügen genossen werden kann, sobald das Wetter und die Temperaturen es zulassen. Denn dann möchte man nicht mehr schuften, sondern die Vorzüge eines Balkons ganz und gar auskosten.

Bild: stock.adobe.com / makistock

Latest Posts

Nicht verpassen!