Mittwoch, 21. Februar, 2024

Neueste Beiträge

Lagunentraum gegen Gebühr: Darum wird in Venedig jetzt Eintritt erhoben

Venedig, eine der gefragtesten Städte der Welt, reagiert energisch auf den anhaltenden Massentourismus, der die Stadt seit vielen Jahren belastet. Verschiedenen Medienberichten zufolge führte die norditalienische Lagunenstadt nun für 2024 eine Eintrittsgebühr für Tagestouristen ein. Damit soll eine Eindämmung der Überfüllung der Stadt durch Tagestouristen erreicht werden. Die Regelung gilt 2024 an vorerst 29 Tagen und die besagte Gebühr beträgt fünf Euro.

Vor dem Besuch in Venedig: Eintritt online buchen

Die Stadtverwaltung des italienischen Sehnsuchtsziels setzt dabei auf eine innovative Lösung: Eine mehrsprachige Onlineplattform ermöglicht ab sofort die Buchung und Bezahlung der Eintrittsgebühr. Touristen, die vor haben, Venedig zu besuchen, können sich auf der Webseite einen QR-Code herunterladen, der bei Kontrollen innerhalb der Stadt vorgezeigt werden muss. Die neue Regelung zielt darauf ab, den Zustrom an besonders besucherstarken Tagen zu steuern und gleichzeitig einen Beitrag zum Erhalt des einzigartigen kulturellen Erbes der pittoresken Hafenstadt zu leisten.

Mit weniger als 50.000 ständigen Einwohnern steht Venedig vor der Herausforderung, an manchen Tagen in der Hauptsaison mehr als doppelt so viele Touristen wie Einwohner zu bewältigen. Für die Altstadt mit dem berühmten Markusplatz, die Rialto-Brücke und die malerischen Kanälen war der stete Touristen-Ansturms lange schon zuviel. Die Bilder von Menschenmassen an diesen Hotspots kennt wohl jeder…

Neue Regelung greift an bestimmten Tagen

Die neue Regelung betrifft vorerst den Zeitraum vom 25. April 2024 bis einschließlich 5. Mai 2024 und an allen Wochenenden bis Mitte Juli (mit einer Ausnahme am 1./2. Juni). In dieser Zeitspanne ist die Eintrittsgebühr jeweils von 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr gültig.

Übernachtungsgäste, Einheimische und Pendler sind von der Regelung ausgenommen. Ebenso sind Kinder unter 14 Jahren von der Gebühr befreit.

Wer sich ohne gültiges Ticket in Venedig aufhält, muss mit Bußgeldern zwischen 50 und 300 Euro rechnen. Diese drastische Maßnahme soll nicht nur dazu dienen, die finanziellen Mittel für den Erhalt der Stadt zu generieren, sondern vor allem dazu beitragen, Venedig vor Massen an Menschen zu schützen und das authentische Erlebnis für Besucher zu bewahren. Die Einführung dieser Eintrittsgebühr markiert einen wichtigen Schritt in Richtung nachhaltigen Tourismus und den Schutz des einzigartigen Erbes Venedigs.

Bild: pexels.com / pixabay

Latest Posts

Nicht verpassen!