Dienstag, 6. Dezember, 2022

Neueste Beiträge

Zu viele Wut-Passagiere: Amerikanische Stewardessen bekommen Selbstverteidigungskurse

Ein Glas Wein über den Wolken und dann noch eines und vielleicht auch ein drittes: So mancher Passagier lässt es sich im Flieger vemeintlich gut gehen und ordert mehr Alkohol, als ihm guttut. Viele Leute unterschätzen zudem die Wirkdung des Alkohols in der Luft und werden schnell aggressiv, wenn erst mal Wein, Bier & Co. zu Kopfe gestiegen und im Blut verteilt sind.

Das Netz ist seit Jahren schon voll von Video-Sequenzen, in denen zu sehen ist, wie Stewardessen manch renitenten Fluggast bändigen müssen. Etliche Ausraster von (zumeist männlichen…) Passagieren führte schon zu einer Notlandung und man kann froh sein, dass in diesem Zusammenhang bislang nicht noch mehr und nicht auch noch Schlimmeres passiert ist.

Viele Wut-Passagiere legen erschreckendes Aggressions-Level an den Tag!

Allerdings reicht jenes Aggressions-Level, das Fluggäste schon heute an den Tag legen, aus, um zu dem Schluss zu kommen, dass Angriffe von Passagieren auf das Bordpersonal wohl eher nicht ab- sondern zunehmen werden.

Aus diesem Grund reagiert man nun seitens amerikanischer Airlines in Dallas und lässt sein Bordpersonal in Selbstverteidigung schulen.

Unter der Überschrift:

“Hier lernen Stewardessen, sich vor Angriffen zu schützen”

wurde am 7. Oktober 2021 auf welt.de unter anderem folgendes zum Thema veröffentlicht:

“Ausraster über den Wolken häufen sich. Allein 4400 Fälle gab es in diesem Jahr in den USA. Handyvideos zeigen die Angriffe von Passagieren. In Dallas wird das Flugpersonal nun von Air Marshalls in Selbstverteidigung geschult.”

Dazu hat das Medium ein Video veröffentlicht, in dem aggressive Vorfälle über den Wolken gezeigt werden.

Die Sequenzen – die die Gewalt sowohl von männlicher als auch weiblicher Seite darstellen – zeigen ganz konkret: Die Selbstverteidigung ist nötig!

Manche Fluggäste stören sich an aktuellen Verhaltensregeln

Und das nicht nur, weil so manchem der Alkohol zu arg in den Kopf steigt, nein: Mittlerweile  reichen offenbar schon verbindliche Verhaltensregeln an Bord aus, um so manchen nicht nur zur Weißglut, sondern auch zum Fäuste schwingen zu bringen.

Insofern kann man angesichts dieser Bilder nur konstatieren: Bloß gut, dass man dem Bordpersonal jetzt adäquate Selbstverteidung beibringt!

Im Fall des Falles kann eben auch der richtige Arm- oder Beineinsatz helfen, aggressive Fluggäste zur Räson zu bringen. Traurig, aber wahr!

Bild: stock.adobe.com / kasto

Quelle: welt.de vom 07. Oktober 2021

 

Latest Posts

Nicht verpassen!