Samstag, 24. Oktober, 2020

Neuste Beiträge

Zukunftsgeschenk für verwaisende Kinder: Journalistin produziert Familienhörbücher mit todkranken Eltern

Dass Judith Grümmer (im Bild) einen feinen Draht zu kranken Menschen hat, bemerkte die ehemalige Journalistin und Deutschlandfunk-Moderatorin schon mit 21 Jahren, als sie...

Facebook startet Dating-Funktion in Europa

Online-Dating - es ist noch gar nicht so lange her, da war diese Art des Kennenlernens eine totale Nische. Paare, die das Web matchte,...

Für Handtaschen-Fans: Londoner Victoria & Albert Museum stellt die schönsten aus!

Sie haben teilweise Geschichte geschrieben, sie stehen auf Wartelisten und manchmal werden sie einem auch kurzerhand geklaut: Handtaschen. Manche von ihnen sind wahre Luxusobjekte, andere...

Sparfüchsin trifft Lebemann – kann so eine Beziehung gut gehen?

Streitpunkt Geld. In vielen Beziehungen ist der schnöde Mammon fast ständig ein Thema. Zumeist dann, wenn die Ansichten der Partner hier weit auseinander driften. Die...

Urlaub beim Herzens-Weltmeister – 3 Traumziele in Kroatien

„Weltmeister der Herzen“ – dieses Attribut tauchte im Netz schon während des Finales zwischen Kroatien und Frankreich auf. Und es stimmt: trotz dem die Jungs aus dem Land mit den über 1000 Inseln unterlagen, haben Sie die Herzen von Millionen Fans im Sturm erobert!

Zusammenhalt, Fairness, Heimatliebe und Stolz – es ist vieles, was die Mischung ausmacht, mit denen die kroatische Nationalmannschaft bei den Menschen punktete. Mit dem phänomenalen Finale-Einzug macht das kleine Land einmal mehr von sich reden und so mancher, der Kroatien noch nicht kennt, spielt vielleicht mit dem Gedanken, dort einmal Urlaub zu machen.

Dass sich das lohnt, steht außer Frage – schon seit geraumer Zeit ist Kroatien zu einem beliebten Urlaubsland aufgestiegen, was vor allem an den phänomenalen Voraussetzungen liegt, die das Land für einen wunderbaren Urlaub bietet.

Nachfolgend möchten wir Ihnen drei wunderschöne Orte in der Region Dalmatien vorstellen. In dieser Region an der Ostküste der Adria liegen 78 % der über eintausend Inseln Kroatiens.

Die Landschaft ist geprägt von dem zauberhaften Reiz, den Berge und Meer hier in einer einzigartigen Symbiose bieten. Fährt man die malerische Küstenstraße ab Split Richtung Makarska entlang, hat man zu seiner rechten das Meer und zu seiner linken das beeindruckende Biokovo-Gebirge.

Hier gilt: der Weg ist das Ziel und so sollte man diese traumhafte Tour ausgiebig genießen und immer mal anhalten, um malerische Panorama-Ausblicke aufs Meer geboten zu bekommen und den Blick auf das erhabene Felsmassiv dahinter richten zu können.

Eine der ersten Städte, die wir Ihnen hier vorstellen wollen, ist ab Split relativ rasch mit dem Auto erreicht: Trogir.

Die quirlige Hafenstadt (im Bild) ist ideal, um „volle Kanne“ Kroatien zu tanken. Denn hier kommt alles zusammen, was einem in nahezu jedem größeren Ort in Kroatien begegnet: alte Gassen, in denen buntes Treiben herrscht und sich Cafés und Restaurants aneinanderreihen, gepflegte Plätze, auf denen imposante Kirchen stehen, ein historisches Ambiente auf Schritt und Tritt und natürlich das so typische Hafenflair.

Trogir ist eine Stadt, in der Romanik, Gotik, Barock und Renaissance aufeinandertreffen und bekannt für diese unglaublich schöne Atmosphäre, die vor allem historisch Interessierte begeistern wird! Auf Wikipedia ist hierzu – unter anderem – folgendes zu lesen:

„Die gesamte Altstadt von Trogir zählt seit 1997 zum UNESCO-Welterbe. Der Ort gilt als herausragendes Beispiel für städtebauliche Kontinuität.  

Die romanische Stadt Trogir stellt nicht nur an der Adria den am besten erhaltenen romanisch-gotischen Komplex dar, sondern in ganz Osteuropa. In dem mittelalterlichen, teilweise von einer Stadtmauer umgebenen historischen Stadtkern befinden sich ein erhaltenes Schloss, ein Turm, etwa zehn Kirchen und eine Reihe von Wohnhäusern und Palästen aus den Perioden der Romanik, Gotik, Renaissance und des Barock.“  

Wen es nach einem Bummel durch die Innenstadt an einen Strand zieht: rund um Trogir gibt es verschiedene Strände, zudem ist die mit dem Ort verbundene Halbinsel Ciovo auf jeden Fall einen Abstecher wert. Mehr zum Badevergnügen rund um dieses wunderschöne Fleckchen Erde finden Sie hier.

Außerdem stechen ab Trogir viele Ausflugsboote in See und auch lohnenswerte Mehrtagestouren auf den verschiedensten Schiffs-Typen starten hier. Wer an Land bleiben mag, sollte sich an der wunderschönen – mit Palmen gesäumten Uferpromenade – treiben lassen. Sehen und gesehen werden ist hier auf jeden Fall ein angesagtes Motto!

Von Trogir geht es auf der eindrucksvollen Küstenstraße weiter Richtung Makarska Riviera. Die 45 lange Route, deren Namensgeber der Hauptort Makarska ist, wartet abermals mit wunderschönen Ausblicken auf und ist einfach nur traumhaft.

Traumhaft sind auch zwei Orte, die direkt an der Makarska Riviera liegen und die wir Ihnen vorstellen möchten.

Zum ersten wäre das Brela (siehe Startbild und im Bild links das Wahrzeichen Brelas – der Brela-Stein mitten im Meer).

Das direkt an der Adria Magistrale gelegene Dorf kann sich rühmen, mit Punta Rata, seinem Strand, einen der zehn schönsten Strände der Welt zu haben. So hat zumindest im Jahr 2004 das bekannte Magazin Forbes geurteilt.

Doch nicht nur der schöne Strand ist in Brela sehenswert. Das gesamte Örtchen ist eingebettet in herrliche Natur und bietet an seinen Kiesstränden den Zugang zu kristallklarem Meer. Auch hier thront landseitig wieder das beeindruckende Felsmassiv über allem – ein Panorama, das seinesgleichen sucht und in seiner Faszination allgegenwärtig ist. Den Ortsmittelpunkt von Brela bildet ein kleines Zentrum mit einem niedlichen Hafen und einer Hafenpromenade, die sowohl tagsüber als auch nachts ein gefragter Anziehungspunkt ist.

Der malerische Urlaubsort eignet sich besonders gut für einen Urlaub mit der ganzen Familie – mehr dazu lesen Sie hier.

Bevor die Makarska-Riviera mit dem Städchen Makarska – ein quirlig-sympathischer Touristenort – ihr Ende findet, liegt unter anderem noch der reizende Küstenort Baska Voda auf dem Weg.

Auch hier scheinen sich die Häuser am Meer mit den massiven Gebirgsfelsen zu verbinden (siehe Bild links) – malerischer geht es kaum! Im Ort, dessen Bewohner sich mit dem Anbau von Oliven, Sauerkirschen, Feigen und Wein beschäftigen und auch von der Fischerei und vom Tourismus leben, lässt es sich herrlich bummeln. Im niveauvollen Ambiente laden kleine Geschäfte und Cafés zum Shoppen und Verweilen ein, alles ist sauber, gepflegt und strahlt im Sonnenlicht.

Wie fast immer in Dalmatien laden auch in Baska Voda kristallklares Wasser und flach abfallende Strände zum Baden und Verweilen ein. Der Ort, der zudem an einer kräftigen Trinkwasserquelle gelegen ist, besitzt auch einen kleinen, charmanten Yachthafen, der von den gegenüberliegenden Cafés und Restaurants bei einer Tasse Café oder einem herzhaften kroatischem Essen gut zu beobachten ist.

Die vom Meer aus gelegene Ansicht dieses herrlichen Fleckchens Erde, gibt den Blick frei auf Häuser und Gebäude, die – im Gegensatz zu anderen Urlaubsregionen – nicht in den Himmel gewachsen sind und den Rahmen für eine malerische Kirche bieten. Das direkt dahinter gelegene felsige Biokovo-Bergmassiv wirkt faszinierend und majestätisch und zieht den Blick immer wieder magisch an.

Diese Location ist ein Muss für Dalmatien-Besucher, ebenso wie die vorgenannten Orte Trogir und Brela. Selbstverständlich sind auch alle anderen Regionen Kroatien sehr, sehr schön und auch das Inland hat seinen eigenen Reiz!  

Allerdings lässt sich die Faszination dieser Orte und für dieses Land auch mit der besten Beschreibung nicht so wiedergeben, wie sie tatsächlich ist.

Insofern kann der Tipp nur lauten: überzeugen Sie sich selbst und besuchen die wunderschöne Heimat der amtierenden Vize-Weltmeister!

Sie werden begeistert sein!

Bildnachweise:

Fotolia

Datei: #179586151 | Urheber: janoka82

Datei: #121211780 | Urheber: cge2010

Datei: #201460414 | Urheber: xbrchx

Datei: #201460744 | Urheber: xbrchx

 

 

Latest Posts

Zukunftsgeschenk für verwaisende Kinder: Journalistin produziert Familienhörbücher mit todkranken Eltern

Dass Judith Grümmer (im Bild) einen feinen Draht zu kranken Menschen hat, bemerkte die ehemalige Journalistin und Deutschlandfunk-Moderatorin schon mit 21 Jahren, als sie...

Facebook startet Dating-Funktion in Europa

Online-Dating - es ist noch gar nicht so lange her, da war diese Art des Kennenlernens eine totale Nische. Paare, die das Web matchte,...

Für Handtaschen-Fans: Londoner Victoria & Albert Museum stellt die schönsten aus!

Sie haben teilweise Geschichte geschrieben, sie stehen auf Wartelisten und manchmal werden sie einem auch kurzerhand geklaut: Handtaschen. Manche von ihnen sind wahre Luxusobjekte, andere...

Sparfüchsin trifft Lebemann – kann so eine Beziehung gut gehen?

Streitpunkt Geld. In vielen Beziehungen ist der schnöde Mammon fast ständig ein Thema. Zumeist dann, wenn die Ansichten der Partner hier weit auseinander driften. Die...

Nicht verpassen!

Darmspiegelung mit Colon-Hydro-Therapie – wie läuft`s ab?

Ein Gastbeitrag von Lydia. Darmspiegelung - für manche Leute ist das Wort schon der reinste Horror. Allerdings sollte man sich schon mit dem Thema beschäftigen....

Albtraum Hauskauf: „Wir werden weiter kämpfen und hoffen auf Gerechtigkeit“

Die dreifache Mutter Valentina hat mit ihrer Familie in Sachen Hauskauf einen Albtraum erlebt, der immer noch andauert. Statt eines kuscheligen Zuhauses fanden sie, ihr...

Löwenkampf um Nagel-Farbe: Ist die Ära der stinkenden Nagellacke zu Ende?

Alle Löwen wollten gestern bei VOX denselben Deal: Den von Jennifer Baum-Minkus (im Bild). Angetreten ist die Gründerin mit Nagelfarben, die den herkömmlichen Nagellacken...

Auersberghaus: Paradiesische Ruhe & ein Traumpanorama mitten im Erzgebirge

Es gibt Orte auf der Welt, die einen vom ersten Moment an gefangen nehmen, einen Zauber ausstrahlen. Zu solchen Orten zählt definitiv das Haus...

Bei sich selbst ankommen – Ein Gastbeitrag von Christian Fülling

In den letzten Jahren hat sich das Leben in Deutschland drastisch verändert. Die zwischenmenschliche Kommunikation und das Miteinander sind nicht mehr das, was sie...