Freitag, 2. Dezember, 2022

Neueste Beiträge

Coole Idee einer Kinderzahnärztin: Sie behandelt kleine Patienten im Eiskönigin-Kostüm!

Bohren, Glätten, Klopfen: Das Prozedere beim Zahnarzt ist für viele Menschen ein Graus. Vor allem dann, wenn der Bohrer angesetzt und mit fiesem Geräuschpegel am Zahn aktiv wird.

Wo so mancher Erwachsener vor dem Zahnarztbesuch schon Muffensausen hat, ergeht es Kindern oft noch viel schlimmer und sie haben große Ängste vor der Behandlung, manchmal sogar Panik.

Oft geht das soweit, dass sich kleine Angstpatienten Tage vor dem Zahnarztbesuch nicht gut fühlen und häufig auch mit Erbrechen oder Durchfall reagieren. Eltern sind hier meistens ziemlich hilflos, denn man kann – natürlich! – als Mama oder Papa nicht mit Garantie sagen, dass es nicht weh tun wird.

Kinderzahnärztin aus Brandenburg tritt im Elsa-Kostüm vor kleine Patienten

Hier setzt die Idee einer Kinderzahnärztin aus Wandlitz (Brandenburg) an, die ihre Praxis komplett auf kleine Patienten zugeschnitten hat. Passenderweise nennt Anne Heinz – so ihr Name – (im Bild rechts mit ihrer Zahnarzthelferin zu sehen) ihre Behandlungsräume “Dentiland” und hat dort ein Ambiente geschaffen, das wahrhaft märchenhaft ist.

Auf sueddeutsche.de wurde diese ungewöhnliche Zahnärztin porträtiert, Zitat:

“(…)Zwei Jahre lang hat Anne Heinz ihre erste eigene Praxis für Zahnmedizin geplant und dafür eine siebenstellige Summe investiert. Aber es ist ja auch keine gewöhnliche Praxis: Die 32-Jährige empfängt in Wandlitz in Brandenburg in einem hellblauen Kleid und mit einem Krönchen auf dem Kopf – als Eiskönigin Elsa.(…)”

Befragt nach den Beweggründen sagt sie:

“Als Kind habe ich davon geträumt, nach Disneyland zu fahren, konnte es mir aber finanziell nicht leisten. Vor zweieinhalb Jahren hat mir mein Mann dann eine Reise dorthin geschenkt. Als ich da stand und das strahlende Lachen der Kinder gesehen habe, kam mir die Idee, für kranke Kinder eine märchenhafte Atmosphäre zu schaffen, in der sie genesen können – statt in einer kalten Krankenhausumgebung. Und da ich Kinderzahnärztin bin, habe ich mit der Planung der Kinderzahnarztpraxis angefangen.”

Für eine Behandlung ihrer Kinder in der ungewöhnlichen Praxis, in der der Anmeldetresen aus gestapelten Märchenbüchern gebaut und der Wartebereich eine grüne Baumhöhle ist, nehmen manche Eltern sogar lange Fahrzeiten in Kauf.

Zitat aus dem Artikel:

“(…)Wir hatten beispielsweise mal ein Kind in der Praxis, dessen Mutter extra vier Stunden angereist ist, weil das Kind so ängstlich war, dass es bei drei anderen Zahnärzten den Mund nicht mehr aufgemacht hat. Nach der völlig problemlosen Behandlung hier fing das Kind dann an zu weinen – weil es ihm so gut bei uns in der Praxis gefallen hat, dass es nicht mehr gehen wollte.(…)”

Auf so eine Idee muss man (FRAU) erst einmal kommen, aber sie ist überaus cool! Liest man von den glücklichen Kinderaugen in dieser ungewöhnlichen Praxis wünscht man sich  unweigerlich, dass es mehr Zahnmediziner geben sollte, die ihren Job so kreativ ausführen.

Diese Idee sollte Schule machen!

Kinder als Patienten gibt es schließlich viele und der Großteil von ihnen dürfte mit Ängsten vor dem Zahnarzt belastet sein.

Aber: Was nicht ist, kann ja noch werden! Für den Moment kann man vor Kinderzahnärztin Anne Heinz vom Dentiland nur den Hut ziehen und sich verneigen vor so einem tollen kindergerechten Engagement!

Quelle: sueddeutsche.de

Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul

"

Latest Posts

Nicht verpassen!