Mittwoch, 21. Februar, 2024

Neueste Beiträge

Santa Claus am Handy: So aktiviert George Clooney den Weihnachtsmann für seine Kinder

“Bist Du etwa nicht artig?” – Diese Frage verfolgte mit dumpf-dunkler Stimme so manchen in seiner Kindheit und tut es bei nicht wenigen Kindern auch heute noch. Die Rede ist vom imaginären Weihnachtsmann, den sich Eltern ausdenken, wenn der Nachwuchs in der Adventszeit nicht spurt. Über Sinn oder Unsinn, Erfolg oder Misserfolg derlei Erziehungsmethoden darf man gern geteilter Meinung sein, aber Fakt ist, dass sie eingesetzt wurden und eingesetzt werden. Meist verstellt dafür ein männliches Familienmitglied seine Stimme und sagt den Spruch vor der Kinderzimmertür auf. In den meisten Fällen – klar! – macht das Eindruck und die Kinder denken tatsächlich, der Weihnachtsmann ist in ihrem Zuhause unterwegs. Dass auch Superstars zu entsprechenden Methoden greifen, zeigt aktuell George Clooney, der frank und frei zugibt, einen Freund immer mal dazu zu animieren, fernmündlich den Weihnachtsmann zu geben.

George Clooney lässt Weihnachtsmann übers Handy sprechen

Und zwar für seine Kinder – die Zwillinge Ella und Alexander, die aktuell 6 Jahre alt sind und von den Eltern zu Recht vor der Klatschpresse geschützt werden. Im Haus Clooney lässt man den Weihnachtsmann sogar schon im Juli sprechen. Auf der Website des US-amerikanischen Senders EXTRA-TV ist dazu folgendes zu lesen:

“(…)”Extra“ sprach mit George, der über seine Familienurlaubspläne sprach und verriet, dass er einen Freund hat, den er „Weihnachtsmann“ nennt, um seine Kinder zum Benehmen zu bewegen!(…)”

Der Schauspieler selbst äußerte sich zu diesem Thema wie folgt:

“(…)Wenn Sie seinen Namen auf meinem Handy sehen, ist es ‚Weihnachtsmann‘, und dann sage ich: ‚Hey, Weihnachtsmann, wie geht es dir?’ (…) und ich rede vor den Kindern mit dem Weihnachtsmann … ich mache es im Juli.“(…)”

Ganz schön clever! Und gar keine schlechte Idee! Vielleicht ist so ein Agieren sogar besser, als eine Weihnachtsmann-Stimme im eigenen Zuhause zu imitieren. Sinnvoller, als Kinder ganz und gar mit einer fiesen Weihnachtsmann-Maske zu erschrecken (auch das gibt es und es ist DER Albtraum schlechthin), ist es allemal.

Der Weihnachtsmann ist noch lange nicht vom Aussterben bedroht!

Das Beispiel von George Clooney zeigt, dass wohl jede Familie auf der Welt, die Kinder hat und Weihnachten feiert, ihren eigenen Weg hat, um den bärtigen Alten in der Vorweihnachtszeit in die Erziehung zu integrieren. Was ganz nebenbei beweist, dass die Phantasiefigur “Weihnachtsmann” nicht vom Aussterben bedroht ist. Noch lange nicht…!

Quelle: extra.com vom 13. Dezember 2023 (Übersetzung ins Deutsche angepasst)

Bild: picture alliance / Richard Shotwell/Invision/AP | Richard Shotwell

 

"

Latest Posts

Nicht verpassen!