Donnerstag, 4. Juni, 2020

Neuste Beiträge

Das tägliche „Social-Elend“ und warum es wichtig ist, Negatives im Netz auszublenden

Bilder misshandelter Tiere, Aufnahmen von Kindern die grausam getötet wurden, Gewalt, Blut, Schlägereien - all das widerfährt einem, sobald man in den sozialen Medien...

Generationenberaterin Birgit Clüsserath: „Ein Notfallkonzept hat mit Selbstbestimmung zu tun“

Für den eigenen Not-, Pflege- oder Todesfall adäquat vorzusorgen, fällt den meisten Menschen schwer. Vielen bereitet allein der Gedanke an trockene Vollmachten und Vorsorge-Dokumente...

Schon wieder: Internet-Liebesbetrüger nehmen Frauen aus!

"Romance-Scamming", "Scamming", "Love-Scamming, "Liebesschufte" - es gibt viele Namen für die Männer, die per Internet auf große Liebe machen und Frauen am Ende auf`s...

Die nächste Krise bitte im eigenen Garten! Warum Familien jetzt verstärkt Häuser kaufen

In den letzten Tagen berichteten verschiedene Medien davon, dass Eigenheime aktuell sehr stark nachgefragt sind. Auf dem Immobilienmarkt geht es heiß her! Einige Experten gehen...

„Alle Winter wieder“ – Kult-PUHDY Maschine rockt festlich

Besinnlich, nachdenklich, rockig und – natürlich – festlich: so kommt das Album „Alle Winter wieder“ von Maschine daher.

Der ehemalige Puhdys-Frontmann, den im ehemaligen Ostteil Deutschlands wohl jeder nur unter dem Spitznamen „Maschine“ kennt, legt damit bereits sein 4. Weihnachts- bzw. Winteralbum vor. Der ulkige Name kommt übrigens dem Vernehmen nach durch das viele Essen, das der Ostrock-Dino in jungen Jahren zu sich nahm. Seine Bandkollegen und Kumpels erinnerte diese Art der Nahrungsaufnahme an das Essen „wie eine Maschine“. Und seitdem hat der Ostrock-Star seinen Namen weg.

Aber apropos Rock: das Album wäre kein Album von Maschine, wenn sich darauf nicht der typische Rockstil fände, der irgendwie auch nach den Puhdys klingt. Das verwundert freilich nicht: immerhin hat Dieter Birr – wie der Musiker richtig heißt – die Band mit seiner rauchig-markanten Stimme am meisten geprägt und so fühlt man sich definitiv an einen Puhdys-Hit erinnert, sobald Maschine loslegt.

Das gilt vor allem für das Lied, nach dem die Platte genannt wurde: „Alle Winter wieder“.

Aber Birr kann auch richtig romantisch – so zum Beispiel mit dem Lied „Ein Fenster in der Stadt“, das mit klassischen Weihnachtselementen beginnt und auch textlich mit einer gewissen Weihnachtsromantik versehen ist. Markant hier die Geige, die nicht lange nach Beginn des Songs einsetzt und von der zehnjährigen Gina-Sophie Gaebelein aus Hohenleuba gespielt wird. Das Mädchen wurde bereits bei klassischen Wettbewerben ausgezeichnet und widmet sich auch dem Gesang. Sie gehört somit auch zu jenen, die den kantigen Ex-Puhdy auf seiner „Alle-Winter-wieder“-Tournee begleiten.

Doch wie es sich für einen echten Puhdy gehört, kommt auch das Ur-Rockige absolut nicht zu kurz – so zum Beispiel im Song „Geschenke“, der als satirisches Duett mit Tobias Künzel daherkommt.

Neben Tobias Künzel bereichern auch weitere bekannte Namen die Winter-Scheibe von Maschine, auf der er es musikalisch sogar maritim angeht. Und das zusammen mit Kerstin Ott bei dem Lied „Matrosenweihnacht“. Die Künstlerin wurde mit dem Hit „Die immer lacht“ bekannt.

Zudem wird das Publikum – Birr geht mit diesen Songs auf Tournee – ein weiteres altbekanntes Gesicht aus Ostrock-Tagen zu sehen bekommen: Silly-Gitarrist Uwe Hassbecker. Der auffällige Typ mit den immer schon irre langen Haaren hat verschiedene Ideen in das „Alle-Winter-wieder“-Projekt eingebracht, wie es der Leipziger Volkszeitung vom 16.11.18 zu entnehmen ist und wird somit neben dem Altrocker auf der Bühne stehen.

Diese wird in Sachen Bühnenbild viel winterliches Blau bereithalten, weshalb sich Birr sogar extra eine blaue Brille hat fertigen lassen, wie er der LVZ verriet. Apropos Bühne: Maschine wird mit seinem Winter-Programm in verschiedene Städte kommen, unter anderem Ende Dezember 2018 nach Leipzig und Anfang Januar 2019 nach Dresden – mehr dazu hier.

Wem also zum Fest eher nach rockigen Tönen, denn nach althergebrachten Weihnachtsliedern ist, der kann sich die Scheibe hier bestellen.

Bildnachweis: Dana Barthel

 

 

Latest Posts

Das tägliche „Social-Elend“ und warum es wichtig ist, Negatives im Netz auszublenden

Bilder misshandelter Tiere, Aufnahmen von Kindern die grausam getötet wurden, Gewalt, Blut, Schlägereien - all das widerfährt einem, sobald man in den sozialen Medien...

Generationenberaterin Birgit Clüsserath: „Ein Notfallkonzept hat mit Selbstbestimmung zu tun“

Für den eigenen Not-, Pflege- oder Todesfall adäquat vorzusorgen, fällt den meisten Menschen schwer. Vielen bereitet allein der Gedanke an trockene Vollmachten und Vorsorge-Dokumente...

Schon wieder: Internet-Liebesbetrüger nehmen Frauen aus!

"Romance-Scamming", "Scamming", "Love-Scamming, "Liebesschufte" - es gibt viele Namen für die Männer, die per Internet auf große Liebe machen und Frauen am Ende auf`s...

Die nächste Krise bitte im eigenen Garten! Warum Familien jetzt verstärkt Häuser kaufen

In den letzten Tagen berichteten verschiedene Medien davon, dass Eigenheime aktuell sehr stark nachgefragt sind. Auf dem Immobilienmarkt geht es heiß her! Einige Experten gehen...

Nicht verpassen!

Ich liebe meine Familie, aber sie geht mir manchmal auf die Nerven! – Gastbeitrag von Kira Liebmann

Ja - auch trotz der Coronakrise…! Ich liebe meine Kinder und meinen Mann, aber ich brauche sie keine 24 Stunden um mich. Ich finde nicht die...

Coronakrise: Team aus Nagold näht täglich 200 Mund- und Nasenmasken und gibt sie kostenlos ab!

Das Gesicht mit einem Mund- und Nasenschutz bedecken oder nicht? Lange wurde hierzulande - in Zusammenhang mit der Coronakrise - darüber diskutiert, ob das...

„Was bleibt sind wir“ – Fesselnder Herzschmöker für Frühlingsabende

Bücher, die man nahezu in einem Rutsch weg liest, bescheren einem noch immer den schönsten Lesegenuss. Weil einen die Handlung so in den Bann...

Spazieren gehen in Corona-Zeiten: Suchen Sie sich abseits gelegene Kleinode!

In diesen Tagen ins Grüne rauszugehen, ohne auf viele andere Menschen zu treffen, dürfte in Städten oder dicht besiedelten Gegenden ein Ding der Unmöglichkeit...

Entspannt im Homeoffice – mit Kindern! Gastartikel von Andrea Teichmann

Seit knapp drei Wochen sind die Kindergärten, Tagespflegen und Schulen wegen des Coronavirus geschlossen. Wie Sie als berufstätige Mutter trotzdem einen angenehmen Familienalltag gestalten,...