Mittwoch, 17. Juli, 2024
Start Blog Seite 2

Fernbeziehung, Kennenlernphase & Ghosting: Wo das Mißverständnis lauert

Wenn Amors Pfeil trifft, dann längst nicht nur im nächsten Umfeld. Im Gegenteil: Seit das Online-Dating bei der Partnersuche nicht mehr wegzudenken ist, lernen unzählige Singles andere Singles aus weit entfernteren Orten kennen. Das ist auch deshalb so, weil die üblichen Singlebörsen – ähnlich den Immobilienportalen – eventuell passende Partnervorschläge auch über den eigenen Wohnort-Umkreis hinaus anzeigen. Erscheint dann ein toller Partnervorschlag, mit dem dann auch alles gleich funktioniert (Nachrichten und telefonieren), dann gehen viele Solisten hierzulande eine Fernbeziehung ein. Oder glauben zumindest, eine eingegangen zu sein.

Fernbeziehung und Kennenlernphase: Kann heikel sein, muss aber nicht

Dass gerade bei Fernbeziehungen die ungeliebten Dating-Begleiterscheinungen wie Paralleldating, Ghosting und Unehrlichkeiten an der Tagesordnung sind, ist ein Fakt. Und so verwundert es nicht, wenn in einem bekannten Familienforum, wo auch das Thema Liebe und Partnerschaft eine große Rolle spielt, ein Posting wie dieses auftaucht:

“(…)Ich war jetzt knapp über 3 Monate mit einem ganz tollen Mann zusammen. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und sofort eine Verbindung gespürt. Er wohnt allerdings knapp 6h Autofahrt von mir entfernt. Wir haben uns 2x gesehen jeweils für ein Wochenende. Es war wunderschön und wir haben beide gespürt, dass das was ganz großes ist! In der Zeit die wir getrennt waren haben wir viel geschrieben und telefoniert!
Nun wurde er vor einigen Tagen in seinem Beruf(…)befördert und hat nun kaum noch Zeit.
Er hat sich letztendlich ganz plötzlich gegen die Beziehung entschieden, da ihm seine Karriere wichtiger ist. Von einem Tag auf den anderen ist er eiskalt zu mir geworden, seither kam auch keine Nachricht mehr.(…)”

Für die meisten Frauen, die diese Zeilen lesen, ist der Fall klar. Nicht aber für die Erstellerin des Threats, denn für diese waren die kurzen Monate mit den wenigen Treffen ganz klar eine Beziehung. Dies so anzunehmen, ist auch nicht verwerflich, einzig alteingesessene Dating-Erfahrene werden erkennen, dass die Sache vonseiten des Mannes wohl nur ein erotisches Abenteuer war.

Vor allem Neu-Singles und Dating-Unerfahrene fallen oft aus allen Wolken

Wer aber wenig Erfahrung mit Singlebörsen hat oder davon ausgeht, dass der eigene Wunsch nach einer festen, ehrlichen Bindung auch beim (erotischen) Gegenüber vorhanden ist, der fällt bei einem Fall, wie oben veröffentlicht, aus allen Wolken. Oft können es auch Frauen, die lange in einer Beziehung waren und noch frisch im “Single-Status” sind, nicht fassen, dass man(n) so unfair spielen kann. Und doch ist es so: Ein, zwei Wochenenden und davor, dazwischen und danach ein wenig unverbindliches WhatsApp-Geplänkel, ist keine Beziehung, sondern das fast schon übliche  Verhalten von Männern, die sich in ganz normalen Datingportalen (also nicht auf Portalen für erotische Affären) nach einer Frau für erotische Abenteuer umschauen.

Da sie es eben auf solchen Portalen, wo feste Bindungen gesucht werden, tun, gehen natürlich viele Frauen auch davon aus, dass alles Getane und Gesprochene ehrlich und die Kennenlernphase der Auftakt einer wunderbaren Beziehung ist. Auch in einer Fernbeziehung. Aber so ist leider nicht.

Gleich ein ganzes Wochenende? Vorsicht ist geboten!

Und gerade Männer, die nicht im selben Ort oder im Umkreis eines neuen weiblichen Dating-Kontakts wohnen, kommen öfter mal mit dem Vorschlag um die Ecke, dann eben gleich ein ganzes Wochenende miteinander zu verbringen. Oft dient die Entfernung als Argument dafür, einfach weil ein Stündchen “auf einen Kaffee” bei größerer Distanz schwierig ist. Wird dann also das Hotelzimmer gebucht und geht es zur Sache, ist das für viele Singlebörsen-Männer lediglich ein erotisches Abenteuer, während manche Frau sich eben schon in einer Partnerschaft mit diesem Kandidaten wähnt. Logisch, dass es solche Mißverständnisse in vielen Fernbeziehungen gibt, die am Ende alles sind, aber keine Beziehung.

Das abrupte Ende ist denn für berechnende Männer, die auf ein Abenteuer aus sind, nur die logische Konsequenz. Man(n) wollte ja nicht mehr. Insofern sind Fernbeziehungen oft auch verbunden mit Mißverständnissen. Steht dann die Frau am Ende geghostet da, weil er abtaucht und sich einfach nicht mehr meldet, ist der Liebeskummer natürlich groß. Ganz klar. Sowas steckt keiner, der Gefühle investiert und sich womöglich ganz heftig verliebt hat, einfach so weg.

“Auf einen Kaffee” geht auch bei entfernten Wohnorten

Doch was sollte man (FRAU) tun, um beim Dating mit einem Mann, der etwas weiter weg wohnt, nicht derartig auf die Nase zu fallen? Nun: Auch wenn es abgedroschen und womöglich altmodisch klingt – die Sache mit den Hotels und den Wochenenden, die man darin verbringen könnte, sollte man tunlichst lassen. Solche Art Dates gehen tatsächlich nur beim sogenannten “Casual Dating”, wo ein erotisches Abenteuer und keineswegs eine Partnerschaft gesucht wird. Drängt der männliche Dating-Kandidat auf ein solches Treffen, sollte man sich genau überlegen, ob das ein lohnenswerter Kontakt im Hinblick auf eine feste Beziehung ist. Hier sollte man natürlich sehr, sehr ehrlich mit sich selbst ins Gericht gehen.

Dann ist man auch bestens vor einer lügnerischen Kennenlernphase, an der so viele Frauen im Zusammenhang mit Online-Dating verzweifeln, geschützt. Und mal ehrlich: Ein Mann, der sich ebenso nach einer festen Beziehung sehnt, aber ein Stückchen weiter weg wohnt, kann und wird sich sehr wohl auf ein Tages-Date – ohne Übernachtung – einlassen.

Selbst die berühmt-bewährten “Nur auf einen Kaffee”-Dates sind trotz längerer Distanzen in Sachen Wohnort möglich. Warum auch nicht? Und selbst wenn man für das erste Kennenlernen einen halben oder sogar ganzen Tag einplant: Setzt man interessante Highlights auf das Programm (Ausstellung, Sehenswürdigkeit, Museum), hat man auch etwas davon, wenn das Gegenüber nun so gar nicht ins Beuteschema passt. Und wenn doch…Kann das ein zauberhafter Auftakt zu einer ehrlichen Fernbeziehung sein. Ohne Übernachtung im Hotel…

Bild: stock.adobe.com / Gina Sanders

Quelle: Forum urbia.de vom 25. Mai 2024
"

Abnehmen: Der Weg zu einem gesünderen Leben mit dem Slim-XR Konzept

0

Das Slim-XR Konzept ist ein innovatives und ganzheitliches Abnehm-Programm, das entwickelt wurde, um Menschen dabei zu helfen, ihre Gewichtsziele zu erreichen und langfristig zu halten. Es besteht aus drei sorgfältig abgestimmten Komponenten, die nur gemeinsam erworben werden können, um maximale Ergebnisse zu erzielen.

1. Slim-XR Kapseln:

Die Slim-XR Kapseln sind ein hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel, das täglich vor der Hauptmahlzeit eingenommen wird. Diese Kapseln sind speziell auf das Konzept abgestimmt und unterstützen dabei, eine ausgewogene Ernährung zu ergänzen und Nährstoffmängel während einer Diät zu vermeiden. Es ist wichtig zu betonen, dass die Kapseln allein keine Wunder bewirken – sie sind ein Teil des umfassenden Slim-XR Konzepts, das gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung umfasst.

Die Wirkungsweise der Slim-XR Kapseln: Slim-XR Kapseln enthalten sorgfältig ausgewählte Inhaltsstoffe, die den Stoffwechsel anregen und den Appetit zügeln sollen. Typische Bestandteile sind Vitamine, Mineralstoffe und pflanzliche Extrakte, die synergistisch wirken, um die Diät zu unterstützen. Durch die regelmäßige Einnahme vor den Mahlzeiten wird die Nahrungsaufnahme kontrollierter und das Sättigungsgefühl schneller erreicht.

2. Broschüre “Erfolgreich abnehmen”:

In der gedruckten Broschüre “Erfolgreich abnehmen” finden Interessierte alle wichtigen Informationen und Anleitungen zum Slim-XR Konzept. Hier erfahren sie detailliert, wie sie ihre Lebensgewohnheiten anpassen können, um erfolgreich Gewicht zu verlieren und ein gesünderes Leben zu führen.

Inhalte der Broschüre: Die Broschüre bietet umfassende Informationen zur Ernährung, einschließlich Rezeptideen, Ernährungsplänen und Tipps zur Auswahl gesunder Lebensmittel. Zudem gibt es Anleitungen zur Verhaltensänderung, die helfen, ungesunde Essgewohnheiten zu erkennen und zu überwinden. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Motivation, durch die Nutzer lernen, ihre Ziele zu setzen und langfristig dranzubleiben.

3. Slim-XR Online:

Slim-XR Online ist ein digitales Begleitprogramm, das exklusive und intensive Unterstützung bietet. Nutzer können Slim-XR Online die ersten 20 Tage gratis testen. Wenn keine Kündigung im Test-Zeitraum erfolgt, kostet die weitere Nutzung eine Gebühr. Eine Kündigung ist ohne Frist täglich und einfach möglich. Slim-XR Online beinhaltet persönliche Beratung durch ein Team, individuelle Wochenpläne, ein Online-Fitnessstudio mit Workouts, Informationen zu über 10.000 Lebensmitteln, Tipps und Tricks zum Thema Abnehmen und Diät sowie eine praktische Fitness-App.

Funktionen von Slim-XR Online: Das Online-Programm bietet eine Vielzahl von Funktionen, die den Abnehmprozess unterstützen. Die persönliche Beratung erfolgt durch Ernährungs- und Fitnessexperten, die individuelle Pläne erstellen und bei der Umsetzung helfen. Das Online-Fitnessstudio enthält Workouts für verschiedene Fitnesslevel, die zu Hause durchgeführt werden können. Zudem bietet die Plattform eine umfangreiche Datenbank mit Lebensmitteln, die Nährwertangaben und gesunde Alternativen umfasst.

Ergänzende Informationen zum Abnehmen

Ernährung und Abnehmen:

Eine ausgewogene Ernährung ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Abnehmprozess. Es ist wichtig, mehr Gemüse, Obst, Vollkornprodukte und magere Proteine zu sich zu nehmen, während man Zucker, gesättigte Fette und verarbeitete Lebensmittel reduziert. Das Konzept der Kaloriendichte spielt ebenfalls eine wichtige Rolle: Lebensmittel mit niedriger Kaloriendichte, wie Gemüse und Früchte, sättigen mehr und helfen dabei, das Kalorienziel zu erreichen, ohne hungrig zu sein.

Tipps für eine gesunde Ernährung:

  • Regelmäßige Mahlzeiten: Vermeiden Sie lange Pausen zwischen den Mahlzeiten, um Heißhungerattacken zu verhindern.
  • Portionskontrolle: Lernen Sie, auf die natürlichen Sättigungssignale Ihres Körpers zu hören und vermeiden Sie Überessen.
  • Hydratation: Trinken Sie ausreichend Wasser, da Durst oft mit Hunger verwechselt wird.
  • Meal Prep: Bereiten Sie Mahlzeiten im Voraus zu, um Versuchungen durch ungesunde Snacks zu vermeiden.

Bewegung und Abnehmen:

Regelmäßige körperliche Aktivität ist ein wesentlicher Bestandteil eines erfolgreichen Abnehmprogramms. Es hilft nicht nur, Kalorien zu verbrennen, sondern verbessert auch die allgemeine Fitness und das Wohlbefinden. Die Kombination von Cardio-Training und Krafttraining ist ideal, um Fett zu verlieren und gleichzeitig Muskelmasse zu erhalten oder aufzubauen.

Tipps für regelmäßige Bewegung:

  • Finden Sie eine Aktivität, die Ihnen Spaß macht: Ob Tanzen, Radfahren oder Schwimmen – es ist wichtig, dass die Bewegung Freude bereitet.
  • Integrieren Sie Bewegung in den Alltag: Nutzen Sie Treppen statt Aufzüge, gehen Sie zu Fuß oder fahren Sie mit dem Fahrrad, wann immer es möglich ist.
  • Setzen Sie sich realistische Ziele: Beginnen Sie mit kleinen, erreichbaren Zielen und steigern Sie die Intensität und Dauer der Aktivitäten schrittweise.
  • Verfolgen Sie Ihre Fortschritte: Nutzen Sie eine Fitness-App oder ein Tagebuch, um Ihre Aktivitäten und Fortschritte zu dokumentieren.

Verhaltensänderungen und langfristiger Erfolg:

Erfolgreiches Abnehmen erfordert oft eine grundlegende Veränderung der Lebensgewohnheiten. Dies beinhaltet nicht nur die Ernährung und Bewegung, sondern auch das Management von Stress, ausreichend Schlaf und die psychologische Einstellung zum Essen und zum eigenen Körper.

Strategien für langfristigen Erfolg:

  • Setzen Sie sich realistische Ziele: Kleine, erreichbare Ziele sind motivierender und führen zu nachhaltigeren Erfolgen.
  • Bleiben Sie flexibel: Es ist wichtig, flexibel zu bleiben und sich nicht entmutigen zu lassen, wenn es Rückschläge gibt.
  • Belohnen Sie sich: Belohnungen für erreichte Zwischenziele können motivierend wirken. Diese sollten jedoch nicht aus ungesunden Lebensmitteln bestehen, sondern aus positiven Aktivitäten wie einem Spa-Besuch oder einem neuen Buch.
  • Suchen Sie Unterstützung: Der Austausch mit anderen, die ähnliche Ziele verfolgen, kann enorm motivierend und unterstützend wirken. Dies kann in Form von Online-Communities, Freundesgruppen oder professioneller Beratung geschehen.

Fazit:

Das Slim-XR Konzept bietet eine umfassende und ganzheitliche Herangehensweise an das Thema Abnehmen. Durch die Kombination von hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln, fundierten Informationen und intensiver digitaler Unterstützung wird den Nutzern geholfen, ihre Gewichtsziele zu erreichen und langfristig zu halten. Ergänzt durch allgemeine Tipps zur Ernährung, Bewegung und Verhaltensänderungen bietet das Konzept eine solide Grundlage für ein gesünderes Leben.

Bild: stock.adobe.com / Jacek Chabraszewski

Gründerin von ANNE SOPHIE WELTEN hat „Höher, schneller, weiter” hinter sich gelassen

0

Abschalten, entspannen und dem Stress mal die rote Karte zeigen: Wer das – wenn auch nur für Stunden oder einen Tag – sucht, der wird sich zumeist den klassischen Wellness-Möglichkeiten widmen. Sprich: Sauna, Dampfbad, Massage, ein Besuch in der Therme…Dass es darüber hinaus bereits eine Dimension von Wellness gibt, die neben der Fokussierung auf den Körper auch feinstofflich und seelisch wirkt, ist neu. Erfunden hat sie eine Frau, die mit den Anne Sophie Welten – so der Name des absolut neuen Wellnesskonzeptes – ein ganzheitliches Entspannungs- und Regenerationserlebnis bietet. Ihr Name ist Kordula Decker (im Bild). Im Interview erklärt die engagierte und erfahrene Unternehmerin aus Erfurt, die für ihre Erfindung auch weit reist, das spannende Konzept, das zudem für Franchise-Nehmer interessant ist, genauer:

Kordula DeckerFB:  Liebe Kordula, wenn Sie Ihr Wellness-Konzept ANNE SOPHIE WELTEN in drei Worten beschreiben sollten, welche wären das?

Einzigartig, individuell, ganzheitlich.

FB: Das Wellness-Erlebnis hinter Ihrer Marke ist außergewöhnlich, denn es wirkt auf körperlicher, geistiger und feinstofflicher Ebene. Was genau ist darunter zu verstehen?

Im Gegensatz zu einer klassischen Massageanwendung wirkt das Konzept von Anne Sophie Welten tiefgreifend, nicht nur im physischen, also körperlichen Bereich, sondern vielmehr auch auf der geistigen und seelischen Ebene. Es werden nicht nur Muskelpartien entspannt, gelockert und Verklebungen gelöst, sondern der Körper wird auch bei der Ausscheidung von Giftstoffen unterstützt und die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt. Dabei geht es um die Aktivierung des gesamten Stoffwechsels, die Unterstützung des Lymphsystems und des Nervengeflechts, den Abbau von Übersäuerung und die Unterstützung des Immunsystems, um nur einige zu nennen.

Auf der feinstofflichen Ebene, dem seelischen und geistigen Wohlbefinden, werden entsprechende Ungleichgewichte ausgeglichen. Je nach Anwendungsthema kann unser Gast Stress und Ärger hinter sich lassen, tiefe innere Ruhe empfinden, Lebensfreude und Wärme in den Alltag zurückholen oder alte Erfahrungen und Belastungen loslassen und mit Energie und Vitalität den Alltag meistern. Eine Behandlung wirkt auch über die anschließende Schlafphase hinaus.

FB: Wie läuft ein Besuch bei ANNE SOPHIE WELTEN konkret ab?

Einfach und unkompliziert buchen unsere Gäste ihren Wunschtermin. Für die Anwendung benötigen die Besucher leichte Sportbekleidung. Nach der Begrüßung werden die unterschiedlichen Anwendungsergebnisse erklärt und der Gast entscheidet nach seiner aktuellen Tagesform und körperlichen Befindlichkeit.

TV mit FischenHierbei hat jeder Besucher die Wahl zwischen drei Hauptthemen im Bereich niederenergetischer Bioinformation. Dazu verwenden wir jeweils ein Video mit darauf abgestimmter Solfeggio-Frequenz sowie eine individuelle Ganzkörpermassage. Entspannt, vitalisiert oder harmonisiert verlassen unsere Gäste die Anne Sophie Welt.

FB: Sie selbst haben das Konzept eigenständig kreiert, konzipiert und entwickelt. Nicht zuletzt spielten hier Ihre Erfahrungen im Bereich Bau und Architektur eine Rolle, womit wir schon bei einem Teil Ihres außergewöhnlichen Lebenslaufes wären. Können Sie darüber ein wenig berichten?

Seit 1998 habe ich ziemlich erfolgreich meine kleine Hausbaufirma geführt. Ausnahmslos individuell maßgeschneiderte Planung und auf die jeweilige Familiengröße und persönliche Erfordernisse und Wünsche angepasst, habe ich konsequent umgesetzt. Maßgeblich hat sich bei dieser langjährigen Arbeit ein Gespür für Raum, Form und Farben entwickelt, welches es mir ermöglicht, anhand einfacher Skizzen und Raummaße die Raumgestaltung so zu durchdenken, dass diese für mich visualisierbar ist.

Frau entspannt im SesselDie Leidenschaft im Bereich Einrichtungskonzepte und Möbeldesign entwickelte sich immer weiter, und dies spiegelt sich in den liebevoll eingerichteten und farblich abgestimmten Suiten wider.

FB: Ihre Karriere ist das eine, Ihre Gesundheit das andere. Um letztere war es einige Zeit lang nicht gut bestellt – auch diese Erfahrungen haben Sie in das neue Wellness-Konzept einfließen lassen. Könnten Sie uns hier einen Einblick geben?

2016 gab es tatsächlich größere gesundheitliche Herausforderungen, die seitens der Schulmedizin nach einer Odyssee von Arztbesuchen und Behandlungen verschiedenster Art als nicht lösbar herausstellten. Im September 2016 war mein Zustand körperlich und seelisch an einem Tiefpunkt angelangt, an dem es kaum noch Hoffnung zu geben schien.

Durch einen Freund erfuhr ich von alternativen Heilmethoden, unter anderem auch niederenergetischen Bioinformationen/Frequenzen. Dies veränderte mein Leben und die nächsten vier darauffolgenden Jahre waren der Aufarbeitung und Gesundung gewidmet. Trotzdem gab es einige Rückschläge.

Zum Beispiel eine pyrogene Fischvergiftung, die mich immer wieder vor Herausforderungen brachte. Aufgeben war jedoch nie eine Option. In jener Zeit habe ich mich intensiv mit vielen dieser Themen beschäftigt, so wie zum Beispiel: Körpermeridiane, der Zusammenhang Zähne – Organe – Wirbelsäule, Ernährung und energetische Störfelder im Bereich Emotionen und Glaubenssätze.

FB: Welchen Einfluss hatte die Erfahrung, gesundheitlich am Tiefpunkt zu sein, auf ANNE SOPHIE WELTEN?

Grundsätzlich habe ich mich seither aus der Thematik „Höher, schneller, weiter” herausgenommen und lebe in einem anderen Maß der Bewusstheit. Mir wurde klar, dass wir in der hektischen Zeit und dem Drang nach wirtschaftlicher Sicherheit unsere eigene seelische und körperliche Gesundheit vergessen.

Entspannungssessel

Anne Sophie Welten bietet hier dem Anwender die Möglichkeit, in kurzer Zeit Körper, Geist und Seele etwas Gutes zu tun. Darüber hinaus wirkt unsere Anwendung über die nächste Schlafphase.

FB: An Ihrem Standort in Erfurt können Kunden die Wellness-Anwendungen auf verschiedene Art und Weise genießen: Entschleunigung und Tiefenentspannung, Harmonie und Freude, Regeneration und Vitalität. Worin unterscheiden sich diese Anwendungen und was ist jeweils das Besondere daran?

Die drei Themen wurden im Gegensatz zu anderen Wellnessanwendungen entwickelt, um den Nutzern eine Auswahl zu bieten. Das Thema: „Entschleunigung und Tiefenentspannung” wurde speziell für Menschen entwickelt, die nur schwer vom Stress und Alltag in die Entschleunigung und Entspannung kommen, die schlecht schlafen oder denen es besonders schwerfällt, einmal komplett abzuschalten.

Anders verhält es sich beim Thema: „Regeneration und Vitalität”. Hier steht die Stärkung des Immunsystems und die Unterstützung der körpereigenen Abwehrkräfte im Vordergrund. Darüber hinaus stimuliert diese Anwendung die Funktionsebene der Haut, die Zellregeneration und unterstützt bei Erschöpfungszuständen und Migräne. Bei der Anwendung: „Harmonie und Freude” – wie der Name schon sagt, geht es bei der Anwendung mehr um die feinstoffliche Ebene.

Sie bringt Sonne, Licht, Lachen und Wärme in den Alltag, einen Schub an positiver Energie, Lebensfreude und Gelassenheit. Besonders für Menschen, denen es schwerfällt, sich über die kleinen Dinge des Alltags zu freuen.

FB: Abgerundet wird die Wellness-Anwendung bei ANNE SOPHIE WELTEN auch durch einzigartige Video- und Audio-Erlebnisse. Was dürfen die Entspannungssuchenden hier erwarten?

Speziell für Anne Sophie Welten sind wir gereist und haben atemberaubende Videos und Fotos von der Natur gemacht. Durch die Kraft der Farben und die eigens dafür produzierten Videos kann der Gast in kürzester Zeit seinem Alltag und eigenen Themen entfliehen. Wir integrieren die natürlichen Farben und Eindrücke der Natur in eigens dafür produzierte Videos, um unsere Gäste aus ihrem Alltag zu entführen und ihnen eine visuelle Stimulation zu bieten.

Relax-SesselUnsere Reisen führten uns zu Bergen und ans Meer, wo wir zu verschiedenen Tageszeiten unterschiedliche Atmosphären eingefangen haben, sowohl aus bodennahen Perspektiven als auch aus der Vogelperspektive. Die natürlichen Geräusche und Landschaftsaufnahmen können den Hormonhaushalt des menschlichen Körpers beeinflussen.

Studien zeigen, dass das Hören beruhigender Klänge wie dem Rauschen von Wasser oder dem Gesang von Vögeln die Freisetzung von Stresshormonen wie Cortisol reduzieren kann. Gleichzeitig können diese Klänge die Produktion von Endorphinen stimulieren, die für ein Gefühl von Wohlbefinden und Entspannung verantwortlich sind. Diese Effekte helfen dabei, den Körper in einen Zustand der Ruhe und Regeneration zu versetzen, was sich positiv auf den gesamten Hormonhaushalt auswirkt.

FB: An welchen Standorten sind Sie derzeit zu finden und welche sollen folgen?

Karibik-FlairAktuell gibt es in Erfurt eine Einzel- und eine Doppelsuite. Im „Karibischen Traum“ können unsere Gäste die Anwendung zu zweit also mit dem Partner oder auch der besten Freundin genießen.

Grundsätzlich möchten wir so vielen Menschen wie möglich das Konzept der Anne Sophie Welten anbieten können. Dies beinhaltet die Möglichkeit in Städten ab 100.000 Einwohnern unser Vertragspartner zu werden.

Aktuell sind wir zudem mit einigen größeren Hotelketten in Vertragsverhandlungen.

FB: Ihr Wellness-Konzept ist gerade für Frauen eine einzigartige berufliche Chance, denn ANNE SOPHIE WELTEN wird als Franchise-Konzept angeboten. Erzählen Sie doch einmal mehr darüber!

Wir bieten Existenzgründerinnen oder Frauen, die bereits unternehmerisch tätig sind, an, unser Konzept voll zu nutzen und somit ihre eigenen Anne Sophie Welten Suiten zu betreiben und gemeinsam mit uns erfolgreich im Bereich Wellness und Gesundheit zu arbeiten. Geschäftspartnerschaften sind für uns Geschäftsfreundschaften.

FB: Ihr beruflicher Alltag ist herausfordernd, Ihr berufliches Engagement intensiv. Wie verbringen Sie die Zeit, wenn Sie nicht arbeiten, gibt es Hobbys?

Grundsätzlich ist die Energiearbeit und die Tätigkeiten für Anne Sophie Welten nicht wirklich ein stressiger Arbeitsalltag, vielmehr habe ich meine Leidenschaften zum Beruf gemacht. Ansonsten liebe ich meinen Garten und die Bewegung an der frischen Luft mit meinen Havaneser Mädchen, reise sehr gerne, fotografieren und alles, was mit Kreativität zu tun hat, gehört ebenfalls zu meinem Alltag. Es wäre nur schön, wenn der Tag mehr als 24 Stunden hätte.

Mehr Informationen zu Anne Sophie Welten finden Sie hier.

Bilder / Copyrights: Kordula Decker

Kult-Star ohne Krankenversicherung: Kaum Verständnis für Heinz Hoenig im Netz

0

Er ist mit 68 Jahren noch einmal Vater geworden und seit kurzem schwerkrank: Heinz Hoenig. Der deutsche Kult-Star, den die meisten aus Klassikern wie “Das Boot” oder “Der große Bellheim” kennen, hat nicht nur gesundheitliche Probleme mit dem Herzen, sondern auch mit der Speiseröhre. In diesem Zusammenhang standen dieser Tage große Operationen bei Hoenig an. Im Zuge dessen wurde bekannt, dass der Schauspieler, der auch schon mal Privatinsolvenz anmelden musste, keine Krankenversicherung hat.

Spendenaufruf für Heinz Hoenig liegt bei einer halben Million

Seine Familie und auch Freunde werben nun um Spenden für die teuren Behandlungen – ganze 500 000 Euro sollen es sein.

welt.de berichtet darüber am 22. Mai 2024 wie folgt:

“(…)Hoenig leidet an Herzbeschwerden. Zudem musste ihm in einer mehrstündigen OP auch eine künstliche Speiseröhre eingesetzt werden. Der einst erfolgreiche Schauspieler ist allerdings nicht krankenversichert, sodass Familie und Freunde eine Internet-Spendenaktion ins Leben gerufen haben. Dort kamen in den vergangenen Wochen bereits rund 150.000 Euro zusammen. Nicht genug, wie es nun in Medienberichten heißt. Ein Blick auf die Seite bei GoFundMe zeigt denn auch: Das Spendenziel wurde erneut deutlich erhöht, die Angehörigen wünschen sich nun rund 500.000 Euro an Unterstützung für den schwer kranken Schauspieler.(…)”

Erste Prominente sollen bereits gespendet haben. Außerhalb der (Promi)Szene um Heinz Hoenig gibt es allerdings viele verständnislose Reaktionen in Sachen Spendenaufruf. Etliche User schreiben ihre Meinung zu der Aktion in die Kommentarspalten – auch im negativen Ton.

Im Netz gibt es wenig Verständnis für den Schauspieler

Obgleich Spenden für Herrn Hoenig ja die Allgemeinheit nicht belasten, können viele User nicht nachvollziehen, dass der stets gut beschäftigte Schauspieler in guten Zeiten offenbar nicht gespart bzw. vorgesorgt hat.

Die Kommentare kommen denn auch im recht scharfen Ton daher, wie beispielsweise der von User Paul P., der unter dem erwähnten Artikel auf welt.de folgendes schreibt:

“Mit knapp 70 noch zwei Kinder in die Welt gesetzt. Nun 72, und 500.000€ sind gefordert. Angenommen er hätte dann noch 5 Jahre und wird 77? Es gibt viele Menschen (Deutsche) die mit weniger als 10.000€/Jahr über die Runden kommen müssen. Und dann noch ein massiver Nutzniesser von GEZ Geldern. Das sollen andere übernehmen.”

Leser Ludwig W. spielt auf Otto Normalo-Personen an, die im Notfall oft auf niemanden bauen können und schreibt:

“Ein guter Schauspieler, den ich mochte…aber spenden für einen Lebemann der alles verprasst hat? Nie im Leben! Er hat genug große Filme gemacht und Millionen verdient, davon hätte man sowohl rücklagen schaffen, als auch eine KV bezahlen können! Wer aber lieber in den Villa lebt und im Porsche fährt, das Leben in vollen Zügen geniest ohne an morgen zu denken ist selbst Schuld und sollte dann auch, ohne Murren, das Ergebnis akzeptieren! Wäre das Hansi Lehman, den niemand kennen würde, gäbe es auch keine Spenden sondern man würde unbedeutend sterben….ist so”

Leser Reiner W. wiederum (die welt.de-Kommentarspalte ist sehr männerlastig…) drückt sein Mißfallen über die Hoenig-Spendenaktion so aus:

“Diese ganze Geschichte ist einfach nur beschämend. Gelebt wie ein Krösus und nun ist kein Geld mehr vorhanden für Behandlungen. Dazu kommt noch, dass er Kinder in die Welt setzt im hohen Alter. Wovon lebt die Familie?”

Unterschwellig bissig fällt auch der Kommentar von einem Thomas F. aus.

Negative Kommentare scheinen in der Überzahl

Er schreibt:

“Und was ist mit seinem Haus auf Mallorca? hat er es rechtzeitig auf seine Frau überschrieben?”

So und ähnlich liest sich fast die gesamte Kommentarspalte auf welt.de zu dem Hoenig-Artikel. Verständnisvolle Anteilnahme ist kaum da, was vielleicht daran liegt, dass der Schauspieler offenbar jahrzehntelang als Lebemann wahrgenommen wurde.

So mancher Web-User sieht aus diesem Grund auch andere “in der Pflicht”. Zitat Jürgen H.:

“Er sollte vielleicht mal seinen alten U-Boot Kumpel und MultiMillionär Herbert Grönemeyer fragen. Wenn der keinen Bock hat ihm das Geld zu spenden, wieso sollten dann die kleinen Leute spenden?”

Zur Stunde liegt die Summe für Hoenig auf dem Spendenportal bei 164.162 Euro.

Quelle: welt.de vom 22. Mai 2024

Bild: picture alliance / Eventpress Hoensch | Eventpress Hoensch

"

Arbeiten bis zur Geburt? Darum existiert der Mutterschutz

0

Werdenden Müttern steht mit zwei Ausnahmen nach deutschem Recht Mutterschutz vor und nach der Geburt zu. Das Mutterschutzgesetz (MuSchG) besteht aus mehreren Paragrafen. Die unter anderem das Beschäftigungsverbot definieren, Arbeitgeber über den außerordentlichen Kündigungsschutz informieren und Vorgaben zur Sicherung des Einkommens leisten.

Beginn des Mutterschutzes

Ab wann Mütter in die Schutzzeit eintreten, hängt vom errechneten Geburtstermin ab und welche Besonderheiten vorliegen. In der Regel wechseln Arbeitnehmerinnen sechs Wochen vor Geburt in den Mutterschutz. Handelt es sich nach dem MuSchG um eine Frühgeburt von einem oder mehreren Kindern, weicht die Eintrittszeit individuell ab. Gynäkologen entscheiden aufgrund ihrer Befunde, ob eine zusätzliche Schutzzeit zum Schutz der Gesundheit für das Kind und die Mutter einzuhalten ist und stellen ein Attest aus. In der zusätzlichen Schutzzeit befinden sich Arbeitnehmerinnen formal im Krankenstand.

Mit dem Haufe Mutterschutzrechner errechnen Frauen vor der Geburt den exakten Zeitraum und teilen diesen ihrem Arbeitgeber mit, der das Arbeitsverhältnis während der Zeit nicht kündigen darf. Müttern obliegt das Recht der Wiedereinstellung nach Beendigung des Mutterschutzes. Wie schnell Mütter an ihren Arbeitsplatz zurückkehren, hängt vom Gesundheitszustand des Neugeborenen ab. Bei einer Mehrlingsgeburt erhalten Mütter den Zeitraum verlängert, ebenso, wenn es sich um einen Säugling mit psychischen oder physischen Einschränkungen handelt.

Diese Beschäftigten erhalten Mutterschutz bewilligt

  • Vollzeitbeschäftigte

Alle Frauen, die sich während ihrer Schwangerschaft in einem Vollzeitbeschäftigungsverhältnis befinden, erhalten ab sechs Wochen vor und bis zu zwei Monaten (Abweichungen möglich) nach der Geburt Schutzzeit gewährt.

  • Teilzeitbeschäftigte

Ungeachtet in welcher Teilzeitform die werdende Mutter beschäftigt ist, sie wechselt, wie das Gesetz es vorsieht, in den Mutterschutz.

  • Praktikantinnen, Auszubildende, Abrufkräfte während der Studienzeit

Der Gesetzgeber sieht vor, dass nicht der Beschäftigungsgrad über den Mutterschutz bestimmt. Geringbeschäftigte und Frauen in der Bildungszeit haben ungeachtet der anstehenden Prüfungen oder Blockzeiten in der Schule einen Anspruch auf den Mutterschutz.

  • Hausangestellte

Arbeitnehmerinnen, die in Privathaushalten tätig sind, gelten von der Schonzeit für Mütter keinesfalls befreit. Arbeitgebende Haushalte stellen die werdende Mutter frei und dürfen als Ausgleich für die Schutzzeit eine andere Fachkraft auf eigene Kosten einstellen. Nach Ablauf des Mutterschutzes hat die Mutter mit dem Neugeborenen das Recht auf Rückkehr zu ihrer bisherigen Wirkungsstätte.

Es gibt zwei Ausnahmen, die keinen Mutterschutz erhalten, trotz bevorstehender Geburt:

  • Selbstständige und Freiberuflerinnen

Fachkräfte ohne abhängiges Beschäftigungsverhältnis organisieren ihre Schutzzeit selbstständig. Expertinnen empfehlen, sich an die Anweisungen des behandelnden Gynäkologen zu orientieren. Während ihrer Abwesenheit überlassen sie die Geschäftsführung einer stellvertretenden Person oder vereinbaren mit Geschäftspartnern eine temporäre Auszeit. Die Geschäftsbeziehungen werden nach dem Ende des eigenständig verwaltenden Mutterschutzes aufgenommen. Den Geschäftspartnern steht es frei, die Geschäftsbeziehungen dauerhaft aufzulösen.

  • Hausfrauen und Beschäftigungslose

Werdende Mütter, die in keinem abhängigen oder unabhängigen Beschäftigungsverhältnis stehen, profitieren nicht von einer schutzbedürftigen Zeit vor oder nach der Geburt. Der Gesetzgeber begründet das mit der ohnehin frei verfügbaren Zeit. Plant eine Frau in der Zeit des Mutterschutzes nach dem MuSchG ein Beschäftigungsverhältnis einzugehen, ist das acht Wochen nach der Geburt erlaubt.

Lohnfortzahlung während der Schutzzeit für Mütter

Arbeitgeber aufgepasst: Für Angestellte, die im Monat über 390 Euro verdienen, gilt das Recht der Lohnfortzahlung. Mütter beantragen bei der gesetzlichen Gesundheitsversicherung das Mutterschutzgeld in Höhe von 13,00 Euro pro Tag. Die Differenz trägt der Arbeitgeber. Dieser ermittelt den zu zahlenden Lohn auf den Durchschnittswert der letzten drei Monate vor Beginn des Mutterschutzes. Inklusive aller Zuschläge und Boni, die während der Zeit geleistet wurden.

Frauen ohne Beschäftigungsverhältnis und mit externen oder staatlichen Einnahmen wenden sich an die für sie zuständige Institution. Es gilt die Fortzahlung der Sozialgelder bei Erfüllung aller Voraussetzung, die mit der Geburt des Kindes für dessen Lebensbedarf aufgestockt wird.

Bild: stock.adobe.com / simon

Top gestylt durch den Frühling: Diese Colour-Coaches haben den Experten-Blick!

Farbe, Farbe, Farbe: Die warme Jahreszeit hat – nach einigen Anlaufschwierigkeiten – mit ganzer Kraft Einzug gehalten und das triste Wintergrau durch knallige Nuancen ersetzt. Sind die trüben Tage erst mal Geschichte, verspüren viele Frauen alljährlich aufs Neue, es dem Frühling gleich zu tun und die dunklen Teile gegen ausdrucksstarke, farbige Kleidung zu ersetzen. Doch nicht wenige Zeitgenossinnen verlässt oft die eigene Courage, wenn sie nach der Bluse in strahlendem Pink oder dem Rock in Gelb greifen. Verabschiedet sich der Modemut, spielt meist der gedeckte Ton in der Alltagsgarderobe wieder die erste Geige. Zu groß ist bei etlichen Frauen die Unsicherheit in Sachen Stil und Farbe. Dabei sind die Kleiderschränke fast immer voll und das Bedürfnis nach einem bestimmten Style groß. Im Zweifel aber findet man (FRAU) den aussdrucksstarken Look doch nur wieder bei anderen gut und setzt auf bewährt-langweiliges. Dass das nicht sein muss, wissen bestimmte Experten ganz genau. Nämlich Colour-Coaches.

Mit Colour-Coaches entspannt zur Stilsicherheit

Diese Stil-Experten mit dem gewissen Gespür für Farben, sehen mit einem Blick, welcher Look welchem Typ Frau steht. Es lohnt sich deshalb, bei Unsicherheiten in Sachen Farbe und Stil – im Zusammenhang mit der eigenen Garderobe – auf Professionalität und Expertise zu setzen. Drei solcher Expertinnen stellen sich und ihr Know-How nachfolgend vor und gewähren Einblicke in ihre Arbeit.

Den Anfang macht Vivien Altmann (im Bild), die sich mit ihrer Stilberatung auf Businessfrauen fokussiert:

Vivien Altmann

Geht es Ihnen als Frau auch so, dass Sie glauben, Sie passen nicht in die Modetrends, Sie haben einen Schrank voll mit Nichts anzuziehen oder tausende diverser Einzelteile, Ihnen steht das eh nicht, Sie müssten erst abnehmen… und am Ende hängt in Ihrem Kleiderschrank reales und doch totes Kapital?!

In der eigenen Haut bleiben: Mit professioneller Hilfe ist keine Veränderung nötig!

Wenn Sie sich durch diese Szenarien angesprochen fühlen und die Worte „gut gekleidet“ bei Ihnen das Gefühl auslösen, Sie müssten sich erst verändern, um „passend“ zu sein – dann sind Sie hier goldrichtig und definitiv nicht allein.

Haben Sie eventuell noch die Sorge, dass eine professionelle Stilberaterin Sie „verändern“ möchte? Ich, Vivien Altmann, möchte Sie nicht verändern, sondern Sie dabei unterstützen, Ihr tägliches Wow-Outfit zu kreieren. Ja, Kleider machen Leute und auch Ihre Gefühle und im allerbesten Falle gute Gefühle.

Wie Sie das auch für sich erreichen können, zeige ich Ihnen gerne und auch persönlich. Online, sowie offline bei Ihnen zu Hause. Ich selbst kenne dieses Gefühl nur zu gut. Keine Diät hat mich jemals wohl fühlen lassen in meinem Körper, so wie es heute meine Kleidung tut. Daher habe ich für meine Kundinnen ein Programm entwickelt, in dem sie in nur vier Schritten die Stilsprache selbst sprechen lernen. Hierbei lernen sie Stil, Farbe, Garderobe und Shopping ganz selbständig zu meistern und das mit viel Freude und Leichtigkeit.

Lästige Diäten und frustrierende Blicke in den Kleiderschrank hinter sich lassen

Fehlkäufe, lästige Diäten, ständiges Umziehen, der frustrierende Blick in den Kleiderschrank und in den Spiegel….bereiten Sie diesem Kreislauf ein Ende! Sowohl 1:1 als auch in Gruppenseminaren können Sie erlernen, was schon hunderte Frauen mit mir erlernt haben. Als gelernte Schneiderin, Modedesignerin und Stil- und Farbexpertin gehe ich mit Ihnen auf die professionelle Image-Journey und mache Sie zur Stilheldin!

Auf meiner Website www.vivien-altmann.de bin ich ebenso zu finden wie auf Instagram unter stilistkeinzufall. Auf Facebook bin ich unter vivien.altmann.privat und mit meiner Gruppe unter Stilberaterin aus Berufung zu finden. Und hier können Sie ein 15 bis 20minütiges kostenfreies Kennenlerngespräch mit mir vereinbaren!

Ihre Vivien Altmann!

Dass trendige Mode guten Stil verhindern kann, davon ist Judith Eufinger (im Bild) überzeugt.

Judith Eufinger

Warum, das zeigt die Stil-Expertin im Folgenden auf und gewährt dabei Einblicke in ihre Coaching-Module:

Mein Tipp: Kein Designer weiß, was Ihnen wirklich steht! Modelabels kreieren Trends, die sich aus Profit-Gründen möglichst häufig ändern müssen.

Wechselnde Mode-Trends sind Profit-Gründen geschuldet!

Doch Mode ist nicht Stil, im Gegenteil: Mode verhindert häufig guten Stil! Mit einem typgerechten Garderobenaufbau, der ausschließlich Styles beinhaltet, die Ihre Persönlichkeit widerspiegeln und Ihre Proportionen vorteilhaft unterstreichen, wirken Sie authentisch, frisch und dynamisch. Guter Stil hat zudem nichts mit Größe, Alter oder Schönheitsidealen zu tun, sondern ausschließlich mit Ihren ganz persönlichen Farben, Formen und Ihrem individuellem Wesen! Möchten Sie Ihre Stilaussage, Ihre Strahle-Farben und Schmeichel-Schnitte erkennen, von der Mode unabhängig sein und trotzdem ganz genau wissen, welche Trends Ihnen stehen?

Hier meine Coaching-Module für Sie:

Farbcoaching*Stilsicher*TypIch
Personal Shopping
Kleiderschrank-Check
Brillenberatung

Sämtliche Module sind als persönliche Beratung oder Online-Beratung über www.stilvergnuegen.de buchbar. Ich freue mich auf Sie! Folgen Sie mir auch auf Facebook und Instagram – hier sehen Sie unter #stilvergnuegen meine Inspirationen und Tipps für Sie. Stellen Sie gern hier Ihre Fragen und teilen Sie mir Ihre Beratungs-Ziele mit. Gemeinsam finden wir das für Sie passende Coaching-Modul!

Ihre Judith Eufinger!

Die Brille als stimmiges Detail typgerecht in den eigenen Look integrieren – auch das will gekonnt sein. Die ganzheitliche Typstylistin, Augenoptikerin und Brillenexpertin Claudia Federhenn (im Bild) hat sich auf solche Beratungen spezialisiert und setzt zudem auf die Vielseitigkeit von Farbe. Hier gewährt sie Einblicke in ihre Coachings:

Frau FederhennWenn man einen Blick in die Modetrends für das Frühjahr 2024 wirft, sieht man eine erfrischende Mischung aus Komfort und Eleganz, die jede Frau begeistern dürfte.

Es wird bunt, luftig und absolut stylisch. Wir erleben eine Renaissance aus Pastelltönen, die jedem Outfit einen Hauch von Sanftheit und Frische verleihen.

Frische Farben und minimalistische Basics in ansprechender Symbiose

Zartes Lavendel bis hin zu frischem Mintgrün – diese Farben sind vielseitig kombinierbar. Stellen Sie sich eine locker geschnittene Hose aus einem der Töne vor, kombiniert mit einem weißen Basic T-Shirt. Dazu eine Jeansjacke oder einen Blazer – perfekt für einen Spaziergang im Park oder einen Bummel durch die Stadt. Knallige Outfits und auffällige Muster sind ebenfalls angesagt. Gemeint sind geometrische Formen, florale Muster und Animal-Prints. Kurz gesagt: Im Frühjahr 2024 dürfen Sie sich auf eine modische Farbreise freuen. Ganz gleich, ob Sie es klassisch und zurückhaltend mögen oder mit Ihrem Outfit ein klares Statement setzen wollen – es gibt für jeden Geschmack das passende Lieblingsteil.

Mein Credo: Trauen Sie sich und experimentieren Sie mit Farben! Haben Sie Spaß dabei und wenn Sie sich nicht sicher sind, was zu Ihrem Typ passt, gönnen Sie sich eine Typ-Beratung. Es ist eine Reise zu sich selbst.

Strahlend schön von innen heraus leuchten

Entdecken wir unsere persönliche Farbwelt, so entdecken wir einen Teil unserer Persönlichkeit. Typgerechte Farben betonen unsere Vorzüge, wir strahlen Gesundheit, natürliche Schönheit und Harmonie aus. Welche Farben Ihnen schmeicheln, Sie frischer, vitaler und dynamischer erscheinen lassen, zeige ich Ihnen gerne bei einer individuellen Farbberatung. Sie erhalten von mir einen hochwertigen, speziell auf Sie abgestimmten Farben-Pass. Farbliche Fehlkäufe gehören damit der Vergangenheit an. Das spart Zeit und Geld. In den für Sie stimmigen Farben wirken Sie attraktiv, dies stärkt auch Ihr Selbstbewusstsein.

Fühlen Sie sich wohl, treten Sie auch beruflich und privat sicherer auf. Nach einer individuellen Typberatung wissen Sie, wie Sie Ihre bestehende Garderobe optimieren können. Sie werden künftig gezielt einkaufen und wissen, welche Passformen Ihrer Figur schmeicheln. Teure Fehlgriffe lassen sich so in Zukunft vermeiden. Sie steigern Ihre Ausstrahlung und Attraktivität.

Buchen Sie sich gerne ein kostenfreies Beratungsgespräch mit mir! Weitere Informationen zum Thema Farbe, Styling, Personalshopping und Brillentypberatung, sowie über mich finden Sie unter diesem Link.

Ich freue mich darauf, Sie auf Ihrer ganz persönlichen Entdeckungsreise zu begleiten! Auf Instagram bin ich unter claudiafederhenn zu finden.

Ihre Claudia Federhenn!

Copyrights / Bildnachweis:

stock.adobe.com / neonshot

Vivien Altmann, Judith Eufinger, Sima Koocheki / Facelounge

 

 

Dieser Artikel ist eine bezahlte Kooperation

Jeder nutzt alles? Wenn dem Partner Privatsphäre nicht wichtig ist

Die Nagelschere für den Bruder, die Gartenschlappen für die Schwiegermutter und die Unterhose für den Cousin? So in etwa könnte man das Problem jener Frau auf den Punkt bringen, die im Internet ihre Erfahrung mit einem Partner, der nahezu alle persönlichen Gegenstände verleiht oder überlässt, veröffentlichte. Ein solches Problem in Sachen Partnerschaft ist eher selten, dominiert im Netz doch eher der Erfahrungsaustausch zum Beziehungsleben, zu Liebeskummer, zu Trennungen, zum Fremdgehen…Die Problematik, einen Partner zu haben, der so gut wie nichts im Haus als “persönlich” ansieht, ist da schon eher speziell. Und doch gehört auch sowas zum ganz normalen Partnerschafts-“Wahnsinn”.

Wenn der eigene Partner völlig konträr tickt

Die besagte Frau ging in ihrem Web-Posting innerhalb eines Familienforums detailliert auf ihr Problem ein und beginnt mit dem Tür-Code, den ihr Mann vielen anderen Familienmitgliedern überlassen hat – ohne die genervte Threat-Erstellerin zu fragen.

Zitat (Rechtschreibung im Original):

“(…)Wir haben ein Türcode statt Schlüssel. Ich dachte es wäre selbstverständlich, das nur er und ich diesen Code erfahren. Er hat ihn aber an seine älteren Kinder (aus erster Ehe) und an seine Eltern weitergegeben. Seine Mutter schließt seither auf wie sie lustig ist und findet es offensichtlich auch normal “plötzlich” im Haus zu stehen.
Neulich morgen hatten wir gerade Sex oben im Schlafzimmer, als die Schwiegereltern unten ins Haus kamen. Während wir uns oben hektisch duschten und anzogen, kochte die Schwiegermutter sich schon mal Kaffee.(…)”

Eine total schräge Situation, die wohl kaum eine Frau hinnehmen würde! Doch es geht noch weiter.

Verhaltensweisen, die schon übergriffig sind

Die genervte Userin gibt zusätzlich auch folgende Verhaltensweisen der Familienmitglieder ihres Mannes preis (es geht wohlgemerkt ausschließlich um SEINE Verwandtschaft):

“(…)Da wird meine Handtasche durchwühlt, in meinem Mutterpass geblättert, Briefe gelesen, sogar versucht in unserem Arbeitszimmer an Hausunterlagen heranzukommen oder mit dem Handy bestimmte Dinge gefilmt.(…)”

Als ob das nicht schon schlimm und übergriffig genug wäre, folgen weitere haarsträubende Berichte aus dem familiären Alltag der Frau:

“(…)Als wir nun neulich Besuch von seinem erwachsenen Bruder hatten, äußerte dieser den Wunsch bei uns mal wieder ausgiebig zu baden. Außerdem müsse er dringend seine Finger- und Fußnägel schneiden, die wären schon so lang. (…)”

Erwartungsgemäß findet der Partner der besagten Frau ihre Einstellung zu empfindlich und kann nicht verstehen, dass sie mehr Privatsphäre einfordert. Dass dieses Thema in Beziehungen gar nicht so selten zu sein scheint, zeigt die Antwort einer Userin auf diesen Threat.

Unterschiedliche Einstellungen zur Privatsphäre in einer Partnerschaft nicht selten

Sie schreibt über eine vergangene Beziehung folgendes:

“(…)Da kamen Freunde am Anfang unserer Beziehung einfach mit dem letzten Schlummergetränk in unser Schlafzimmer und setzten sich auf den Stuhl, der dort zur Kleiderablage stand und plauderten munter mit uns weiter…. (…)”

Eine andere Userin berichtet:

“(…)Schwiegermutter hat sich nach dem besuch des Osterfeuers am Abend umgezogen und kam dann zum gemütlichen “Zusammen sitzen” im Nachthemd und barfuß runter. Immerhin eine Strickjacke hatte sie obenrum noch an. Und im Laufe des Abends, nach dem zweiten oder dritten Bier legte sie auch noch gemütlich ihre Füße auf den Couchtisch. Vorbei an den Gläsern und Knabberschälchen. Auch da war mir diese Vertraulichkeit irgendwie unangenehm.(…)”

Im Allgemeinen wird derlei Verhalten dann aber wohl doch eher selten gebilligt, was weitere Antworten in dem Forum belegen. Eine Kommentatorin bringt es denn mit ihrem Statement auch auf den Punkt und schreibt schlicht und ergreifend, dass jeder eine eigene Ekelgrenze hat.

Dass die für manche schon mit der Fremdbenutzung der Nagelschere (Fußnägel!!!) erreicht ist, ist mehr als nachvollziehbar. Da das aber nicht jeder so sieht – wie eben in dem Posting der Frau beschrieben – sollte man innerhalb einer Partnerschaft Klartext reden.

Bei einer Ekelgrenze braucht es den Kompromiss

Versteht der Partner das nicht und beharrt weiter darauf, dass Badezimmer und Pflegeutensilien von anderen Familienmitgliedern benutzt werden dürfen, muss ein Kompromiss her. Eine zusätzliche Nagelschere beispielsweise wäre ein Anfang. Und eine Ansage, dass – wenn eben nicht gewünscht – die Wann ausschließlich von der Kernfamilie genutzt wird. Andernfalls wird man (FRAU) wahrscheinlich nicht umhin kommen, das gute Stück “danach” gründlich zu desinfizieren, wenn das eigene Ekel- oder Unwohl-Gefühl zu groß ist. Viel besser ist es natürlich, wenn man solche taktlosen Menschen gar nicht erst in der Familie hat…!

Aber bekanntlich kann man sich Freunde aussuchen und Familie nicht. Deshalb bleibt nur die ehrliche Kommunikation. Und im Fall der Fälle ein kategorisches NEIN! Am besten laut und deutlich ausgesprochen, wenn unverschämte Wünsche geäußert werden.

Quelle: urbia.de / Forum, Posting vom 2. Mai von Userin “Penibel” – “Alles ist für alle da”

Bild: stock.adobe.com / Michael
"

Wie Sie Ihren Kleiderschrank sommerfit machen – Gastbeitrag von Jessica Hassenzahl

Der Sommer rückt näher und damit ist es höchste Zeit, Ihren Kleiderschrank auf Sommermodus umzustellen! Wir alle kennen das Gefühl, wenn die Temperaturen steigen und Sie Ihren Kleiderschrank öffnen, um festzustellen, dass eine Neusortierung dringend nötig ist. Aber keine Sorge, Sie sind nicht allein! In diesem Beitrag teile ich einige Tipps, wie Sie Ihren Kleiderschrank ausmisten und sommerfit vorbereiten können.

Ehrlichkeit schafft Platz im Kleiderschrank!

Es kann schwer fallen, sich von all den kuscheligen Pullovern und warmen Jacken zu trennen, die uns durch den Winter gebracht haben. Aber mal ehrlich, wie viele davon haben Sie wirklich getragen? Gehen Sie durch Ihren Kleiderschrank und fragen Sie sich: “Was habe ich im Winter tatsächlich angehabt?” Haben bestimmte Winterkleidungsstücke ihre besten Tage bereits hinter sich? Ist Ihr Lieblingspullover schon etwas abgenutzt oder die Jacke nicht mehr so wasserdicht wie früher? Wenn ja, dann ist es vielleicht an der Zeit, sich von diesen Teilen zu trennen und Platz für etwas Hochwertiges zu schaffen.

Außerdem, lassen Sie uns ehrlich sein: Gibt es nicht auch bestimmte Winterklamotten, die Sie einfach nicht mehr tragen? Vielleicht haben sich Ihre Vorlieben geändert, oder der Stil passt einfach nicht mehr zu Ihrem aktuellen Look. Wenn ein Kleidungsstück seit Jahren unberührt im Schrank hängt, dann weg damit.

Ausmisten und von Schnäppchen profitieren

Der Vorteil des frühzeitigen Ausmistens ist, dass noch echte Schnäppchen möglich sind. Wenn Sie jetzt schon den neuen Mantel für den nächsten Winter anschaffen, kann auch das hochwertige Produkt vergleichsweise günstig geshoppt werden.

Wenn Sie Ihre Winterkleidungsstücke gründlich aussortiert haben, stellt sich die Frage: Wohin mit den übrigen Teilen? Mein Tipp: Verwenden Sie luftdichte Aufbewahrungsboxen oder Vakuumbeutel, um Ihre Winterkleidung sicher zu verstauen. Aber vergessen Sie nicht, sie vorher gründlich zu reinigen, um Flecken und Gerüche zu vermeiden! Denn wer will schon im nächsten Winter einen muffigen Pullover anziehen? Wenn wir unsere Wintergarderobe beim Wechsel zur Sommerkleidung kritisch betrachten, können wir sicherstellen, dass wir uns auf den nächsten Winter wieder freuen können.

Aber auch die Sommerkleidung, die Sie wieder einräumen, sollte kritisch beäugt werden. Alles, was Sie schon beim ersten In-die-Hand-Nehmen nicht mehr als gut empfinden, sollte sofort aussortiert werden. Reparieren Sie kaputte Kleidungsstücke eventuell oder entsorgen Sie sie. Ungeliebtes können Sie spenden oder verschenken. Seien Sie ehrlich zu sich und sortieren Sie aus, was nicht passt, gefällt und nur unnötig Platz wegnimmt.

Kleiderschrank aussortieren: Spaß statt Frust sollte das Motto sein!

Meine drei Tipps, um diesen Prozess in etwas Schönes zu verwandeln:

• Vereinbaren Sie ein festes Datum mit Ihren Freunden, um gemeinsam Outfits anzuprobieren und eine kleine private Kleidertauschparty zu veranstalten.

• Denken Sie Ihre Outfits um und ziehen Sie neue Kombinationen an. Testen Sie sich aus und machen Sie Fotos, damit Sie sich an die neuen Looks erinnern.

• Machen Sie daraus eine “Ich-Zeit” mit lauter Lieblingsmusik.

Um den Dingen, von denen Sie sich trennen eine neue Chance zu geben, können Sie ganz einfach auf wohindamit.org Annahmestellen finden, die Kleidung, Schuhe und Accessoires sammeln. Zusätzlich bieten auch einige Läden ihren Kunden an alte Klamotten abzugeben und erhalten dafür einen Einkaufgutschein.

Organisiert verreisen – Stress vermeiden

Für all die Glücklichen, die einen Sommerurlaub gebucht haben: Planen Sie Ihre Outfits im Voraus und denken Sie dabei an Ihre Urlaubsaktivitäten. Welche Kleidung eignet sich am besten für die geplanten Aktivitäten? Wie wird das Wetter? Wie hoch sind die Wahrscheinlichkeiten für Niederschlag? Es wird sehr unangenehm, wenn bei strömendem Regen nur Sommerkleider im Koffer liegen. Also, eine Packliste ist ein Must-Have, damit nichts Wichtiges vergessen wird und die Outfits zueinander sowie dem Urlaubstypen, den Wetterbedingungen und den Aktivitäten passen.

Ein kleiner Trick, den ich gerne anwende: Rollen Sie Ihre Kleidung anstatt sie zu falten. Das spart nicht nur Platz, sondern verhindert auch lästige Falten. Sie können zusätzlich auch Organizer oder Beutel verwenden, um Accessoires und Ladekabel zu organisieren.

Aufatmen mit einem organisierten Kleiderschrank

Ausmisten und Organisieren Ihres Kleiderschranks sind nicht nur wiederkehrende Aufgaben, sondern können auch richtig Spaß machen! Also schnappen Sie sich eine Freundin, machen Sie eine kleine Modenschau aus Ihren Kleidungsstücken und freuen Sie sich auf die warmen Tage, die vor uns liegen.

Denn eins ist sicher: Mit einem aufgeräumten und organisierten Kleiderschrank haben Sie die Ruhe, den Sommer zu genießen!

Über die Autorin:

Jessica HassenzahlJessica Hassenzahl ist Ordnungscoach an der Bergstraße und Gründerin von orga:jessica. Neben Vorträgen liegt ihr Hauptaugenmerk auf dem Ordnungscoaching von privaten Kunden. Dabei hilft sie vor Ort und online, individuelle Ordnungssysteme zu implementieren. Mehr Infos auf: https://www.orga-jessica.de/ oder auf Instagram als orga8jessica.

 

Bilder / Copyrights: Jessica Hassenzahl / stock.adobe.com / New Africa

In Kroatien: Osijek, die kaum bekannte Perle Slawoniens entdecken

0

Osijek, eine Stadt, die oft im Schatten der bekannteren kroatischen Reiseziele liegt, ist eine verborgene Perle, die darauf wartet, entdeckt zu werden. Mit seiner reichen Geschichte, charmanten Architektur und lebendigen Kultur bietet die slawonische Stadt nahe der ungarischen Grenze eine wunderbare Reiseerfahrung abseits ausgetretener Pfade.

In das Herz Slawoniens lässt es sich leicht eintauchen, denn das entspannte Flair dieser kompakten Stadt erobert einen schnell. Vor allem dann, wenn man tatsächlich das echte und unverfälschte kroatische Alltagsleben, fern dem Lifestyle der Küstenstädte, kennenlernen will.

Die Geschichte von Osijek: Ein Blick in die Vergangenheit

Osijek kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, die bis in die Römerzeit reicht. Als bedeutendes Handelszentrum an der Drau hat die Stadt im Laufe der Jahrhunderte eine Vielzahl von Kulturen und Einflüssen erlebt, was sich in ihrer vielseitigen Architektur und ihrem kulturellen Erbe widerspiegelt.

Festung Osijek

Von der imposanten Festung aus dem 18. Jahrhundert bis hin zu den malerischen Ecken des historischen Stadtzentrums ist Osijek ein lebendiges Museum, das die Geschichte Slawoniens zum Leben erweckt.

Sehenswürdigkeiten in Osijek: Kulturelle Schätze entdecken

Bei einem Spaziergang durch die charmanten Straßen von Osijek werden Sie von einer Fülle von Sehenswürdigkeiten und kulturellen Schätzen begrüßt. Selbst Luther ist in Gestalt einer steinernen Büste anwesend. Die Plastik steht im Vorgarten der Evangelischen Gemeinde Osijek (siehe Bild).

Luther

Besuchen Sie die imposante Festung von Osijek, die majestätisch über der Stadt thront und einen atemberaubenden Blick auf die Umgebung bietet. Tauchen Sie ein in die reiche Geschichte der Region im Museum of Slavonia oder schlendern Sie durch den malerischen Tvrđa, den historischen Stadtkern von Osijek, mit seinen kopfsteingepflasterten Straßen und charmanten Cafés.

Kulinarische Genüsse: Die Geschmäcker Slawoniens erkunden

Keine Reise nach Osijek wäre komplett ohne einen kulinarischen Ausflug in die Welt der slawonischen Küche. Probieren Sie traditionelle Gerichte wie Čobanac (ein deftiger Fleischeintopf), Kulen (luftgetrocknete Wurst) und Fiš-Paprikaš (Fischsuppe mit Paprika), begleitet von einem Glas des berühmten slawonischen Weins. Die lokale Küche von Osijek ist ein Fest für die Sinne und bietet eine unvergleichliche kulinarische Erfahrung. Alles dafür benötigte wird zudem auch werktäglich auf dem Markt angeboten, der schon morgens ab 6.00 Uhr bis in die Mittagsstunden abgehalten wird (siehe Startbild).

Aktivitäten in der Natur: Die Schönheit Slawoniens erleben

Osijek und seine Umgebung bieten auch eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten für Naturliebhaber. Unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf der Drau, erkunden Sie die malerischen Weinberge der Region oder machen Sie eine Wanderung durch den Naturpark Kopački Rit, einem der größten Feuchtgebiete Europas.

Drau

Egal, ob Sie Erholung in der Natur oder einfach das Neue einer unbekannten Stadt genießen möchten, Osijek hat für jeden etwas zu bieten.

Fazit: Osijek entdecken und erleben

Osijek mag zwar weniger bekannt sein als andere kroatische Städte, aber seine unvergleichliche Schönheit und sein kulturelles Erbe machen es zu einem Ziel, das es zu entdecken gilt. Tauchen Sie ein in die faszinierende Geschichte, erkunden Sie die malerischen Straßen und probieren Sie die köstlichen Speisen. Ein Besuch in Osijek wird Sie mit unvergesslichen Erinnerungen und einem neuen Verständnis für die Schönheit Slawoniens bereichern. Und von Kroatien haben Sie damit wieder eine neue Seite kennengelernt!

"

Wakeboarding: Ein aufregender Wassersport

0

Obwohl Wakeboarding manchmal wie eine Sportart für Profis aussieht, ist es tatsächlich ein aufregender Wassersport, den jeder ausprobieren kann. Es kombiniert Elemente des Surfens, Wasserskifahrens und Snowboardens und bietet eine einzigartige Erfahrung auf dem Wasser. Wenn Sie auf der Suche nach einem Adrenalinkick, einer außergewöhnlichen Aktivität für den Urlaub oder sogar einem neuen Hobby sind, dann ist Wakeboarding vielleicht genau das richtige für Sie.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, was das Wakeboarding ausmacht und wie man selbst in diese aufregende Welt eintauchen kann.

Was ist Wakeboarding?

Wakeboarding ist ein Wassersport, bei dem man auf einem Brett steht und typischerweise von einem Motorboot gezogen wird. Im Gegensatz zum Wasserskifahren wird man beim Wakeboarding nicht mit Skiern, sondern auf einem speziellen Brett gezogen. Das Board ähnelt einem kurzen Surfboard oder einem breiten Snowboard und wird normalerweise mit beiden Füßen fest auf Bindungen geschnallt. Je nach Skill-Level können unterschiedliche Geschwindigkeiten beim Wakeboarden erreicht werden. Anfänger sollten eher langsam starten, Geschwindigkeiten zwischen 19 und 24 km/h sind ideal. Echte Profis rasen mit bis zu 38 km/h über das Wasser.

Der Name „Wakeboarding“ leitet sich von der „Wake“ ab, der Kielwelle, die das Boot erzeugt, während es durch das Wasser fährt. Diese Wellen oder „Wakes“ bieten die perfekten Bedingungen für Tricks und Sprünge auf dem Wasser. Es gibt jedoch auch eine Art Wakeboarding, bei der auf das Boot verzichtet wird. Bei dieser wird der Zug durch eine Seilbahn realisiert. Für Sprünge werden sogenannte „Kicker“, dabei handelt sich um Schanzen, bereitgestellt. Der Nachteil beim Wakeboarden per Seilbahn besteht darin, dass man auf feste Strecken beschränkt ist, während man mit dem Boot flexibel ist.

Es gibt Wettbewerbe für beide Arten des Wakeboarding. Dabei bewerten Punktrichter die Sprünge nach verschiedenen Kriterien. Diese lauten technische Ausführung, Ausdruckskraft und Intensität.

Ausrüstung und Vorbereitung

Wenn Sie ins Wakeboarding hineinschnuppern möchten, gibt es viele Anbieter, die Einführungen für Neulinge bieten, bestimmt auch in Ihrer Nähe. Das nötige Equipment wird bereitgestellt und gegen Gebühr verlieren. Sie müssen sich also nicht direkt selbst eine Wakeboard-Ausrüstung anschaffen. Wenn Sie den Sport regelmäßig und vielleicht sogar professionell ausüben möchten, sollten Sie sich in der Regel jedoch ein auf Sie abgestimmtes Set anschaffen. Zur typischen Ausrüstung fürs Wakeboarding gehört:

Das Wakeboard: Ein speziell entwickeltes Board, das für das Wakeboarding optimiert ist. Es gibt viele verschiedene Typen und Stile, also ist es wichtig, das richtige Board für Ihre  Fähigkeiten und Vorlieben zu wählen. Lassen Sie sich am besten im Fachhandel beraten.

Bindungen: Diese sind auf dem Board angebracht und halten Ihre Füße sicher. Sie sollten fest genug sein, um Stabilität zu bieten, aber auch leicht genug, um bei Bedarf schnell gelöst zu werden. Eine Auswahl beliebter Marken gibt es hier.

Helm: An Wakeboard-Anlagen ist ein Helm Pflicht, aber auch sonst eine gute Investition. Wenn Sie unkontrolliert ins Wasser fallen, was gerade zu Beginn häufig der Fall sein wird, schützt er Sie vor Verletzungen. Außerdem schützt ein Helm Ihre Ohren vor Wind.

Schwimmweste: Sicherheit geht vor! Tragen Sie immer eine Schwimmweste, wenn Sie Wakeboard fahren, um sich zu schützen und sicher über Wasser zu bleiben. Ihre Schwimmweste sollte einen Auftriebsindex zwischen 50 und 100 Newton haben und an das Körpergewicht angepasst sein.

Wetsuit: Im Sommer brauchen Sie einen Wetsuit nicht unbedingt. Möchten Sie aber auch im Frühling oder Herbst Wakeboarden, ist ein Wetsuit unerlässlich, um Sie bei den niedrigen Temperaturen warmzuhalten.

Leine und Griff: Die Leine ist an einem Boot befestigt und verbindet Sie mit dem Zugboot. Es gibt dehnbare Wakeboardleinen, die meist von Anfängern verwendet werden. Die Dehnung sorgt für eine Verzögerung bei der Übertragung vom Boot auf das Wakeboard und Geschwindigkeit wird absorbiert. Stöße und Rucke sind nicht so stark und auch Fehler haben weniger großen Einfluss.

Leinen ohne Dehnung sorgen für eine direkte Übertragung, wodurch viel präziser Kontrolle ausgeübt werden kann, was für fortgeschrittene Tricks sehr wichtig sein kann. Bei hohen Geschwindigkeiten ist zudem eine höhere Stabilität gegeben. Ein spezieller Griff ermöglicht es Ihnen, die Leine festzuhalten und Sie leicht zu steuern. Dieser sollte angenehm zu halten sein. Damit Ihre Hände geschützt werden, mögen Sie vielleicht Handschuhe tragen.

Das erste Mal auf dem Wakeboard

Das erste Mal auf dem Wakeboard kann sehr aufregend sein. Am besten lassen Sie sich von erfahrenen Wakeboardern einweisen. Lassen Sie sich nicht entmutigen, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Erwarten Sie nicht, dass Sie gleich waghalsige Tricks durchführen können. Beginnen Sie ganz langsam und entwickeln Sie ein Gefühl für das Board. Der Start ist übrigens das Schwierigste, haben Sie ihn erstmal gemeistert, sollte der Rest kein großes Problem mehr sein.

Grundsätzlich sollten Sie immer auf Ihre Körperspannung achten. Wakeboarding ist ein Ganzkörpersport! Die Beine sollten Sie so strecken, dass die Knie noch leicht gebeugt sind. Blick nach vorn und halten Sie Griff der Leine auf Hüfthöhe. Wenn Sie eine Kurve fahren möchten, gehen Sie etwas mehr in die Knie und verlagern Ihr Gewicht ein wenig nach hinten und in die Richtung, in die Sie kurven möchten. Mit diesen Basics können Sie schon bald Ihre ersten Runden fahren.

Bild: stock.adobe.com / Peter