Dienstag, 22. September, 2020

Neuste Beiträge

Leipzig: Kindergeburtstag in Deutschlands beliebtestem Zoo – Ein Erfahrungsbericht

Wenn der Kindergeburtstag vor der Tür steht und der Nachwuchs nicht mehr im "Topf-schlagen-Alter" ist, ist für Eltern guter Rat meist teuer. Die Frage:...

Stadtrundgang für Verliebte – Champagne-Städtchen Troyes macht charmantes Angebot!

Was wäre das Verliebtsein ohne ein Glas Champagner? Man trinkt es frisch verliebt beispielsweise am ersten gemeinsamen Silvesterabend oder als schon länger (oder noch...

Chanel bald bei Amazon? Versandriese launcht Verkaufskanal für Luxusprodukte

Schnell mal Klebeband oder Teppichreiniger bei Amazon bestellt - das ist für die meisten Menschen in Deutschland längst selbstverständlich geworden. Vor allem Landbewohner schätzen...

Vereinbarkeit Familie und Beruf: Haushalt in Etappen erledigen kann helfen

Familie, Job, Haus oder Wohnung, Einkaufen und dann grüßt noch er alltäglich unerbittlich: Der Haushalt. Im Wäschekorb türmt sich dreckige Wäsche und der Korb...

Löwenkampf um Nagel-Farbe: Ist die Ära der stinkenden Nagellacke zu Ende?

Alle Löwen wollten gestern bei VOX denselben Deal: Den von Jennifer Baum-Minkus (im Bild). Angetreten ist die Gründerin mit Nagelfarben, die den herkömmlichen Nagellacken zwar ähnlich sind, aber weder beißend riechen noch giftige Inhaltsstoffe besitzen.

Die Gründerin, die vorher in Sachen Job international unterwegs war und auch im Marketing fit ist, hat sich mit ihrem Start-up einen Traum erfüllt.

Gesundheitlich oft bedenklich und stinkend: Ist die Ära dieser Nagellacke zu Ende?

Mit dem will sie nun die Badezimmer der Frauen erorbern und weibliche Zeitgenossinnen dafür sensibilisieren, dass ein farbiger Nagel nicht mit gesundheitsschädlichen Zusätzen einhergehen muss.

Die Nagelfarben von „Gitti“, so der Name des Start-ups von Jennifer Baum-Minkus kommen ohne Tierversuche aus und beinhalten keine schädlichen Inhaltsstoffe. Deshalb sollen sie auch gar nicht als Lack, sondern als Farbe begriffen und verinnerlicht werden.

Das Konzept der jungen Frau kam in der Start-up-Show „Die Höhle der Löwen“ gestern so gut an, dass samt und sonders ALLE fünf Löwen den Deal haben wollten. 300 000 Euro waren für „Gitti“ gewünscht und im Gegenzug 8 Prozent Firmenanteile geboten.

Jeder wollt den Deal, kein Löwe verhandelte!

Das bislang Einmalige: Nicht nur, dass von den fünf Löwen jeder den Deal machen wollte, nein: Es wurde auch nicht verhandelt, wie das sonst oftmals in der Löwen-Show üblich ist.

Die Freude war denn auch der Powerfrau hinter „Gitti“, die sogar noch wohlriechenden Nagellackentferner aus ihrer Serie vorstellte, ins Gesicht geschrieben.

Der Onlineshop von „Gitti“ dürfte gestern explodiert sein, die Bewertungen der Nagelfarbe von Frauen im Netz klingen verheißungsvoll. Und danach, dass das Ende der Ära der stinkenden Nagellacke und Nagellackentferner, die zudem oft mit fragwürdigen Inhaltsstoffen daherkommen, eindeutig besiegelt – sprich: Am Ende – ist.

Warten wir es ab! Schön wäre es.

Mehr von taffen Gründerinnen aus der VOX-Show finden Sie hier und auch hier.

Bildnachweis: TVNOW / Stefan Gregorowius

Latest Posts

Leipzig: Kindergeburtstag in Deutschlands beliebtestem Zoo – Ein Erfahrungsbericht

Wenn der Kindergeburtstag vor der Tür steht und der Nachwuchs nicht mehr im "Topf-schlagen-Alter" ist, ist für Eltern guter Rat meist teuer. Die Frage:...

Stadtrundgang für Verliebte – Champagne-Städtchen Troyes macht charmantes Angebot!

Was wäre das Verliebtsein ohne ein Glas Champagner? Man trinkt es frisch verliebt beispielsweise am ersten gemeinsamen Silvesterabend oder als schon länger (oder noch...

Chanel bald bei Amazon? Versandriese launcht Verkaufskanal für Luxusprodukte

Schnell mal Klebeband oder Teppichreiniger bei Amazon bestellt - das ist für die meisten Menschen in Deutschland längst selbstverständlich geworden. Vor allem Landbewohner schätzen...

Vereinbarkeit Familie und Beruf: Haushalt in Etappen erledigen kann helfen

Familie, Job, Haus oder Wohnung, Einkaufen und dann grüßt noch er alltäglich unerbittlich: Der Haushalt. Im Wäschekorb türmt sich dreckige Wäsche und der Korb...

Nicht verpassen!

Das tägliche „Social-Elend“ und warum es wichtig ist, Negatives im Netz auszublenden

Bilder misshandelter Tiere, Aufnahmen von Kindern die grausam getötet wurden, Gewalt, Blut, Schlägereien - all das widerfährt einem, sobald man in den sozialen Medien...

Generationenberaterin Birgit Clüsserath: „Ein Notfallkonzept hat mit Selbstbestimmung zu tun“

Für den eigenen Not-, Pflege- oder Todesfall adäquat vorzusorgen, fällt den meisten Menschen schwer. Vielen bereitet allein der Gedanke an trockene Vollmachten und Vorsorge-Dokumente...

Schon wieder: Internet-Liebesbetrüger nehmen Frauen aus!

"Romance-Scamming", "Scamming", "Love-Scamming, "Liebesschufte" - es gibt viele Namen für die Männer, die per Internet auf große Liebe machen und Frauen am Ende auf`s...

Die nächste Krise bitte im eigenen Garten! Warum Familien jetzt verstärkt Häuser kaufen

In den letzten Tagen berichteten verschiedene Medien davon, dass Eigenheime aktuell sehr stark nachgefragt sind. Auf dem Immobilienmarkt geht es heiß her! Einige Experten gehen...

Irrsinn, Individualität oder Ego-Trip? Heinz Hoenig wird Vater mit 68 – Gastartikel

Ulrich Wickert, Fritz Wepper, Jean Pütz, Peter Maffay und Heinz Hoenig eint eines: Alle sind spät noch einmal Vater geworden bzw. Heinz Hoenig wird...