Montag, 30. November, 2020

Neuste Beiträge

„Kinder wollen in meine Werkstatt am liebsten einziehen!“ – Geschenkbox-Macherin Angelika Pakusch

Es kommt selten vor, dass sich Frauen über ein Werkzeug mehr freuen, als über einen neuen Duft oder eine modische Handtasche. Aber es passiert...

Wie macht lernen wieder mehr Spaß? 4 hilfreiche Tipps vom Experten

Kinder sind voller Fragen und möchten die ganze Welt verstehen. Leider nimmt diese Motivation im Laufe der Schulzeit ab und der Spaß am Lernen...

TV-Tipp: „Das Geheimnis des Totenwaldes“ – Charakterdarsteller Matthias Brandt in spannendem Dreiteiler

Die Perspektive der Angehörigen bleibt bei Verbrechen meistens außen vor. Eine Tatsache, mit der sich auch der Charakterdarsteller Matthias Brandt beschäftigt und weshalb ihn...

„Tod in Rothenburg“ – Neuer Krimi von Barbara Edelmann spielt im Herzen Mittelfrankens

Unsere Kolumnistin Barbara Edelmann (im Bild) ist bundesweit für ihre bissig-humorvollen Allgäu-Krimis bekannt. Von "Mordsrausch" über "Mordsbraut" bis zu "Mordskerl" hat die Autorin schon...

Spazieren gehen in Corona-Zeiten: Suchen Sie sich abseits gelegene Kleinode!

In diesen Tagen ins Grüne rauszugehen, ohne auf viele andere Menschen zu treffen, dürfte in Städten oder dicht besiedelten Gegenden ein Ding der Unmöglichkeit sein. Hier den empfohlenen Corona-Mindesabstand von circa 1,50 Meter einzuhalten, schafft man unter diesen Vorraussetzungen wohl kaum. Deshalb lohnt es sich aktuell, lieber ein paar Kilometer weiter in die aufblühende Natur zu fahren und die Einsamkeit zu suchen.

Abgeschiedene Waldwege laden zum Spazierengehen ohne andere Leute ebenso ein, wie so manches Kleinod, das man auf diese Art gleich mal noch nebenbei entdecken kann. Auch wer seine Heimat und deren Umland gut kennt, wird staunen, was es so für Orte gibt, die einem bislang verborgen blieben. Sich hier das eine oder andere – bislang unbekannte – Ausflugsziel zu erschließen, dürfte eines der wenigen positiven Dinge sein, die die derzeitige Corona-Krise bietet.

Ein Auto ist oftmals die Voraussetzung, Kleinode zu entdecken

Wald
Auf einsamen Waldwegen lässt es sich herrliche Frischluft tanken, ohne dass man anderen Leuten begegnet.

Die einzige Voraussetzung ist allerdings – wie eingangs schon angerissen – ein Auto. Ohne selbiges geht es nicht, um aus dem eigenen Umfeld hinauszukommen und bis dato unbekannte Orte, an denen sich keine anderen Menschen tummeln, zu entdecken.

Spitzenreiter dürfte hier nach wie vor der Wald sein. Mit vielen einsamen Wegen ausgestattet, macht er es einem leicht, ganz allein und ohne andere Menschen in der Nähe seiner (Spazier)Wege zu gehen.

Aber auch alte Schlossanlagen, die abseits des Bekanntheitsgrades von Sanssouci & Co. hinter Wäldern oder in Auen thronen, lohnen sich. Die sich meist anschließenden, großzügigen Parkanlagen laden zum Erkunden und Entspannen ein, ohne dass man großartig anderen Leuten begegnet. Und wenn doch, kann man den empfohlenen 1,50-Mindestabstand locker einhalten oder aber sieht etwaige andere Menschen nur aus der Ferne.

Wichtig ist eigentlich nur, Ausflugsziele, die mit Einsamkeit locken, erst einmal zu finden. Nicht selten entdeckt man schöne oder/und verwunschene Orte auch durch Zufall. Bei einer Fahrt ins Blaue zum Beispiel, die man mit unbestimmtem Ziel antritt und dabei einfach so umherfährt. Wer hierbei mal da und mal dort hält, wird garantiert neue und ihm noch unbekannte Ausflugsziele entdecken.

Vitamin D tanken an einsamen Orten

Einmal aufgestöbert, kann man solche Orte in den aktuellen Corona-Tagen immer wieder ansteuern und dort – ohne Menschenmassen und manchmal sogar ganz alleine – wichtiges Vitamin D tanken.

Einsame Spazierwege sind in diesen Tagen Trumpf!

Probieren Sie es ruhig mal aus: Suchen Sie sich ihren einsam-verwunschenen Lieblingsplatz und steuern Sie ihn aller paar Tage an. Ihr Immunsystem wird es Ihnen in diesen so unruhig gestarteten Zwanzigern danken – garantiert!

Und: Bleiben Sie gesund!

Unsere Ausflugslocations in den eingefügten Bildern:

Titelbild: Schlosspark Schloss Zschepplin

Bild 2: Einsamer Waldweg im Presseler Heidewald/Moorgebiet

Bild 3: Am Schloss Zschepplin

Bildnachweise: privat

 

 

 

"

Latest Posts

„Kinder wollen in meine Werkstatt am liebsten einziehen!“ – Geschenkbox-Macherin Angelika Pakusch

Es kommt selten vor, dass sich Frauen über ein Werkzeug mehr freuen, als über einen neuen Duft oder eine modische Handtasche. Aber es passiert...

Wie macht lernen wieder mehr Spaß? 4 hilfreiche Tipps vom Experten

Kinder sind voller Fragen und möchten die ganze Welt verstehen. Leider nimmt diese Motivation im Laufe der Schulzeit ab und der Spaß am Lernen...

TV-Tipp: „Das Geheimnis des Totenwaldes“ – Charakterdarsteller Matthias Brandt in spannendem Dreiteiler

Die Perspektive der Angehörigen bleibt bei Verbrechen meistens außen vor. Eine Tatsache, mit der sich auch der Charakterdarsteller Matthias Brandt beschäftigt und weshalb ihn...

„Tod in Rothenburg“ – Neuer Krimi von Barbara Edelmann spielt im Herzen Mittelfrankens

Unsere Kolumnistin Barbara Edelmann (im Bild) ist bundesweit für ihre bissig-humorvollen Allgäu-Krimis bekannt. Von "Mordsrausch" über "Mordsbraut" bis zu "Mordskerl" hat die Autorin schon...

Nicht verpassen!

Angebot für Trennungseltern: Bundesweit kostenfreie Übernachtungen für Papa auf Besuch

Trennungen und Scheidungen, bei denen Kinder im Spiel sind, gibt es in Deutschland eine Menge. Allein die Zahl der Ehescheidungen belief sich hierzulande im...

Kennenlernphase: Kurzfristige Date-Absagen nerven

Eine Kennenlernphase läuft immer gleich ab - egal, ob man (FRAU) den Mann real oder digital kennengelernt hat. Sprühen die Funken und ist gegenseitige...

„Frau zum Haus gesucht“: Single-Mann auf ungewöhnlicher Partnersuche

In Corona-Zeiten jemanden kennenzulernen, ist gar nicht so einfach! Klagen Singles schon in "normalen" Zeiten darüber, dass weder die Disko noch der Supermarkt oder...

Es gibt sie noch – die persönliche Atmosphäre beim Klinik-Aufenthalt! Ein Erfahrungsbericht

Als Patient eine schnöde Nummer sein und die Verpflegung nur wenig besser als im Gefängnis - dieses Vorurteil über deutsche Kliniken legt sich zu,...

Barbie im Wandel der Zeit: Ausstellung zeigt Kult-Puppe auf Schloss Bruchsal

Sie war und ist für viele Mädchen ein Objekt der Begierde. In Westdeutschland konnte sie schon immer einfach so gekauft werden, in Ostdeutschland war...