Sonntag, 14. Juli, 2024

Neueste Beiträge

Regina Halmich unterstützt Kampagne zu ermordeten Frauen

22 ermordete Frauen: Diese traurige Zahl steht für Cold Cases, die bis heute nicht aufgeklärt sind. Was sonst nur in Sendungen wie “Aktenzeichen XY” oder True-Crime-Podcasts ein Thema ist, wird aktuell mittels einer Kampagne einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Es geht um Verbrechen an weiblichen Opfern, deren Peiniger bis heute nicht gefunden wurden. Um das zu ändern, hat das Bundeskriminalamt eine Kampagne ins Leben gerufen, die von Boxweltmeisterin Regina Halmich unterstützt wird.

Boxweltmeisterin Halmich ist prominente Unterstützerin

Mit der grenzübergreifenden Aktion (“Identify me”) werden Bilder von Frauen gezeigt, die bislang niemand zu vermissen scheint. Dieser ungewöhnliche Umstand geht offenbar darauf zurück, dass die Opfer aus anderen Ländern stammen.

Um sie zu identifizieren, wurden Gesichter rekonstruiert oder Phantombilder erstellt und Gegenstände der Opfer im Web veröffentlicht.

Erschütternde Morde – verübt in den letzten Jahrzehnten

bild.de schreibt dazu am 10. Mai 2023:

“(…)22 Frauen, jede einzelne ein erschütternder Mordfall. Ihr Tod liegt teils Jahrzehnte zurück. Sie alle sind Cold Cases, die noch nicht mal einen Namen haben. Die Polizei weiß bis heute nicht, wer diese Frauen sind und wer sie vermisst. Jetzt startete das Bundeskriminalamt (BKA) mit Fahndern aus den Niederlanden und Belgien eine grenzübergreifende Kampagne. Sie wollen endlich herausfinden, wer die Mordopfer sind, und hoffen auf Hinweise aus der Öffentlichkeit. Sechs der Verbrechen geschahen in Deutschland.

Die Ermittler bekommen bei der Aktion prominente Unterstützung. Boxweltmeisterin Regina Halmich (46) und Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein (57) richten sich per Videoappell mit Promis aus den anderen Ländern an die Öffentlichkeit. Sie wollen helfen, die toten Frauen zu identifizieren.

Regina Halmich: „Sie wurden ermordet. Alles wurde ihnen genommen: ihr Leben, ihre Würde und ihr Name. Wir wissen nicht, wer sie sind. Aber sie lebten, liebten und hofften – wie wir. Ich will diesen namenlosen Frauen meine starke Stimme geben. Helfen wir, sie zu erkennen und sie nach Hause zu bringen. Und ihre Peiniger zu finden.“(…)”

Wie in der Onlineausgabe der BILD zu lesen ist beteiligen sich in den weiteren Ländern, in denen die Kampagne läuft (Holland und Belgien), ebenfalls prominente Personen an der Unterstützung der Aktion.

Weiterhin ist zu lesen:

“(…)In Holland beteiligen sich „Game of Thrones“-Star Carice van Houten (46), Sängerin Stien den Hollander (22, S10), aus Belgien die Schauspielerin Veerle Baetens (45) und Sängerin Axelle Red (55).(…)”

Zudem werden die deutschen Fälle in der nächsten Zeit in der Fernsehsendung “Aktenzeichen XY ungelöst” vorgestellt. Mehr zu der Kampagne hier.

Quelle: bild.de vom 10. Mai 2023

Bild: picture alliance / | –

 

"

Latest Posts

Nicht verpassen!