Samstag, 24. September, 2022

Neueste Beiträge

Mit dem Roller im Freien unterwegs – Bewegung von klein auf fördern!

Unsere moderne Gesellschaft fördert ein Leben mit wenig Bewegung. Auch die Pandemie hat mit ihren Folgen das Übrige dazu getan, dass immer mehr Kinder...

„Habe alles, was ich hatte, in diese Beziehung investiert“ – Shakira über ihre Trennung

Trennung, Streit, Liebeskummer und Beziehungsaus: Das passiert den Menschen wie den Leuten - wie man landläufig so sagt. Und dabei ist es egal, ob...

Liebeskummer: Tipps von Expertinnen, um den Herzschmerz zu überwinden

Liebeskummer: Er kann völlig überraschend kommen oder sich schleichend ankündigen. Gerade in der heutigen Zeit, in der viele Singles online nach einem Partner suchen,...

„Lange Nacht am Baumkronenpfad“ – Herbstlicher Lichterzauber in Beelitz-Heilstätten

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger. Aktuell wartet die Natur mit einer Atmosphäre auf, die wie geschaffen ist für Freunde geheimnisvoller Herbst-Mystik. Passend...

Zusammenhalt in der Not: Die Hilfsbereitschaft in der Flutkatastrophe ist groß!

Nachbarschaftsstreits, Neid auf jene die gegenüber wohnen und Gerichtsklagen verfeindeter Anwohner: Wer täglich alle möglichen Medien verfolgt, hat bisweilen den Eindruck, dass unter den meisten Menschen, die nebeneinander oder gegenüber wohnen, Missgunst und Zoff herrscht.

Wie sehr dieser Schein trügt, zeigt die apokalyptische Hochwasserkatastrophe, die sich in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ereignet hat. Auch in Bayern und Sachsen wüteten die Fluten, wobei Westdeutschland am schlimmsten betroffen ist.

Urplötzlich drangen unfassbar viele Wassermassen in die Häuser und Geschäfte der Opfer ein und spülten in Minuten weg, was den Menschen lieb und teuer war. Todesopfer, Verletzte und ein immens hoher Schaden: Deutschland hat eine riesige Katastrophe zu beklagen.

In der Not zeigt sich wahrer Charakter von Menschen

Die Jahrhundertflut hat in wenigen Tagen ein Wahnsinns-Leid über die Betroffenen gebracht.

Sie zeigt aber auch ganz klar: Die Menschen helfen sich untereinander. Ohne Wenn und Aber. Wie so oft in der Krise zeigt sich auch hier der wahre Charakter von Menschen.

Das gilt für Politiker, die bei einer Opferansprache lachen ebenso wie für die Nachbarn von nebenan.

Letztere unterstützen sich nämlich in diesen schweren Stunden und stellen beispielsweise Flutopfern, die gar nichts mehr haben, Platz in ihren Häusern zur Verfügung. Oder leihen Geld an von heut auf morgen mittellos Gewordene. Oder bereiten Essen zu. Kümmern sich um Tiere von Opfern und, und, und…

Auch der Chefredakteur der BILD, Julian Reichelt, sieht einen „großartigen bürgerlichen Geist“ im Handeln der Menschen in den betroffenen Regionen.

Das zeigt in all dem Leid doch auch eines: Egal, wie unterschiedlich man bei vielen anderen Themen tickt, wie stark sich die Meinungen der Menschen bei gesellschaftlichen Diskussionen voneinander unterscheiden – in der allergrößten Not können nunmal nur jene Menschen aufeinander bauen, die in einer Krisensituation erst einmal auf Rettung und Unterstützung warten müssen.

Die Leuten bauen aufeinander

Und wie man jetzt sieht, tun diese Leute das auch: Sie bauen aufeinander. Ob in brenzligen Situationen, wie der dramatischen Rettung aus einem überfluteten Haus oder in weitaus harmloseren Angelegenheiten – zum Beispiel dem Verleih des eigenen Handys an den Nachbarn, der alles verloren hat – die Menschen helfen sich.

Ohne Diskussionen und ohne Hinterfragen, wer wo wie zu wem oder zu welchen gesellschaftlichen Themen steht.

Das ist nicht nur gut so, sondern auch ein starkes gesellschaftliches Signal. Das durch die bundesweite Spenden- und Hilfsbereitschaft von Bürgern aus allen Ecken Deutschlands eine noch größere Wirkung bekommt.

Wie schon bei ähnlichen Katastrophen vorher: Die Deutschen können es immer noch. Zeigen, dass sie zusammenstehen. Ohne Wenn und Aber!

Quelle: bild.de

Bild: picture alliance/dpa | Boris Roessler

 

 

Latest Posts

Mit dem Roller im Freien unterwegs – Bewegung von klein auf fördern!

Unsere moderne Gesellschaft fördert ein Leben mit wenig Bewegung. Auch die Pandemie hat mit ihren Folgen das Übrige dazu getan, dass immer mehr Kinder...

„Habe alles, was ich hatte, in diese Beziehung investiert“ – Shakira über ihre Trennung

Trennung, Streit, Liebeskummer und Beziehungsaus: Das passiert den Menschen wie den Leuten - wie man landläufig so sagt. Und dabei ist es egal, ob...

Liebeskummer: Tipps von Expertinnen, um den Herzschmerz zu überwinden

Liebeskummer: Er kann völlig überraschend kommen oder sich schleichend ankündigen. Gerade in der heutigen Zeit, in der viele Singles online nach einem Partner suchen,...

„Lange Nacht am Baumkronenpfad“ – Herbstlicher Lichterzauber in Beelitz-Heilstätten

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger. Aktuell wartet die Natur mit einer Atmosphäre auf, die wie geschaffen ist für Freunde geheimnisvoller Herbst-Mystik. Passend...

Nicht verpassen!

Ciao Sommer – es reicht jetzt auch! Kolumne aus der Chefredaktion

Kennen Sie das, liebe Leserin, lieber Leser? Lassen die Sonnenstrahlen an Stärke nach und riecht abends die Luft schon ganz dezent nach Herbst, dann...

Natur, Bücher & Podcasts: Mal nichts anderes hören und sehen!

Die täglichen Nachrichten sind mittlerweile eine ziemlich Zumutung. Eine Krise jagt die nächste und die Meldungen zu den nächsten Energiekosten-Abrechnungen lassen so manchen kaum...

„Geld weg, sobald es auf dem Konto ist“ – Alleinerziehende und die Teuerung

Hohe Spritpreise, Lebensmittel, die teilweise fünfzig Prozent mehr kosten und Energiekosten, die historisch sind: Die aktuelle Teuerung belastet Millionen Familien in Deutschland sehr. Zwei-Eltern-Familien...

Hunderte Euro fürs Parken am Arbeitsplatz – Pflegerinnen rebellieren!

Alles wird derzeit teurer! Aber nicht in moderaten Trippelschritten, sondern mit voller Wucht. In allen Bereichen walzen sich Kostenexplosionen durch den Alltag, die historisch...

(Un)Geliebter Alltag: Das wahre Leben! Kolumne aus der Chefredaktion

Wieder zwei Pfund zugenommen, den Diätplan nicht eingehalten, sich wegen den nicht gelieferten neuen Badmöbeln geärgert - was für ein Tag! Manchmal ist man...