Samstag, 28. Mai, 2022

Neueste Beiträge

Medizin-Koryphäe appelliert: „Tragt Radhelme!“

Wenn die Familien-Radtour bei bestem Wetter am Wochenende in der Klinik endet oder man auf sich auf dem Weg zur Arbeit plötzlich im Notarztwagen...

Es geht wieder los: „Boss“ Bruce Springsteen kommt 2023 nach Deutschland

Zeitlose bodenständige Musik mit einem unverwechselbaren Sound, ein skandalfreies Leben und Songtexte, die das ganz normale Leben mit all seinen Facetten widerspiegeln: Das ist...

Klartext beim Online-Dating: Hardballing macht von sich reden

Nach gefühlt tausend neu gesetzten Dating-Trends in letzter Zeit wird aktuell wieder einem brandneuen Phänomen in Sachen Online-Dating und Offline-Kennenlernen gefrönt. Angesagt ist nun...

Wie geht man mit Akne im Erwachsenenalter um?

Die Wissenschaftler sind sich nicht einig darüber, woher die Akne bei Erwachsenen genau kommt. Wie es aussieht, sind jedoch bis zu 50% aller Frauen...

Ohne Nachwuchs, weil der „Richtige“ nie kam: Andrea Sawatzki thematisiert Kinderlosigkeit

Sich ein Kind mit dem Partner, den man liebt, anschaffen – das ist im Lebensplan von Millionen jungen Frauen fest verankert.

Doch nicht immer geht diese Erwartung für weibliche Zeitgenossinnen auf. Denn neben der Kinderlosigkeit, die auf gesundheitliche Gründe zurückzuführen ist, haben nicht wenige Frauen ohne Kinder einfach nicht den passenden Mann gefunden und deshalb keinen Nachwuchs.

Vor allem in der heutigen Zeit klagen viele Singlefrauen, dass es schwer ist, ein männliches Pendant für`s Leben zu finden. Das mag seltsam klingen, bei der riesigen Auswahl an potentiellen Partnern, die vor allem das Internet bietet. Single-, Kontakt- und Dating-Seiten gibt es schließlich massenhaft, ebenso wie unzählige Event-Konzepte für einsame Herzen.

Kinderlosigkeit: Für etliche Frauen ein Thema

Aber wahrscheinlich liegt genau hier der berühmte Hase im Pfeffer! Denn bekanntlich geht Qualität vor Quantität und dass ein riesiges Angebot an Kontaktmöglichkeiten nicht unbedingt mehr Paare auf`s Parkett bringt, ist angesichts der vielen klagenden Single-Ladys klar.

Zum Thema Kinderlosigkeit äußerte sich jetzt die Schauspielerin Andrea Sawatzki, die mit Schauspieler-Kollege Christian Berkel verheiratet ist, im SPIEGEL.

Auf dem Onlineportal des Nachrichtenmagazins liest man dazu in einem Beitrag vom 28. Oktober 2020 unter anderem folgendes:

„(…)Sawatzki lebt seit 1997 mit ihrem Partner Christian Berkel zusammen, seit 2011 ist das Paar verheiratet. Dass sie selbst eher spät Kinder bekommen hat, sei darauf zurückzuführen, „dass ich vorher nicht den richtigen Mann gefunden habe“, sagte Sawatzki dem RND. Umso dankbarer sei sie dafür, dass ihr das noch passiert sei.

„Ich höre von vielen Frauen, die jetzt in einem Alter sind, in dem sie keine Kinder mehr bekommen können, dass sie keinen Mann gefunden haben. Das finde ich tragisch.“(…)“

Da hat sie definitiv Recht! Viele Frauen, die ihren Traummann erst spät fanden, werden ihr deshalb wohl beipflichten.

Ist man noch sehr jung – um die 20 beispielsweise – ist das alles noch kein Thema. Man wähnt sich mit noch gefühlt Hundert Lebensjahren gesegnet und empfindet in diesem Alter Jubiläen, wie einen 45. Geburtstag nahezu utopisch.

Oft fliegen die Jahre von Singlefrauen dahin

Doch gestaltet sich die Suche nach dem richtigen Mann nicht ganz so leicht, fliegen dann die Jahre eben doch dahin und irgendwann stellt man (FRAU) fest, dass es für das Kinderkriegen biologisch knapp wird.

Diese Erkenntnis ist nicht einfach zu verdauen und manche Singlefrauen machen dann den Fehler, sich unter Druck gesetzt zu fühlen. Oftmals spielt das dann – meist unbewusst – in die Partnersuche mit rein, weshalb Dating-Flops in diesem Zusammenhang nicht selten sind.

Ein weiterer Grund für ungewollte Kinderlosigkeit aufgrund eines fehlenden Mannes ist oftmals auch der Job. Gerade Frauen sind engagiert und zielstrebig und läuft es beruflich gut, knien sie sich richtig rein. Dating wird da meist zur Nebensache und wenn doch Verabredungen getroffen werden, nehmen taffe Frauen sie nicht selten gleich nach dem letzten Meeting wahr, im Business-Kostüm.

Starke Frauen haben es oft schwieriger bei der Partnersuche

Das ist bekanntlich für manche „Herren der Schöpfung“ zu viel, gar nicht mal so wenige können nämlich mit starken und selbstbewussten Frauen nichts anfangen (Das ist aber deren Problem!).

Auch so kann die Zeit ins Land gehen, denn gerade starke Frauen stecken Rendezvous mit „Mr. Wrong“ supergut weg und setzen sich hier nicht unter Druck. Ruck-Zuck geht es dann auf die Zielgerade Richtung 40. Geburtstag und häufig kommt in dieser Altersgruppe bei kinderlosen Frauen dann doch so etwas wie Panik auf.

Allerdings zu Unrecht, denn im Alter von 35 Jahren bis 45 Jahren bekommen heutzutage  viele Frauen ihr erstes Kind, das ist zwischenzeitlich ganz normal geworden. Vor Jahrzehnten war das noch anders, da galten Frauen schon mit 27 jungen Lenzen schon als „Spätgebärende“.

Traummann? Ist auch ein bißchen von der „Schicksals-Lotterie“ abhängig

Was allerdings die Suche nach dem Traummann, mit dem man eine Familie gründen möchte, angeht: Hier spielt das Leben „Schicksals-Lotterie“. Entweder taucht er auf der Bildfläche auf oder eben nicht.

Einige Frauen, die die Suche frustriert, machen Abstriche an den Ansprüchen an den Zukünftigen und gründen auch schon mal mit dem „Mann B“ eine Familie. Andere hingegen halten daran fest – beides ist legitim.

Und: Beide Varianten können schief gehen – so wie alles andere im Leben auch. Fakt ist, dass weibliche Kinderlosigkeit, deren Grund der fehlende Mann ist, in der Tat tragisch ist – Schauspielerin Andrea Sawatzki hat völlig Recht.

Lieber das Romantik-Date als die Überstunde!

Insofern der Tipp an all die Frauen, die definitiv ein Kind wollen und auf der Suche nach „Mr. Right“ sind:

Entscheiden Sie sich im Zweifel lieber für ein romantisches Date, als für die nächste Überstunde, gehen Sie eher mit Freundinnen aus, als dass Sie sich noch zusätzliche Arbeit auf den Schreibtisch schaufeln! Denn: Der Richtige wartet vielleicht schon darauf, in den nächsten Stunden in Ihr Leben zu treten!

Quelle: spiegel.de / Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Clemens Niehaus/Geisler-Fotopress

 

 

 

"

Latest Posts

Medizin-Koryphäe appelliert: „Tragt Radhelme!“

Wenn die Familien-Radtour bei bestem Wetter am Wochenende in der Klinik endet oder man auf sich auf dem Weg zur Arbeit plötzlich im Notarztwagen...

Es geht wieder los: „Boss“ Bruce Springsteen kommt 2023 nach Deutschland

Zeitlose bodenständige Musik mit einem unverwechselbaren Sound, ein skandalfreies Leben und Songtexte, die das ganz normale Leben mit all seinen Facetten widerspiegeln: Das ist...

Klartext beim Online-Dating: Hardballing macht von sich reden

Nach gefühlt tausend neu gesetzten Dating-Trends in letzter Zeit wird aktuell wieder einem brandneuen Phänomen in Sachen Online-Dating und Offline-Kennenlernen gefrönt. Angesagt ist nun...

Wie geht man mit Akne im Erwachsenenalter um?

Die Wissenschaftler sind sich nicht einig darüber, woher die Akne bei Erwachsenen genau kommt. Wie es aussieht, sind jedoch bis zu 50% aller Frauen...

Nicht verpassen!

Familienurlaub im Oman – Tipps für ein unterschätztes Reiseziel

Der Oman ist vielleicht nicht die naheliegendste Wahl für Reisen, schon gar nicht mit Kindern. Sie werden jedoch überrascht sein zu erfahren, dass der...

Spannung bis zum Äußersten: „HOME – Haus der bösen Schatten“ von Riley Sager

Düstere Anwesen, von Wald umgeben und geschützt durch steinalte Mauern - keine Frage: Um solche Gemäuer rankten sich in allen Zeiten Spukgeschichten und auch...

Unterhaltung in Krisenzeiten: Barbara Schöneberger hat die richtige Einstellung!

So richtig viel, worüber man sich derzeit freuen oder über das man lachen kann, gibt es nicht. Die Corona-Krise ist noch nicht mal richtig...

Tolle bundesweite Familienaktionen zum „Tag des Waldes“ am 21. März

Der Wald: Mal gibt er sich mystisch, mal geheimnisvoll und mal düster. Letzteres allerdings meist nur in Krimis und Thrillern im Dämmerlicht und bei...

Neuer Dresscode am Ballermann: Barfuß und oberkörperfrei sind passé!

Barfuss oder mit ollen Badeschlappen, Oberkörperfrei und angetrunken oder in nasser Badehose und voller Drogen: Das Publikum am Ballermann hatte bislang nicht selten eine...